Die Größe guter Menschen liegt in ihren Herzen

· 21. November 2018

Es gibt Menschen, die ihr Herz in alles legen, was sie tun. Der Glanz ihrer Augen, die Kraft ihres Lächelns und ihre Absicht, jede ihrer Handlungen in Liebe zu kleiden, verraten sie. Sie sind diejenigen, die dich zudecken, wenn du nicht einmal bemerkt hast, dass du vor Kälte zitterst, diejenigen, die einen Tausch ihres Lachens gegen deine Traurigkeit vorschlagen, und diejenigen, die immer bereit sind, dir zu helfen, etwas Sonne in bewölkte Tage zu bringen.

Personen wie Medizin, ein Zuhause, magische Personen. Diejenigen, die dich umarmen, um deine gebrochenen Teile neu zusammenzusetzen, aber auch, um dich daran zu erinnern, dass sie da sind und dass sie sich über alles Schöne freuen, was dir in diesem Leben passiert. Diejenigen, die mit dir auf deinem Weg des Lebens reisen, wertvolle Nuancen in altbekannten Emotionen entdecken und dir zeigen, dass es noch viele wunderbare Orte zu besuchen und viele neue Blickwinkel zu entdecken gilt.

Menschen, deren Verbindung zu uns mehr ist als gemeinsam im gleichen Abteil zu sitzen. Sie strahlen Magie aus, sind Experten darin, deine Seele zu streicheln, ohne sie zu berühren, und verdienen einen Ehrentitel in dem unglaublichen Akt des Gebens aus reinem Herzen.

Lasst uns diese guten Menschen näher kennenlernen, die ein Geschenk für jeden von uns sind.

„Siehst du etwas Schönes in einem Menschen, sage es ihm. Dieser Mensch mag sich in einem Krieg befinden, der ihn davon abhält, seine Schönheit zu sehen, und du kannst ihn retten.“
Zab G. Andrade

Güte als Zeichen der Größe

Die Größe der Menschen spiegelt sich in ihren Herzen wider, in ihrer Fähigkeit, sich anderen durch Handlungen der Güte zu widmen, mit der einzigen Absicht, sie glücklicher zu machen. Denn es gibt nichts Größeres und Trostreichenderes als das Helfen.

So sind die guten Menschen. So verrät Güte Geduld als effektivste Strategie, um andere zu verstehen. Diese Menschen üben keinen Druck aus, sie schreien nicht, sie zwingen nicht, ganz im Gegenteil. Sie wissen, wie man das Schweigen interpretiert, wie man die Zeit respektiert und unterstützen kann, wenn jemand das braucht.

„Über allem anderen steht die liebevolle Güte. So wie der Mond vielfach stärker leuchtet als die Sterne, befreit liebevolle Freundlichkeit das Herz effektiver als alle religiösen Errungenschaften.“

Gautama Buddha

Hand mit gelber Blume

Gute Menschen vermitteln durch ihre bloße Anwesenheit Ruhe und Wohlbefinden. Darüber hinaus haben sie ein geheimes Hobby, das sie selten preisgeben: das Leuchten der Augen derer zu beobachten, die sich dem Glück nähern.

Charles Darwin hat uns schon zu seiner Zeit gesagt, wie wichtig dieser Wert sei. Tatsächlich betrachtete er ihn als unseren stärksten und wertvollsten Instinkt, denjenigen, der das Überleben nicht nur der Menschheit, sondern aller Lebewesen ermögliche. Das Problem sei, dass er nicht allzu oft praktiziert und nicht genug geschätzt werde. Heute wollen wir dem gefeierten Wissenschaftler zustimmen: Güte ist die einzige Investition, die uns immer bereichert und die nie misslingt.

Und es gibt so viele Gesten voller Liebe und Freundlichkeit, die unbemerkt bleiben!

„Die Zuhausemenschen riechen nach bedingungsloser Liebe und Akzeptanz. Sie riechen nach Zuneigung, nach langen Umarmungen, wo sich die Augen schließen und sich ein Lächeln auf den Lippen abzeichnet. Diese Menschen riechen nach Freundschaft, Liebe und Familie. Sie riechen nach ‚Ich bin an deiner Seite, also müssen wir uns die Zähne zusammenbeißen‘ und sie vertrauen dir, auch wenn du aufgehört hast, es selbst zu tun. Es sind diejenigen, die Schwindel und Sturz nicht vermeiden, sondern dir genau die Worte anbieten, die dir nur von jemandem gegeben werden können, der seine Wunden vernäht hat, um zu lernen.“

Reparando Alas Rotas

Gute Menschen und die Kraft des Mitgefühls

Mitgefühl ist ein weiteres untrügliches Zeichen für Großherzigkeit. Fähig zu sein, sich an die Stelle anderer zu versetzen, zu wollen, dass sie frei von Leiden sind, und die Verantwortung zu spüren, etwas für sie zu tun, sind einige der wunderbaren Taten, die sie auszeichnen.

Es sind Menschen, die sich von der Liebe nähren, diese aber im weitesten Sinne verstehen, in dem, in dem sie selbstlos gegeben wird. Ohne etwas im Gegenzug zu erwarten und doch bei absolutem Wohlbefinden. Es ist ein echtes Verlangen, das aus dem Tiefsten geboren wird und das einzigartig und ausschließlich darauf ausgerichtet ist, Gutes zu tun.

Der tibetische Meister Thinley Norbu Riponche beschreibt diese Fähigkeit sehr treffend: „Die Essenz der Liebe ist das Mitgefühl erhabener Wesen, die immer Energie geben“, waren seine Worte, während Thích Nhất Hạnh sie als „wahre Liebe“  bezeichnete. Und so ist es auch.

„Kein Undank verschließt ein großes Herz, keine Gleichgültigkeit ermüdet es.“

Leo Tolstoi

Sich umarmendes Paar bildet eine Brezel

Gute Menschen sind voller Mitgefühl, Freundlichkeit und Liebe. Sie sind diejenigen, die wir trotz der Entfernung fühlen, weil sie die physischen Grenzen überschreiten, um sich mit unserem Inneren zu verbinden. Diejenigen, die Empathie perfekt mit der Kunst des Schmerzverständnisses verbinden, daher jede unserer Tränen und Wunden entschlüsseln. Die Handwerker der Harmonie und des Glücks sind, die in der Lage sind, alle ihre Sinne und Gefühle anderen zuzuwenden, um einen gemeinsamen Tag in etwas Außergewöhnliches zu verwandeln.

Ihre geheimen Waffen sind die liebevollen Gesten ihrer edelmütigen Herzen. Dank ihnen überschwemmen sie die Seele anderer mit positiver Energie, ohne etwas als Gegenleistung zu erwarten. Denn was sie am meisten erfüllt, ist, Zuneigung zu geben, einfach so, einzig deshalb, weil sich dann alle besser fühlen.

Gute Menschen sind die Architekten dieser unverfälschten und aufrichtigen Liebe, wie wir sie sonst nur selten finden können. Sie sind Schätze, die wir nicht genug wertschätzen können. Deshalb: Vielen Dank an euch gute Menschen, vielen Dank, dass ihr uns eines der größten Geschenke gemacht habt und uns mit eurer Gesellschaft beehrt!

„Ich habe gelernt, dass die Leute vergessen werden, was du gesagt hast, dass sie auch vergessen werden, was du getan hast, aber dass sie nie vergessen werden, wie du sie hast fühlen lassen.“

Maya Angelou