Kinder mit Behinderungen und wie diese Situation ihre Familien beeinflusst

· 28. Dezember 2018

Ein neues Familienmitglied ist immer ein Grund zur Freude. Alle bereiten sich darauf vor, die Kleine oder den Kleinen willkommen zu heißen und den glücklichen Eltern zu gratulieren. Aber zur Wahrheit gehört auch, dass diese Situation nicht immer so wunderbar und perfekt ist, wie wir sie gern hätten.

Bei manchen Gelegenheiten treten Probleme oder unerwartete Ereignisse auf, denen wir uns stellen müssen. Diese Probleme können sich auf die Familie auswirken. Eine dieser Schwierigkeiten ist die Geburt eines Kindes mit einer Behinderung. Um die damit verbundenen Herausforderungen besser bewältigen zu können, ist es wichtig, zu wissen, wie diese Nachricht und auch die Geburt selbst die Familie beeinflussen. In diesem Artikel wollen wir deshalb über die Belastung von Familien mit behinderten Kindern sprechen.

Es sind nicht die Behinderungen, die dich definieren. Es ist, wie du mit der Herausforderung umgehst, welche die Behinderung dir stellt. „

Jim Abbott

Kinder mit Behinderungen und ihre Auswirkungen auf die Familiendynamik

Zunächst einmal können Kinder mit Behinderungen die Beziehungen innerhalb des familiären Umfelds auf ganz unterschiedliche Weise beeinflussen. Wir sollten bedenken, dass die Präsenz eines behinderten Kindes in verschiedenen Phasen des Lebens und abhängig von der Rolle des jeweiligen Familienmitglieds zu unterschiedlichen Schwierigkeiten führen kann, z. B. zu Konflikten zwischen den Familienmitgliedern, zu Verlassensängsten und Unsicherheit.

Wenn diese Spannungen nicht verstanden oder richtig gemanagt werden, schwelen die Konflikte und verstärken sich im Laufe der Zeit. Zum Beispiel können die Eltern anfangen, sich voneinander zu entfernen, weil sie aufhören, effektiv miteinander zu kommunizieren. Dies könnte zu einem Teufelskreis des Unbehagens führen, der schwer zu durchbrechen ist und schließlich auch die Geschwister des behinderten Kindes beeinträchtigt.

Ein Kind sitzt im Rollstuhl.

Auf der anderen Seite kann es zu Konflikten mit dem behinderten Kind kommen, wenn die Eltern überfürsorglich sind oder seine Autonomie übermäßig einschränken. Auf diese Weise erkennen sie nicht die anderen Fähigkeiten des Kindes an, die nicht von der Behinderung betroffen sind, und dass ein größeres Maß an Unabhängigkeit möglich wäre.

Ebenso kann es Probleme zwischen den Geschwistern geben. Diese Probleme können auftreten, wenn die Eltern den Geschwistern ohne Behinderung mehr Verantwortlichkeiten übertragen, ohne dass diese unmittelbar das Geschwisterkind betreffen. Diese schwierige Situation kann ein Gefühl der Scham oder Ablehnung unter den Geschwistern hervorrufen. Auf der anderen Seite ist es oft so, dass dem behinderten Kind mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird, was bei seinen Geschwistern zur Unsicherheit führt.

Aber nicht alles ist Unbehagen und Anspannung. Die Situation kann eine Familie auch positiv beeinflussen. Das kann sogar soweit gehen, dass es die familiären Bindungen stärkt. Ist das der Fall, werden die Bindung und die Nähe zwischen den einzelnen Familienmitgliedern gefördert. Mit anderen Worten, Kinder mit Behinderungen können die Widerstandsfähigkeit eines jeden Mitglieds der Familie steigern.

Die Herausforderungen in unserem Leben sind dazu da, unseren Charakter zu stärken, und nicht, uns zu überrollen.“

Nick Vujicic

Kinder mit Behinderungen und ihre Auswirkungen auf das soziale Umfeld und das Arbeitsumfeld

Obwohl die Gesellschaft weiter voranschreitet, gibt es auch heute noch viele falsche Vorstellungen über Menschen mit Behinderungen. Behinderte Menschen sehen sich nach wie vor mit Ablehnung konfrontiert. Infolgedessen neigen Familien von Kindern mit Behinderungen dazu, diese – und möglicherweise die ganze Familie – zu isolieren. Viele von ihnen haben weder bereichernde soziale Beziehungen, noch nehmen sie an Freizeitaktivitäten teil.

Dies kann auch am Arbeitsplatz passieren. Manchmal sind Familien der Meinung, dass es nicht möglich sei, die neue Situation mit ihren Arbeitsplätzen in Einklang zu bringen. Dann kommt es häufig vor, dass sich ein Elternteil aus dem Arbeitsleben zurückzieht. Obwohl dies mit den besten Absichten für die eigene Familie geschieht, kann daraus eine weitere Spannungsquelle resultieren, denn das Wohlbefinden dieses Elternteils und die allgemeine wirtschaftliche Lage mögen darunter leiden.

„Die Welt sorgt sich mehr um Behinderungen, als behinderte Menschen es machen.“

Warwick Davis

Eine Mutter umarmt ihr behindertes Kind.

Kinder mit Behinderungen und deren Auswirkungen auf die Gesundheit ihrer Familienmitglieder

Alles, worüber wir bisher gesprochen haben, betrifft nicht alle Familienmitglieder auf dieselbe Art und Weise. Wie wir uns vorstellen können, können diese Situationen in Bezug auf Familie, Gesellschaft, Arbeit und Finanzen die Gesundheit der Familie beeinträchtigen. Dies gilt insbesondere für die Personen, die für die Pflege einer Person mit einer Behinderung verantwortlich sind.

Die übermäßige Verantwortung, einen behinderten Menschen zu betreuen, kann zu einer emotionalen Be- und Überlastung führen. Es ist normal, dass Emotionen wie Trauer, Wut, Angst oder sogar Schuldgefühle über die aktuelle Situation auftreten, aber es ist nicht normal, dass sie Überhand nehmen. Die betreuenden Eltern können sich zudem müde und erschöpfter fühlen als üblich, was wiederum zu körperlichen Beschwerden führen mag.

Wie bereits erwähnt, kann die Belastung von Familien mit behinderten Kindern durchaus hoch sein. Diese Probleme können jedoch in vorteilhafte Situationen umgewandelt werden, wenn wir lernen, sie angemessen zu handhaben.