Kognitive, soziale und andere Kompetenzen, die wir entwickeln können

Wir präsentieren in diesem Artikel die kognitiven, sozialen, körperlichen und lebenspraktischen Fähigkeiten, die dir im Leben zu Erfolg verhelfen..
Kognitive, soziale und andere Kompetenzen, die wir entwickeln können

Letzte Aktualisierung: 08. Januar 2022

Wir lernen, indem wir mit unserer Umwelt interagieren. Es vergeht kein Tag, an dem wir das nicht tun. Wir sind so in der Lage, verschiedene Kompetenzen zu entwickeln, die wir im Leben in unterschiedlichen Situationen benötigen.

Diese Fähigkeiten ermöglichen es uns, Aufgaben auf effektive, effiziente und wirksame Weise auszuführen. Diese Kompetenzen, die uns zum Erfolg führen, werden in vier große Gruppen eingeteilt: kognitive, soziale, körperliche und lebenspraktische Fähigkeiten.

Kognitive Kompetenzen

Fähigkeiten, die mit der Verarbeitung von Informationen und deren anschließender Nutzung zu tun haben. Kognitive Fähigkeiten ermöglichen es uns, die Welt zu verstehen und die Reize zu verarbeiten, die wir mit unseren Sinnen wahrnehmen.

Einige Beispiele dafür sind:

  • Gedächtnis: Die kognitive Fähigkeit, die es uns ermöglicht, Informationen zu speichern, zu festigen und abzurufen.
  • Wahrnehmung: Der Prozess, durch den Informationen aus unseren Sinnen organisiert und verarbeitet werden.
  • Aufmerksamkeit: Die Fähigkeit, unsere geistigen Ressourcen auf bestimmte Aspekte der Umwelt zu richten.
  • Verstehen: Die Fähigkeit, das Wahrgenommene zu verstehen und durch Beobachtung der Umwelt Ideen zu entwickeln.
  • Metakognition: Die Fähigkeit, uns unserer eigenen kognitiven Prozesse bewusst zu werden, das heißt über das Denken nachdenken können.
Mann denkt über seine Kompetenzen nach

Soziale Fähigkeiten

Zu den sozialen Kompetenzen zählen verschiedene Verhaltensweisen, die in einem zwischenmenschlichen Kontext zum Ausdruck kommen und uns helfen, Gefühle, Einstellungen, Wünsche, Meinungen oder Rechte in einer der Situation angemessenen Weise auszudrücken und diese Verhaltensweisen bei anderen zu respektieren (Caballo, 2007). Zum Beispiel:

  • Empathie: Sich auf einer emotionalen Ebene in die andere Person hineinversetzen.
  • Durchsetzungsvermögen: Die Fähigkeit, seine Meinung respektvoll zu äußern und seine Rechte zu verteidigen.
  • Respekt: Die Fähigkeit, jemanden oder etwas zu achten und zu schätzen.
  • Aktives Zuhören: Anderen zuhören und ihnen zeigen, dass sie gehört werden.
  • Verhandlung: Die Fähigkeit, eine Lösung zu finden, die für alle Beteiligten zufriedenstellend ist.

Physische Kompetenzen

Diese ermöglichen es, eine Handlung effektiv auszuführen. Wie der Name schon sagt, sind sie mit der physischen oder körperlichen Dimension unseres Lebens verbunden. Beispiele dafür sind die folgenden:

  • Kraft: Die Fähigkeit, einen Widerstand durch Muskelkraft zu überwinden.
  • Geschwindigkeit: Die Fähigkeit, eine Bewegung auszuführen oder sich in kürzester Zeit von einem Ort zum anderen zu bewegen.
  • Ausdauer: Die Fähigkeit, eine Anstrengung oder Aktivität so lange wie möglich durchzuführen.
  • Beweglichkeit: Den Körper fließend bewegen, ohne Verletzungen zu verursachen.

Lebenskompetenzen

Diese Fähigkeiten ermöglichen es den Menschen, die Anforderungen und Herausforderungen des täglichen Lebens effektiv zu bewältigen, d.h. es sind psychosoziale Fähigkeiten, mit denen sie lernen zu leben (Gómez und Suárez, n.d.). Sie umfassen die folgenden Punkte:

  • Selbstkenntnis: Sich selbst kennen, den Charakter, die Stärken, Schwächen, Vorlieben und Abneigungen.
  • Empathie: Sich in die Lage einer anderen Person versetzen und sich vorstellen, wie das Leben dieser Person ist.
  • Durchsetzungsfähige Kommunikation: Die Fähigkeit, sich sowohl verbal als auch nonverbal in einer kulturell oder situativ angemessenen Weise auszudrücken.
  • Zwischenmenschliche Beziehungen: Die Fähigkeit, positive Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen.
  • Entscheidungsfindung: Konstruktive Entscheidungen über das eigene Leben und das Leben anderer treffen.
  • Problem- und Konfliktlösung: Konstruktiver Umgang mit Problemen im Leben, Vermeidung von körperlichen und geistigen Beschwerden und psychosozialen Problemen.
  • Kreatives Denken: Eine Fähigkeit, die zur Entscheidungsfindung und Problemlösung beiträgt und es ermöglicht, verfügbare Alternativen und verschiedene Konsequenzen zu erkunden.
  • Kritisches Denken: die Fähigkeit, Informationen und Erfahrungen objektiv zu analysieren.
  • Emotionales Management: Die Fähigkeit, die eigenen Gefühle und Emotionen und die anderer Menschen zu erkennen und damit richtig umzugehen.
  • Stressbewältigung: Die Fähigkeit, Stressquellen und deren Auswirkungen auf das Leben zu erkennen und Veränderungen vorzunehmen, um ihn zu reduzieren.
Mann und Frau sprechen über Kompetenzen

Kompetenzen und Eigenschaften

Eigenschaften sind Merkmale, die eine Person besitzt und sie von jeder anderen unterscheiden. Kompetenzen sind Fähigkeiten, die es ermöglichen, bestimmte Dinge geschickt auszuüben. Beide sind voneinander unabhängig. Eine Fähigkeit zu besitzen, motiviert uns und ermöglicht die Zielerreichung. Kompetenzen sind deshalb für das Selbstvertrauen wesentlich.

Es könnte dich interessieren ...
Der Zusammenhang zwischen Placeboeffekt und Persönlichkeit
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Der Zusammenhang zwischen Placeboeffekt und Persönlichkeit

Der Placeboeffekt ist ein Phänomen, für das es noch keine genaue wissenschaftlicher Erklärung, jedoch verschiedene Annäherungen gibt.