Die Heldenreise nach Joseph Campbell

Die Heldenreise ist ein Abenteuer, das jeder von uns erleben kann. Wir überwinden verschiedene Schwierigkeiten, um ein Ziel zu erreichen und schließlich zurückzukehren.
Die Heldenreise nach Joseph Campbell

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 16. Juni 2022

Schreiben wir immer die gleiche Geschichte? Welche Faktoren beeinflussen unsere Entwicklung? Es gibt verschiedene Theorien, die diese Fragen beantworten, eine davon ist die Heldenreise, mit der Joseph Campbell den Weg der persönlichen Entwicklung aufzeigt. 

Die Wahl des Weges hängt sehr stark von der energetischen Resonanz jeder Person ab, von ihrem Mut und von der Tapferkeit, mit der sie sich den Herausforderungen des Lebens stellt. In diesem Sinne können wir uns alle bewusst oder unbewusst in demselben Grundmuster der Geschichte wiederfinden. Campbell schlägt eine 17-Phasen-Struktur vor, um sie zu verstehen.

Wer ist Joseph Campbell?

Joseph Campbell (1904-1987) war ein amerikanischer Schriftsteller und Lehrer, der sich auf das Studium der Mythologie und Religion spezialisierte. Er entdeckte die Wiederholung eines grundlegenden Erfahrungsmusters, indem er viele Geschichten aus der ganzen Welt studierte, die einen Bezug zu einem Gott, einem Erlöser oder einem Helden hatten.

Campbell beschrieb die Stadien, die eine Figur oder ein Held durchläuft (der einzelne Mythos oder Monomythos) und die in westlichen und östlichen Religionen gleichermaßen zu finden sind. Er erklärte dies ausführlich in seinem Buch “Der Heros in tausend Gestalten” (1949), einem der einflussreichsten Werke der Literatur des 20. Jahrhunderts. Er versuchte, das einfache und grundlegende Konzept des Glücks zu erklären, nach dem sich die Menschheit sehnt.

“Das Leben ist die Frucht deines eigenen Einsatzes. Du kannst dich bei niemanden beschweren, außer dir selbst.”

Joseph Campbell

Die Heldenreise

Die Heldenreise ist eine Struktur, die sich durch ihre Flexibilität auszeichnet und sich verändern kann, ohne ihren Zauber zu verlieren. Die verschiedenen Phasen versuchen, die kreisförmige Geschichte zu erklären, in der ein Hauptdarsteller eine Reise antritt, die sein Leben verändern wird. Er stellt sich verschiedenen Schwierigkeiten, um ein Ziel zu erreichen und nach Hause zurückkehren zu können.

Die Kreisförmigkeit der Heldenreise erinnert an den Rhythmus der Welt: Leben und Tod, Ordnung und Chaos, Bewusstsein und Unbewusstsein. Der Hauptdarsteller durchläuft verschiedene Phasen, die die Handlung bis zum Ende tragen und den sogenannten Charakterbogen, seine Entwicklung, vervollständigen.

“Die Höhle, die Sie fürchten zu betreten, enthält den Schatz, den Sie suchen.”

Joseph Campbell

Die 17 Schritte der Heldenreise

Campbell beschreibt siebzehn Phasen auf dieser Reise, obwohl nur sehr wenige Mythen alle siebzehn erfüllen. Manche enthalten viele dieser Etappen, andere nur wenige. Die siebzehn Schritte können auf unterschiedliche Weise organisiert werden.

Um ihre Entwicklung zu verstehen, ist die Unterteilung in drei Abschnitte üblich: der Aufbruch, die Initiation und die Rückkehr.

Der Aufbruch

Dieser Abschnitt befasst sich mit dem Abenteuer des Helden vor der Erfüllung der Mission. Folgende Aspekte heben sich hervor:

  • Die gewöhnliche Welt und der Ruf zum Abenteuer: Im Alltäglichen geschieht etwas, das als Aufruf zum Handeln fungiert.
  • Ablehnung des Rufs: Verpflichtungen, Unsicherheit, Schwäche und Angst veranlassen den Helden, den Ruf abzulehnen und lieber so zu bleiben, wie er ist. Doch schließlich muss er sich gezwungenermaßen auf das Abenteuer einlassen.
  • Der Meister erscheint: Der Mentor oder Helfer erscheint, der ihn in die neue Welt initiiert. Er bereitet den Helden oft auf die Geschehnisse vor, die ihn erwarten und bietet ihm Werkzeuge und Amulette zum Schutz an. Auf diese Weise ist der Hauptdarsteller bereit, die Grenze von der gewöhnlichen zur außergewöhnlichen Welt zu überschreiten.
  • Die erste Schwelle: Der Held betritt das Feld des Abenteuers und wagt sich in ein unbekanntes und gefährliches Terrain, in dem keine Regeln oder Grenzen bekannt sind. Er hat das Tor durchquert und ist nun bereit zu handeln und seine körperliche, geistige oder emotionale Suche zu beginnen.
  • Im Bauch des Wals: Diese Phase steht für die endgültige Trennung des Helden von seinem bekannten Ich und der Welt. Er ist jetzt für die Metamorphose bereit.

