Drei Instinkte, die einen gewöhnlich nicht im Stich lassen

21. Januar 2016 en Psychologie 94 Geteilt
“Die Essenz des Instinktes ist es,
dass man ihm unabhängig vom Verstand folgt.“

Charles Darwin

Woher wusstest du das? „Mein Instinkt hat mir gesagt…“  Kommen dir diese Worte bekannt vor?

Auch wenn Instinkte vielleicht häufiger im Zusammenhang mit dem Tierreich erwähnt werden, besitzen auch wir Menschen Instinkte. Vielleicht in größerer oder geringerer Ausprägung, aber sie sind da, in geduckter Stellung, um hervorzuspringen und sich die Beute zu schnappen.

Vielleicht besteht der Grund dafür darin, dass wir von den Tieren abstammen und dass uns einige ihrer komplexen Verhaltensweisen geblieben sind. Der Instinkt wird durch bestimmte Stimuli und Situationen angeregt, ohne dass wir dies verändern oder dem ausweichen könnten.

Wir alle haben einen Überlebensinstinkt, der besteht ab unserer Geburt. Dank ihm können wir auf eine Gefahrensituation reagieren. Wenn wir kurz davor sind, verletzt zu werden, dann blinkt in uns ein Alarmsignal auf, was unseren grundlegenden Instinkten unterworfen ist, und bewusste Entscheidungen rücken in den Hintergrund. Wir hören auf, rational und emotional zu handeln, agieren instinktiv.

Im Prinzip reagieren wir einfach nur sehr schnell und wir beschützen uns vor dem, was uns vielleicht verletzen oder schaden könnte. Der Instinkt ist somit eine Antwort, die in unserem Inneren aufkommt, ohne dass wir über sie nachdenken, noch dass wir sie fühlen.

Verstand

Es besteht außerdem ein Unterschied zwischen dem Instinkt und der Intuition, auch wenn letztere nicht bei allen entwickelt ist (auch wenn sie vielleicht irgendwo versteckt in einer Ecke unser aller Inneres schlummert). Bei der Intuition handelt es sich um die Fähigkeit, etwas auf sofortige Weise zu verstehen, zu erkennen oder wahrzunehmen.

Wenn wir uns mit unseren Vorfahren vergleichen, die vor tausenden von Jahren gelebt haben, dann merken wir, dass wir unsere Stimmen des Instinktes etwas „unterdrückt“ haben. Vielleicht deshalb, weil wir jetzt rationale und/oder emotionale Menschen sein wollen.

Instinkte sind in der zivilisierten Welt nicht sehr hoch angesehen. Man bringt sie mit Tieren in Verbindung, die nichts verstehen, die sich nicht ausdrücken können. Dabei stimmt beides nicht!

Die folgenden Instinkte solltest du nicht ignorieren:

1. Der Sinn für Gefahr. Vielleicht spürst du ein Stechen in der Mitte deiner Brust oder ein Gefühl der Angst, das du nicht verstehst. Vielleicht zeigst du kurz darauf eine Reaktion, die dafür ausgereicht hat, dass du nicht von einem Auto überrollt oder auf der Straße gestolpert bist.

Glaubst du, dass das dein Schicksal gewesen ist? Einfach nur Zufall? In Wirklichkeit war dein Instinkt dafür verantwortlich, der hervorgekommen ist, um dich zu beschützen. Es ist gut, dass du auf die Signale deines Körpers hörst. Vergiss nicht, dass das Unbewusste die Fähigkeit hat, Gefahren wahrzunehmen, die dein bewusster Verstand oder deine Sinne nicht erfassen.

Instinkt

2. Der erste Eindruck. „Dieses Mädchen ist mir irgendwie unsympathisch.“ „Warum?“ „Ich weiß es nicht, aber irgendetwas sagt mir, dass sie mir nicht passt.“  Dies heißt nicht, dass du ein schlechter Mensch bist oder Vorurteile hegst, sondern dass dir dein Instinkt (oder deine Intuition) in diesem Moment eine Nachricht sendet, die du nicht ignorieren solltest.

Der erste Eindruck stimmt in Fällen, in denen dir jemand gleich auf den ersten Blick sympathisch erscheint (ich rede hier nicht von Liebe auf den ersten Blick, das ist etwas anderes). Dieser so grundlegende Prozess, der keine wissenschaftliche Erklärung hat, nützt uns, um herauszufinden, wem wir vertrauen können. Wenn deine Einschätzung nicht auf einem Stereotyp oder Vorurteil gründet, dann kann der Instinkt sehr nützlich dafür sein, gefährliche Personen zu erkennen.

3. Die richtige Entscheidung. Jede Minute treffen wir Entscheidungen. Manche sind einfacher umzusetzen, während andere ihre Zeit brauchen. Wenn du eine so wichtige Entscheidung treffen musst, die wirklich den Sinn deines Lebens verändert, dann zweifle nicht an deinem Instinkt. Dieser Rat mag ein wenig „primitiv“ klingen, aber er wird sich als sehr wertvoll für dich erweisen.

Zum Schluss müssen wir uns die Frage stellen, ob man sich auf den Instinkt und die Intuition verlassen kann. Manchmal können wir uns irren, und wir sollten aufmerksam versuchen, einen solchen Fehler zu verbessern. Aber es kann auch passieren, dass etwas schief läuft, wenn wir uns einzig und allein auf unseren Verstand verlassen.

Untersuchungen zeigen, dass wir oft Erfolg haben, auch wenn wir auf irrationale Weise handeln. Wir können dies immer auch mit unseren eigenen Mitteln ausprobieren und überprüfen, wie effektiv unser Instinkt ist.

Was denkst du darüber? Was sagt dein Instinkt?

Auch interessant