Lektionen des Lebens

14. Dezember 2016 en Emotionen 48 Geteilt

All unsere Taten, Gewohnheiten und Verhaltensweisen ziehen im Verlauf des Lebens irgendwann Konsequenzen nach sich. Vor dem Hintergrund dieser Erkenntnis macht auch der folgende, oft verwendete Spruch gleich viel mehr Sinn: Jeder bekommt das, was er verdient.

Wir schenken dieser Weisheit gerne Glauben, wenn das Verdiente etwas Positives ist. Es fällt uns allerdings schwerer, ihr Bedeutung zuzuschreiben, wenn das, was wir „verdienen“ oder was das Leben uns beschert, widrige Umstände sind, die Leiden, Veränderungen und Unannehmlichkeiten mit sich bringen.

Stimmt es nun aber, dass alles, was uns zustößt, Folge unserer eigenen Taten ist?

Lebensbegleiter3

Ich würde eher sagen: Jeder bekommt das, was er braucht. Manchmal brauchen wir es einfach, dass uns die Konsequenzen einer unangebrachten Tat direkt vor Augen geführt werden. Und in der Regel bringt das, was uns widerfährt, eine Lernerfahrung mit sich. Wir müssen lernen. Das könnte die Erklärung sein für die vielen Dinge, die uns während unseres Lebens widerfahren und die wir nicht mit eigenem falschen, wahnsinnigen, unangemessen oder heimtückischen Verhalten in Verbindung bringen können.

Gehen wir noch einen Schritt weiter: Jeder bekommt das, was er braucht, um daraus zu lernen. Die Frage, die wir uns aufgrund dieser Prämisse und in allen widrigen Lebenslagen stellen müssen, ist die folgende: Was muss ich, kann ich aus dem Geschehenen lernen?

Auf diese Weise werden wir das Leben wie eine Schule, voll mit Lektionen, begreifen. Und können dabei in jedem Rückschlag und jeder schwierigen Phase einen Test sehen, der uns auf die Probe stellt. Unser Ziel ist es die Lektion zu verstehen, um uns weiterzuentwickeln, etwas zu lernen und uns auf die nächsten Lektionen, die früher oder später kommen werden, vorzubereiten.

Lektionen4

Bereit sein für das, was das Leben in Zukunft für uns beschert, die Fähigkeit zu haben, schwierige Phasen zu überstehen und an ihnen zu wachsen, all das nennt man Resilienz.Das hört sich nicht einfach an. Aber je mehr wir lernen und durchmachen, desto mehr genießen wir im Endeffekt das Leben und desto größer ist am Ende des Tages unsere Zufriedenheit mit uns selbst.

Lektionen des Lebens, das bedeutet das Leben als eine Schule zu verstehen, in der wir lernen, Lektionen zu bestehen, anderen etwas beizubringen, von anderen zu lernen, unsere Gewissenhaftigkeit zu vergrößern, innerlich zu heilen und in die Tiefen unseres Inneren vorzudringen. Und all das angepasst an unseren eigenen Lebensrythmus, immer mit dem Ziel, unserem Leben einen Sinn zu verleihen, und Harmonie, Gesundheit, Wohlergehen, emotionales Gleichgewicht und Glück zu finden.

Auch interessant