Ein ruhiger Geist: 5 Tugenden und Vorzüge

4. März 2020
Ein ruhiger Geist sieht die Welt mit größerer Klarheit und Perspektive. Er kann ängstliche und irrationale Gedanken beiseite lassen, um bessere Entscheidungen zu treffen. Erfahre in unserem Artikel, wie dies gelingt.

Ein ruhiger Geist ist nicht nur fokussiert, sondern auch diszipliniert. Zweifelsohne leben wir in einer Zeit, in der wir permanent viele Dinge gleichzeitig erledigen müssen und dies am besten sofort. Daher ist es momentan beinahe ein Privileg, eine innere Balance zu erlangen, in der Gedanken, Emotionen und Verhalten in perfekter Harmonie sind und sich nur auf das fokussieren, was momentan wichtig ist.

Shiba Yoshimasa, ein japanischer General aus dem 14. Jahrhundert, sagte, dass die wichtigste Qualität, die ein Krieger oder Samurai besitzen müsse, ein ruhiger Geist sei. Diese Vorstellung ist sehr inspirierend. Allerdings wissen die meisten von uns, dass es nicht ganz einfach ist, den Geist zu trainieren; insbesondere in einer Disziplin, bei der Emotionsregulation, die Fähigkeit zur Reflexion und innere Gelassenheit von entscheidender Wichtigkeit sind.

Heutzutage gibt es viele Bücher, die Ratschläge und Anleitungen geben, wie du deine Aufmerksamkeit schulen kannst. Darüber hinaus gibt es verschiedene Praktiken wie Achtsamkeit, die Meditation als ideale Strategie darstellen, um einen nervösen und unruhigen Geist zu trainieren.

Diese Strategien mögen für einige Menschen sehr hilfreich sein. Dennoch sind sie nicht für alle Menschen geeignet. Der Grund ist, dass es unglaublich schwierig ist, unsere Denkmuster zu verändern. Es ist nicht ganz einfach, einen Geist zu bremsen, der schneller funktioniert als das Leben selber.

Daher wissen wir, dass es einige Zeit dauern kann, um eine Strategie zu finden, die den Besonderheiten einer Person am besten entspricht. Das Erreichen dieses Ziels kann jedoch sehr hilfreich dabei sein, einen entspannteren Geist zu bekommen, der dir dann wiederum ermöglicht, deine Realität auf dein Wohlbefinden zu fokussieren.

Ein ruhiger Geist ist ein klarer Geist

In der buddhistischen Philosophie gibt es ein sehr interessantes Konzept, das der „Affengeist“ (Monkey Mind) genannt wird. Dieser Begriff bezieht sich auf diesen rastlosen, unbeherrschbaren und manchmal leidigen Zustand des Geistes, bei dem die Gedanken unaufhörlich hin und her springen. Genau wie das die Affen auf den Bäumen auch tun. Ein Geist, der in seinen eigenen Sorgen gefangen ist, der sich am Ego festhält und nicht erkennen kann, was wirklich wichtig ist.

Eine Strategie, diesen Affengeist zu besänftigen, ist es, deine Gedanken von den Bäumen auf festen Boden zu bringen. Nur wenn du mit deinen Füßen fest auf dem Boden stehst, wirst du mehr Kontrolle und Perspektive erlangen. Genau in diesem Moment erreicht ein Individuum Gleichgewicht und innere Sicherheit. Kreativität, Reflexion und persönliche Kontrolle müssen zusammenwirken, um bessere Lebensentscheidungen treffen zu können.

Daher wollen wir einige Tugenden analysieren, die einen klaren Geist kennzeichnen, um zu verstehen, warum es so wichtig ist, an ihnen zu arbeiten.

ruhiger Geist - Pusteblume

1. Ruhiger Geist, weniger Ängste

Der Leiter der Psychiatrie an der Universität von Washington, Dr. Peter Roy-Byrne, wies auf etwas sehr Wichtiges hin. Angststörungen sind häufiger als Depressionen und ebenso hinderlich und beeinträchtigend.

Angst ist jener unangenehme Reisebegleiter, der im täglichen Leben eines Menschen kommt und geht. Allerdings ist es durch die Praxis von Achtsamkeit möglich, diesen „Feind“ im Zaum zu halten.

