Die Liebe zu finden heißt, sich selbst zu finden

· 24. Juli 2017

„Die Liebe zu finden, heißt nicht, den perfekten Partner zu finden, sondern eher, sich selbst zu finden, denn jeder Mensch ist Liebe. Wenn du akzeptierst, dass du die Liebe bereits in dir trägst, dann wird sich die Liebe in deinem Leben manifestieren und zwar mit der gleichen Qualität und Intensität, mit der du sie auch hervorbringst.“

Ana Moreno

Viele Menschen sehnen sich danach, die Liebe ihres Lebens zu finden, aber ignorieren dabei die Tatsache, dass sie zuerst sich selbst finden müssen. Ana Morenos Buch Hambre de Amor  (Hunger auf Liebe,  nicht auf Deutsch verfügbar) thematisiert diesen Konflikt. Wir auch – und zwar in diesem Artikel.

Und jetzt frage ich dich: Warum brauchst du einen Partner? Damit er dich mit dem vervollständigt, von dem du denkst, dass es dir fehlt? Um eine Leere zu füllen? Weil du Angst davor hast, allein zu sein? Weil du dich hilflos fühlst, wenn du Single bist?

Falls du es noch nicht weißt, werde ich dir nun sagen, dass es keine deiner Probleme lösen wird, wenn du einen Partner hast. Es kann deine Situation sogar noch komplizierter werden lassen. Eine Beziehung, die von einer Art Co-Abhängigkeit geprägt ist, kann emotional nur scheitern. Du kannst nur gesunde Beziehungen führen, wenn diese bewusste Beziehungen sind.

Die wahre Liebe kommt aus dir selbst

Menschen wollen sich geliebt fühlen, aber wahre Liebe kommt aus dem Inneren. Eine Person, die sich selbst liebt, wird Liebe ausstrahlen und sie auch erhalten. Du kannst nichts anziehen, was du nicht schon hast. Der Magnet haftet nur am Metall.

Wenn du nicht das Gefühl hast, dass die Liebe in dir besteht, dann kommst du wahrscheinlich zum Schluss, dass du jemand anderen bräuchtest, der dich komplettieren könne. Du fühlst, dass du ohne diese bessere Hälfte nichts wert seist. Du beanspruchst die andere Person für dich. Aber das ist egoistisch und Liebe und Egoismus passen nicht zusammen.

„Der richtige Weg, Liebe zu finden, ist, zu wissen, dass die Liebe in dir besteht, und sich auszusuchen, diese ohne Erwartungen mit der ganzen Welt zu teilen.“

Ana Moreno

Es ist sogar noch wichtiger, zu erkennen, dass das, was du anziehst, das ist, was du anbietest. Wenn du versuchst, jemand zu sein, der du nicht bist, dann wirst du keinen authentischen Menschen finden. Wenn du dir selbst keine wahre Liebe und keinen Respekt zeigst, dann wirst du niemanden finden, der sich selbst und dich liebt oder respektiert.

Es ist nie zu spät, sich selbst zu finden

Auch wenn du keinen Partner hast oder mit der Beziehung, die du momentan führst, nicht zufrieden bist, ist es nie zu spät, sich selbst und die Liebe zu finden. Zu beginnen, sie für dich selbst zu kultivieren, anstatt sie woanders zu suchen. Ana Moreno empfiehlt dazu ganz einfach, mit Liebe, Ehrlichkeit und Wertschätzung zu handeln. Das zu teilen, was du geben kannst und erhalten möchtest.

Das Beste an diesem Verständnis von Liebe ist, dass du niemanden brauchst, um dich „ganz“ zu fühlen. Du wirst nicht davon abhängig sein, die Liebe zu finden, wirst deinen Selbstwert nicht darauf aufbauen, wie dich andere Menschen sehen oder wie andere, basierend auf ihren Bedürfnissen und Abhängigkeiten, reagieren. Das alles erlaubt es dir, an deinem Selbstbewusstsein, persönlichen Wachstum und der Entdeckung deiner eigenen Werte zu arbeiten. Denn du kannst dich nur selbst lieben, wenn du weißt, wer du bist.

„Je besser du mit dir selber klarkommst, desto besser wird das Leben sein. Es ist egal, wie dich andere Menschen sehen.“

Ana Moreno

Du brauchst niemanden, der dich vervollständigt

Du bist genug. Du brauchst niemanden, der dich vervollständigt. Dein Partner kann dir dabei helfen, eine bessere Version deiner selbst zu werden und das Beste aus dir herauszuholen. Ihr könnt gemeinsam ein Leben aufbauen und zusammen wachsen. Aber wenn du von deinem Partner abhängig bist oder er von dir, dann werdet ihr euch nur gegenseitig das Leben schwermachen.

Die Liebe wird von niemand anderem in dein Leben getragen. Du wirst sie anziehen, wenn sie in dir selbst aufsteigt. Dich selbst zu kennen ist genug, um ihr Platz in deinem Leben zu machen. So vermeidest du es, deine Energien zu verschwenden, zum Beispiel dafür, anderen zu gefallen oder nach ihren Wünschen und Sehnsüchten zu handeln.

Zu versuchen, jemand anders zu sein, wird niemanden glücklich machen, auch wenn es vielleicht anfänglich so aussieht. Denke immer daran, dass du dich immer leerer und weniger vollständig fühlen wirst, wenn es deine Priorität ist, andere glücklich zu machen, ohne dabei an deine eigenen Bedürfnisse zu denken.