Ich habe keine Lust, an dich zu denken

21. Dezember 2015 en Emotionen 883 Geteilt

Ich bin in dieser Bar und ich frage mich, wann es mir endlich möglich sein wird, für das Vergessen zu bezahlen. Dafür, aufhören zu können, an dich zu denken. Ich habe keine Hemmungen. Ich würde sogar meine Unterwäsche verkaufen und nackt zurückbleiben. Kälter als ich mich jetzt fühle, kann es sowieso nicht mehr werden. Eine Erkältung würde mich auch nicht viel mehr einschränken als der Schmerz, der unsichtbar zwischen meinem Glas und meinen Lippen schwebt.

Er brennt mehr als der pure Alkohol und erhält die trügerische Hoffnung der wilden Jahre, wie ein Tropfen auf den heißen Stein. Ich stelle mir zwei Welten vor, die durch einen bodenlosen Abgrund getrennt sind. In einer bist du und in der anderen bist du nicht und ich habe das Gefühl, dass ich in keiner von beiden leben kann.

Es ist nicht das erste Mal, dass ich mich verliebe

„Ich sage dir dies, damit du mir nicht sagst, dass es vorübergehen wird. Ich weiß es. Ich kenne das schon, danke.“

So war es, als ich ihn kennenlernte: Er stand hinter der Bar und ich versuchte, ein Ende für meinen Roman zu finden. Er dachte, ich würde meinen Kummer wegtrinken und ich versuchte nur, mich in die Person hineinzuversetzen, die ich beschrieb. Wort für Wort, Buchstabe für Buchstabe.

In dieser Figur habe ich all meine Ängste vereint und die Worte, die ich benutze, um sie zu karikieren, aber sie haben nur geholfen, um an einen Ort fliehen zu können, den ich nicht kenne. Nun befinde ich mich in einer anderen Bar und mein Herz ist in tausend Stücke zerbrochen, so klein, dass ich sie nicht einmal sehen kann.

Eingefrorenes Herz

Ich bin wie eine grausame Wahrheit, jemand, den du als allerletztes vorstellst, nachdem du alles versucht hast, um es nicht tun zu müssen. Du hast alles versucht, um gar nicht erst an diesen Punkt zu kommen, an dem alles auseinanderbricht, und wenn dir klar wird, dass es keinen Weg zurück gibt.

Obwohl ich alle Kleber der Welt kenne, bin ich mir sicher, dass es keinen gibt, der die Bruchstelle des letzten Falls reparieren kann. Trocken, taub und sogar von außen unschuldig. Wenn sich die Liebe in eine Blase verwandelt, die ich weder berühren kann noch aufhören kann anzuschauen, bis sie in grausamster Stille explodiert.

Währenddessen versuchse ich, eine Weise zu finden, wie ich allen erklären kannt, dass die Person, für die ich gestern noch gestorben wäre, heute nicht mehr dieselbe ist. So ist es, die Wirklichkeit macht sich nach und nach breit. Sie brandet wie die Wellen am Strand und zwischen den Fluten liegen die nachdenklichen Nächte.

Ohne auf die Uhr zu schauen, habe ich plötzlich das Gefühl, dass es bereits sehr spät ist, und dass der Wirt, der gerade die letzten Tische abräumt, nicht die Inspiration für mein nächstes Leben sein wird.

Mädchen Blätteraugen

Mich überkommt jedoch eine furchtbare Trägheit. Nach Hause zu laufen und aus den Augenwinkeln meine Rücken zu sehen, die Tür aufzuschließen, mich auszuziehen und das kalte Bettaken zu erwärmen, stellen Alltäglichkeiten dar, die mich belasten.

Ich bezahle wie jeden Tag mit Kleingeld und gehe nach draußen. Es ist eiskalt und glatt. Auf einem beleuchteten Schild sehe ich einen gemalten Löwen und ich frage mich, was ich machen würde, wenn ich in diesem Moment auf einen solchen treffen würde. Ich erinnere mich daran, dass ich unsichtbar bin und dass er mir deshalb nichts antun könnte.

Eine Stimme in mir nennt mich Lügnerin. Die Tränen beginnen meine Wangen hinunterzulaufen. Während ich so mit dem Hall meiner Schritte die Stille der Straße durchbreche und einen Teil meines Herzens wiederfinde, fürchte ich mich plötzlich vor dem Löwen.

Gleichzeitig stelle ich fest, dass das Leben nach wie vor in der Lage ist, mir Dinge wegzunehmen, und mir wird bewusst, dass es imme noch Dinge gibt, für die es sich lohnt zu leben.

Der Schlaf überkommt mich und ich fange an, mir Gedanken über den Protagonisten meines nächsten Romans zu machen.

Auch interessant