Wenn sich dein mentaler Fokus endlich auf die wichtigen Dinge richtet, dann wird sich ein Gefühl der Ruhe ausbreiten. Du lässt die negativen Emotionen beiseite und bringst aufdringliche Gedanken zum Schweigen.

2. Halte dich selbst getrennt von dem, was um dich herum geschieht

Affengeister oder ängstliche Geister haben eine merkwürdige Eigenschaft. Alles, was um sie herum geschieht, beeinflusst sie und hat intensive und unausweichliche Auswirkungen auf diese Menschen. Egal wie unbedeutend ein Ereignis ist, alles wird dramatisiert und aufgebläht und das wiederum führt zu erneutem Stress.

Ein ruhiger Geist hingegen hat eine außergewöhnliche Fähigkeit. Er ist dazu in der Lage, eine gewisse Distanz zu wahren. Sie wirkt wie ein Schutzfilter. Er betrachtet das, was um ihn herum geschieht, mit größerer Gelassenheit. Daher können diese Menschen auch besser mit unerwarteten Situationen umgehen und sind in der Lage, ihre Auswirkungen zu kontrollieren.

3. Innere Ruhe und emotionale Kontrolle

Ein fokussierter und entspannter Geist war nicht immer in diesem Zustand. Dieser Geist musste lernen, mit seinen Emotionen umzugehen. Anstatt die eigenen Ängste zu ignorieren und zu verbergen oder sich den Sorgen zuzuwenden, weiß ein gelassener Mensch, wie er diesen inneren Dämonen effektiv begegnen kann. Diese Menschen haben gelernt, ihre Ängste zu verstehen und haben akzeptiert, dass Angst ein Teil des Lebens ist. Das Wichtigste dabei ist es aber, dass sie wissen, wie sie ihre Ängste kontrollieren können.

ruhiger Geist - Frau mit geschlossenen Augen

4. Herausforderungen begegnet ein ruhiger Geist mit Gelassenheit, Mut und Tapferkeit

Wenn unser inneres Wesen sich nicht aus einer stressigen oder beängstigenden Situation befreien kann, agieren wir nicht mehr, sondern reagieren nur noch. Wir sind dann wie ein Blatt im Wind: es hat keine Kontrolle über seine Bewegungen und wird mal hier und mal dorthin geweht. Allerdings wird ein ruhiger Geist nicht in eine solche Situation geraten.

Ein ruhiger Geist ist voller Reflexionen. Er handelt nicht aus dem Instinkt heraus. Stattdessen betrachtet er die Welt aus einer Perspektive und verhält sich proaktiv. Daher geraten diese Menschen auch nur sehr selten in einen Sturm, denn irgendwie scheinen sie das immer vorauszuahnen. Tapferkeit ist ebenfalls ein sehr wichtiges Merkmal eines ruhigen Geistes, denn diese Menschen zögern nicht, sich den Herausforderungen zu stellen, die auf sie zukommen.

5. Ein ruhiger Geist trifft bessere Entscheidungen

Weder deine Nationalität, noch deine Sprache oder Kultur definieren dich. Was dich wirklich als Mensch definiert, sind die Entscheidungen, die du triffst. Ein außergewöhnlicher Weg, um mehr Kontrolle zu haben und bei jedem einzelnen Schritt erfolgreich zu sein, besteht darin, zu lernen, mit einem ruhigen Geist Entscheidungen zu treffen.

Ein ruhiger Geist ist wie ein gepflegter Raum; er hat Kontrolle und Perspektive. Es ist ein Ort, an dem Intuition auf Erfahrung trifft. Hier kann jeder Mensch wesentlich erfolgreicher die Entscheidungen treffen, die den Verlauf seines Lebens bestimmen.

Abschließend möchten wir etwas erwähnen, das der Psychologe Daniel Kahneman einmal sagte. Er erklärte, dass es notwendig ist, dass wir jederzeit ruhig handeln und zwar unabhängig davon, was wir in bestimmten Momenten fühlen. Außerdem solltest du daran denken, dass Ruhe nicht einfach so entsteht. Daher ist es wichtig, dass du sie trainierst und schätzt, indem du jederzeit die Kontrolle über deine Emotionen und Gedanken übernimmst. Fange gleich heute damit an!