Draumdeutung: Wenn du von Essen träumst...

Hast du in den letzten Wochen von Essen geträumt? Wir zeigen dir, was das nach Meinung der Experten bedeuten könnte.
Draumdeutung: Wenn du von Essen träumst...

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 11. Juli 2022

Von Essen zu träumen ist eine häufige Erfahrung, wobei diese Träume durch kulturelle Einflüsse variieren: Kontext, Art der Lebensmittel und was damit passiert hängen von der jeweiligen Kultur ab. Deshalb gibt es auch sehr unterschiedliche Interpretationen von Träumen über Essen. Einige davon betrachten wir heute etwas genauer.

Es gibt Hinweise darauf, dass Menschen mit Essstörungen häufig von Essen träumen, doch nicht alle Erklärungen weisen in diese Richtung. Bei der Interpretation von Träumen sollten die persönlichen Umstände, das Umfeld und die Kultur immer berücksichtigt werden.

Was bedeutet es, von Essen zu träumen?

Ob es nun Träume über Essen sind oder nicht, Forscher haben herausgefunden, dass sich 33 % der Männer und 40 % der Frauen an ihre Geruchs- und Geschmackserlebnisse erinnern, wenn sie aus ihren Träumen aufwachen. Ganz allgemein weisen Experten darauf hin, dass Frauen eher zu negativen Traumerfahrungen neigen, während Männer häufiger positive Träume erleben.

In der Psychoanalyse gibt es verschiedene Interpretationen von Träumen über Essen. Wir konzentrieren uns heute auf sieben Erklärungen, die sich auf eine universelle Symbolik beziehen.

Frau träumt von Essen
Träume über Essen sind ein Spiegelbild unserer emotionalen Gefühle.

1. Emotionale Zustände

Wenn du von Essen träumst, kann dies deine aktuellen emotionalen Zustände widerspiegeln. Der Geschmack oder Geruch des Essens kann süß und angenehm sein, was positive Gefühle zum Ausdruck bringt. Wenn der Geschmack oder Geruch dagegen sauer oder bitter ist, sind darin negativer Emotionen zu erkennen.

Experten erklären, dass die Gemütsverfassung die Wahl der Lebensmittel im realen Leben beeinflussen kann. Bei Stress, Beziehungsproblemen oder in anderen Situationen bevorzugst du bestimmte Lebensmittel, die deine Stimmung kurzfristig verbessern. Diese Vorlieben und Emotionen können sich auch auf deine Träume übertragen.

2. Reichtum

Von Nahrung im Überfluss zu träumen, ist ein direktes Symbol für finanziellen Wohlstand. Allerdings nur dann, wenn du im Traum die Möglichkeit hast, das Essen zu erreichen. Wenn du es nicht berühren kannst oder wenn du nicht in der Lage bist, dich den Lebensmitteln zu nähern, weist dies auf Hindernisse und Einschränkungen hin.

3. Gute Beziehungen

Wenn du träumst, mit deiner Familie zu essen oder Lebensmittel einzukaufen, weist dies auf gute Beziehungen hin. Vielleicht kannst du im Traum die Gesichter der Menschen, die dich begleiten, nicht erkennen. Dies könnte mit guten Beziehungen im Allgemeinen interpretiert werden. Du erlebst einen erfüllten Lebensabschnitt, in dem du soziale Kontakte genießt. 

Wenn du die Menschen im Traum erkennst, weist dies auf feste Beziehungen hin. Essen ist nicht nur überlebenswichtig, sondern auch eine soziale Handlung, was im Alltag und auch bei zahlreichen Feierlichkeiten zum Ausdruck kommt.

4. Unglückliche Momente in der Gegenwart oder Zukunft

Wir haben bis jetzt positive Traumdeutungen betrachtet. Es kann sich jedoch auch um verdorbenes Essen handeln, das unglückliche Ereignisse symbolisiert, die du vielleicht gerade erlebst oder vor denen du Angst hast. Vielleicht befindest du dich in einer stressigen oder unangenehmen Situation, hast schlechte Nachrichten erhalten oder hast Zukunftsangst, da du weißt, dass schwierige Zeiten auf dich zukommen.

5. Unabhängigkeit, Freiheit oder Autonomie

Je nach Kontext kann der Traum, Essen abzulehnen, als Symbol für Freiheit oder Unabhängigkeit gedeutet werden. Die Ablehnung kann direkt oder indirekt sein, in jedem Fall wirst du dich dafür entscheiden, keine Nahrung von der Person, die sie anbietet, anzunehmen. Eine Situation, in der dieser Traum vorkommen kann: Du beginnst beispielsweise einen besser bezahlten Job und wirst von deinen Eltern unabhängig.

Frau beim Essen
Der Traum, Nahrung abzulehnen, ist ein Symbol für Freiheit.

6. Sinnlichkeit oder Erotik

Essen hat eine sinnliche oder erotische Komponente, was sich auch im Traum widerspiegeln kann. Die Interpretation hängt von den Lebensmitteln und anderen Details ab. Verschiedene Früchte können beispielsweise eine eindeutig erotische Erfahrung darstellen: Erdbeeren, Bananen, Weintrauben oder Pfirsiche sind nur einige Beispiele. Wenn du im Traum eine dieser Früchte isst, könnte dies als Wunsch interpretiert werden, mit einer Person Erotik zu erleben.

7. Schwierige Beziehungen zum Essen in der Realität

Wie anfangs kurz erwähnt, träumen Menschen mit Essstörungen oft von Essen: Der Traum wird zur Fortsetzung oder zum Spiegelbild ihrer Realität im Wachzustand. In diesem Fall ist unbedingt professionelle Hilfe nötig. 

Die verschiedenen Interpretationsmöglichkeiten, die wir aufgelistet haben, sind sehr allgemein und nicht immer zutreffend. Auch wenn du versuchst, deine Träume zu interpretieren und den Sinn zu verstehen, solltest du dich auf keinen Fall von ihnen konditionieren lassen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Warum träumen wir?
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Warum träumen wir?

Wir können uns an sie erinnern oder nicht, sie können angenehm oder erschreckend sein, aber die Wahrheit ist, dass wir alle träumen.



  • Dippel, B., Lauer, C., Riemann, D., Majer-Trendel, K., Krieg, J. C., & Berger, M. Sleep and dreams in eating disorders. Psychotherapy and Psychosomatics. 1987; 48(1-4): 165-169.
  • Gardner, M. P., Wansink, B., Kim, J., & Park, S. B. Better moods for better eating?: How mood influences food choice. Journal of Consumer Psychology. 2014; 24(3): 320-335.
  • Hamburger, W. W. The occurrence and meaning of dreams of food and eating: I. Typical food and eating dreams of four patients in analysis. Psychosomatic Medicine. 1958; 20(1): 1-16.
  • Nielsen, T. A., Zadra, A. L., Simard, V., Saucier, S., Stenstrom, P., Smith, C., & Kuiken, D. (2003). The typical dreams of Canadian university students. Dreaming. 2003; 13(4): 211-235.
  • Strickler, R. D. Dreams about food and eating: a literature review. Sleep and Hypnosis. 2005; 7(1): 1.
  • Zadra, A. L., Nielsen, T. A., & Donderi, D. C. Prevalence of auditory, olfactory, and gustatory experiences in home dreams. Perceptual and motor skills. 1998; 87(3): 819-826.