Initiation

Die Initiation handelt von den verschiedenen Abenteuern des Helden auf seinem Weg:

  • Die Prüfungen: verschiedene, scheinbar unmögliche Aufgaben, die der Held bewältigen muss. Er macht Fehler und entdeckt durch sie seine Schwächen, Stärken und Talente.
  • Begegnung mit der Göttin: Der Held entdeckt die Grenzenlosigkeit und Macht der Liebe und der bedingungslosen Hingabe. Wahre Liebe ist personifiziert.
  • Die Versuchung: Viele Aktivitäten, Vergnügungen und Belohnungen verleiten den Helden zum Aufgeben.
  • Die höchste Prüfung: Schließlich stellt sich der Held sich selbst und wird eingeweiht.
  • Die Apotheose: Die ultimative Metamorphose oder Transformation erhebt den Helden auf eine höhere Ebene.
  • Das letzte Geschenk: symbolisiert die Erfüllung der Mission, den Höhepunkt. Alle vorherigen Schritte dienten dazu, den Helden auf diesen Moment vorzubereiten, in dem er das kostbare transzendentale Ziel erreicht. Dies ist der Höhepunkt der Geschichte des Helden, bei dem alles, was er liebt, auf dem Spiel steht.
die Heldenreise ist ein Zyklus

Rückkehr

Schließlich kehrt der Held mit den erworbenen Fähigkeiten und erweitertem Wissen wieder zurück.

  • Die Weigerung zurückzukehren: Nachdem er in der anderen Welt Glück und Erleuchtung gefunden hat, zögert der Held, ist ungläubig oder weigert sich, in die gewöhnliche Welt zurückzukehren, um das erworbene Geschenk an seine Mitmenschen weiterzugeben.
  • Die magische Flucht: Manchmal muss er mit der erworbenen Gabe vor Gefahren oder vor den Göttern fliehen.
  • Rettung von außen: So wie er zu Beginn des Abenteuers einen Mentor benötigte, ist er auch bei der Rückkehr auf Hilfe angewiesen, weil er durch die Erfahrung wahrscheinlich verwundet, schwach oder desillusioniert ist.
  • Die Schwelle der Rückkehr: Der Sinn der Rückkehr ist die Bewahrung der auf der Suche erworbenen Weisheit. Der Held muss diese in seinem menschlichen Leben übernehmen, um sie mit dem Rest der Welt zu teilen.
  • Meister zweier Welten: Der Held erreicht ein Gleichgewicht zwischen dem Materiellen und dem Spirituellen. Er ist in beiden Welten zu Hause.
  • Freiheit zu leben: Ausgeglichenheit und Verständnis führen zur Freiheit von der Angst vor dem Tod. Der Held, mit seiner starken Leistung, entscheidet sich, im Moment zu leben.

Wenn die Hauptfigur in die normale Welt zurückkehrt, ist sie als Person gewachsen und hat viele Lektionen gelernt. Sie konnte viele schreckliche Gefahren überwinden und dem Tod entkommen. Jetzt freut sich der Held auf den Beginn eines neuen Lebens. Endlich entdeckt er seine eigene Identität.

Die Reise des Helden steht für drei Dinge: Veränderung, Erfolg und den Beweis für die erlebte Reise. Am Ende wird der Held dorthin zurückkehren, wo er angefangen hat, aber er ist nicht mehr derselbe.

¨Folge deinem Glück und das Universum wird dir Türen öffnen, wo vorher nur Mauern waren.”

Joseph Campbell

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Die Reise in deine Innenwelt
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Die Reise in deine Innenwelt

Die Reise in deine Innenwelt ist für dein Wohlbefinden genauso wichtig wie die Pflege deiner körperlichen Gesundheit. Lies weiter...



  • Campbell, J. (1990). El viaje del héroe. EU Editorial: Harper Collins.