Ehrlichkeit ist eine Lebenseinstellung

05 März, 2020
Wenn du anderen gegenüber ehrlich sein möchtest, musst du zunächst ehrlich zu dir selbst sein. Wenn du eine klare Vorstellung davon hast, was du möchtest und was nicht, kannst du emotional belastende Situationen vermeiden.
 

Ehrlich zu sein spart Zeit und hält Beziehungen gesund. Wenn du ehrlich zu dir selbst bist, was deine Grenzen angeht und was du für richtig hältst, ist es viel einfacher, mit Menschen auszukommen und unangenehme Situationen zu vermeiden. Es ist jedoch nicht immer einfach, sich selbst und anderen gegenüber aufrichtig zu sein. Denn Ehrlichkeit ist eine Lebenseinstellung und erfordert ein beachtliches Engagement.

Laut Konfuzius ist eine aufrichtige Person, die immer die Wahrheit sagt, bereits auf dem Weg zum Himmel. Obwohl dies ein schöner Gedanke ist, erzählen die meisten von uns dennoch kleine Notlügen, weil wir Angst haben, abgelehnt oder geprüft zu werden.

Es gibt viele Situationen, in denen du dich gezwungen fühlst, eine halbe Wahrheit zu sagen. Obwohl deine Absichten gut sind, können Notlügen später einmal zu negativen Situationen führen. Ehrlich zu sein (ohne zu viel zu teilen) sollte dein Standardmechanismus sein, um ein gesünderes Leben für dich selbst und deine Mitmenschen aufzubauen.

„Aufrichtigkeit mag bescheiden sein, aber sie kann nicht unterwürfig sein.“

-Lord Byron-

Eine transparente Kommunikation, die frei von Fassaden, Lügen, Ängsten und Herablassung ist, bringt Harmonie in dein Leben.
 

Ehrlichkeit ist eine Lebenseinstellung: Sei ehrlich zu dir selbst

Eine transparente Kommunikation, die frei von Fassaden, Lügen, Ängsten und Herablassung ist, bringt Harmonie in dein Leben. Einige Leute prahlen damit, wie respektvoll und ehrlich sie sind, obwohl sie nichts anderes als Profis in der Kunst der Heuchelei sind. Sie fälschen Gefühle, Verhaltensweisen und Ideen.

Die Welt ist voller Menschen, die sich auf der schiefen Bahn befinden. Sie denken eine Sache und sagen eine andere und handeln in direktem Gegensatz zu ihrer Weltanschauung. Wenn du so lebst und deine Gedanken und Wünsche nicht synchron sind, kannst du auf lange Sicht unglücklich werden.

Eine Studie von Dr. Stephen Rosenbaum von der University of Southern Denmark macht deutlich, dass Ehrlichkeit eine gesellschaftliche Norm sein muss. Aufrichtigkeit und Transparenz erleichtern Beziehungen und helfen dir, bei der Arbeit erfolgreich zu sein und emotional ausgeglichen zu bleiben. Es ist die Grundlage für dein Wohlbefinden und das der Menschen um dich herum.

Wie bei so vielen Dingen im Leben ist es jedoch leichter gesagt als getan, ein ehrliches Leben zu führen. Im Folgenden nennen wir dir einige Strategien, die dir dabei helfen können, den richtigen Weg zu finden.

Beginne damit, ehrlich zu dir selbst zu sein

Es ist schwer, diese kleine Stimme in deinem Kopf zu ignorieren, die deine Ängste verstärkt. „Wenn du das deinem Chef sagst, werden sie sauer auf dich sein“ oder „Sag deinem Freund nicht, wie du dich fühlst, weil er dich einfach ablehnen wird“. Diese Abwehrmechanismen bilden Barrikaden, die dich daran hindern, zu sagen und zu tun, was du möchtest. Sie machen es nicht nur unmöglich, aufrichtig zu sein, sondern behindern auch dein persönliches Wachstum.

 

Um ehrlich zu dir selbst zu sein, ist ein authentischer und mutiger innerer Dialog nötig. Du solltest dich selbst fragen können, was du möchtest und was du brauchst und dir dann ehrliche Antworten geben. Denn nur dann kannst du auch mit anderen ehrlich sein.

Um ehrlich zu dir selbst zu sein, ist ein authentischer und mutiger innerer Dialog nötig.

Unehrlichkeit führt dazu, dass du unglücklich bist

Wie wir oben bereits erwähnt haben, spart Ehrlichkeit wertvolle Zeit und Energie. Sie hilft dir dabei,  Zeit und Mühe in Menschen und Aktivitäten zu investieren, die nicht mit deinen Werten übereinstimmen. Wenn Menschen sich aufrichtig und ehrlich miteinander verhalten, ist das Vertrauen ein Leichtes. Es gibt nichts Besseres, als sich von jemandem beraten zu lassen, der ohne Hintergedanken aus seinem Herzen spricht.

Andererseits führen Halbwahrheiten und Notlügen in Kürze zu nur noch mehr Lügen und Täuschungen. Sie bauen, wie ein Kartenhaus, aufeinander auf und das Ganze kann jederzeit in sich zusammenfallen. Eine enorme psychologische Anstrengung ist erforderlich, um diese Fassaden aufrechtzuerhalten. Diese Energie zu verbrauchen ist nicht nützlich, logisch oder gesund.

Ehrlichkeit ist eine mutige und gesunde Lebenseinstellung

 

Po Bronson und Ashley Merryman, zwei Psychologen, die sich auf die Kindererziehung spezialisiert haben, haben in ihrem Buch 10 schockierende Wahrheiten über Erziehung (2011) geschrieben, dass Kinder ihre Eltern viel häufiger anlügen, als wir denken. Sie tun es, um ihre Eltern glücklich zu machen und ihre Erwartungen zu erfüllen. Kinder denken, wenn sie ihren Eltern sagen, wie sie sich wirklich fühlen, werden sie sie enttäuschen.

Vielleicht lügen Menschen deshalb überhaupt erst. Wir haben Angst, andere Menschen zu enttäuschen und nicht so zu sein, wie sie glauben, wie wir sind. Wir möchten keine Beziehungen verlieren oder Distanz zwischen uns und den Menschen schaffen, die wir lieben. Dies ist zwar leicht zu verstehen, ändert aber nichts an der Wahrheit: Unechtheit verrät, wer du bist.

Ehrlich zu sein kann schockierend oder überraschend sein, aber es lohnt sich. Denn auf lange Sicht schaffst du ein gesünderes, glücklicheres und sinnvolleres Leben für dich selbst und deine Mitmenschen. Ehrlichkeit ist eine Lebenseinstellung, die zu vielen positiven Dingen führen wird. Worauf wartest du?

 
  • Rosenbaum. Mark, Billinger. Stephan (2014) Let’s be honest: A review of experimental evidence of honesty and truth-telling. Journal of Economic Psychology Volume 45, December 2014, Pages 181-196. https://doi.org/10.1016/j.joep.2014.10.002