Diese Personen brauchst du nicht in deinem Leben

· 14. Januar 2016

„Menschen inspirieren dich, oder saugen dich aus – also wähle sie mit Bedacht.“

Hans Hensen

Hast du auch schon einmal gedacht, dass einige Menschen dir mehr wehtun, als dass sie dir helfen? Es kann sein, dass du das noch nicht gemerkt hast, aber vielleicht hast auch du toxische Personen in deinem Umfeld.

Toxische Personen vermindern dein Selbstbewusstsein, füllen dich mit Negativität und hintergehen dich. Die Menschen, die du nicht in deinem Leben brauchst sind:

1. Personen, die dich ständig kritisieren

Es ist nichts Schlechtes, ehrlich zu sein und das zu sagen, was du denkst. Das Problem entsteht erst dann, wenn eine Person einen Großteil ihrer Zeit und Energie damit verbringt, dich zu kritisieren, ohne entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Wenn die Kritik in keinster Weise konstruktiv ist, solltest du ihr keine große Aufmerksamkeit schenken.

Wenn du die Freundschaft nicht verlieren willst, erkläre der Person, dass ihre Kritik nicht wirklich hilfreich ist. Wenn das nicht funktioniert, ist es besser, etwas auf Abstand zu gehen.
Personen2

2. Personen, die deine gesamte Zeit in Anspruch nehmen

„Ich denke, es ist sehr gesund, Zeit mit sich allein zu verbringen. Du brauchst die Erfahrung, wie es ist, mit dir allein zu sein und nicht durch einen anderen Menschen definiert zu werden.“
Oscar Wilde

Die Menschen, die deine gesamte Zeit in Anspruch nehmen, können entweder Familienmitglieder oder Freunde sein, die über deine Zeit verfügen wollen, ohne dich zu fragen. Das Problem ist nicht, dass sie deine Hilfe suchen, sondern dass du umgekehrt keine Hilfe von ihnen erwarten kannst, wenn du sie brauchst. 

Das beste ist es, die Zeit, die du diesen Menschen schenkst, zu reduzieren. Sie werden sich gekränkt fühlen und vielleicht versuchen dich zurückzugewinnen, aber du solltest dir Zeit für dich nehmen.
Es wäre empfehlenswert, ihnen zu erklären, dass du nicht deine ganze Zeit nur ihnen widmen kannst. Wenn das nicht funktioniert und die Person dich trotzdem hartnäckig anruft, schalte das Telefon aus.

3. Personen, die sich selbst als Opfer darstellen

Es gibt Menschen, die es genießen, die Opferrolle einzunehmen. Sie sehen die Fehler, die sie begehen und auch die Fehler, die sie selbst haben, nicht ein. 

Wenn du eine solche Person in deinem Leben hast, wird sie sich die Möglichkeit, dir das Gefühl zu geben, an allem schuld zu sein, nicht entgehen lassen. Es reicht schon aus, dass du ihnen erlaubst, dich in dieses Schuldpiel mit einzubeziehen.

Darum ist es wichtig, dich nicht auf diese Spielchen einzulassen und die Situation von außen zu betrachten, um eine andere Perspektive einzunehmen.

4. Personen, die weder Mitgefühl noch Empathie zeigen

„Liebe und Mitgefühl sind Notwendigkeiten, kein Luxus. Ohne sie kann die Menschheit nicht überleben.“

Dalai Lama

Der Grund, weshalb du solche Menschen nicht in deinem Leben haben willst, ist, dass sie nicht die Fähigkeit besitzen, deine Probleme nachzuvollziehen. Gut, in Wirklichkeit sind sie nicht dazu fähig, überhaupt irgendjemanden in ihrem Umfeld zu verstehen, oder auch nur ein wenig Solidarität zu zeigen. 

Diese Menschen haben häufig Persönlichkeitsstörungen oder narzisstische Tendenzen.

Du wirst merken, dass sie unfähig sind, sich in andere hineinzuversetzen, was eigentlich fundamental für ein ethisches Verhalten ist.

5. Personen, die negativ eingestellt sind

Diese Menschen verbreiten Negativität wie einen Virus.

Mein bester Ratschlag hierfür ist, dass du diese Menschen so gut es geht vermeidest. Denn wenn du erst einmal mit ihnen in Kontakt getreten bist, kommst du nicht mehr so schnell heraus. Sie sind stets begierig, besorgt, pessimistisch, depressiv und hören nie auf, sich zu beschweren.

Der Hauptgrund, weshalb diese Personen dir schaden, ist, weil sie deine Lebenszeit verkürzen.

Personen3

 

6. Personen, die unehrlich sind

„Man lügt mit Wörtern genauso wie durch Schweigen.“

Adrienne Rich
Manche Menschen, die sagen, sie seien deine Freunde, werden dennoch kein Problem damit haben, über dich und deine persönlichen Informationen, die du ihnen anvertraust, zu tratschen.
In dem Moment, in dem dir das bewusst wird, wirst du wohl verärgert sein und den Drang verspüren, diese Freundschaft zu beenden. Das Problem mit unehrlichen Menschen ist, dass sie dich auf viele Arten verletzen können. Außerdem können sie anderen Beziehungen, die du hast, schaden, indem sie lügen und Gerüchte verbreiten.
Je weniger Informationen du mit diesen Personen teilst, desto leichter kannst du Problemen aus dem Weg gehen.

7. Personen, die dich manipulieren, oder ausnutzen

Einige falsche Freunde sind nur da, solange sie dich brauchen. Es stört sie nicht, dich anzulügen, oder bestimmte Dinge nur zu sagen, um das zu bekommen, was sie wollen. Sie können dir furchtbare Geschichten erzählen, damit du Sympathie für sie empfindest und um Vorteile daraus zu schlagen.

Manipulative Freunde wissen, wie sie an Informationen herankommen, die deine Schwächen offenbaren und können diese zu ihrem Vorteil nutzen. Sie haben kein Problem damit, deine Großherzigkeit und dein Gewissen zu missbrauchen.

8. Personen, die dir aus Spaß wehtun

Diese Menschen nutzen jede Möglichkeit, um dir wehzutun. Vielleicht merken sie das noch nicht einmal, aber sie hinterlassen eine starke Narbe in deiner Seele. Es kann sich hierbei um Bekannte, Freunde oder Familienmitglieder handeln.

Kritisieren deine Eltern dich immer, wann sie können? Hast du einen Freund, der jedes Mal Kommentare abgibt, die dein Selbstbewusstsein schädigen?

Diese Menschen können deine Ehrlichkeit, deine Stärke und deine Fähigkeiten in Frage stellen. 

Diese Familienmitglieder und Freunde versuchen, Aufmerksamkeit und Bestärkung zu bekommen, weil sie nicht wissen, wie sie sonst darum bitten sollen. In ihrem eigenen Lernprozess werden sie dir sehr viel Schmerz zufügen, deshalb ist es besser, dich von ihnen zu entfernen.

Das Leben ist an sich schon kompliziert genug, als dass man sich mit solchen Personen auch noch herumärgern sollte.