Das PERMA-Modell nach Seligman

Glaubst du, dass es möglich ist, dein Wohlbefinden und dein Glück zu steigern, indem du fünf Dinge berücksichtigst? Denn genau darum geht es beim PERMA-Modell. In unserem heutigen Artikel werden wir uns dieses Modell genauer ansehen, damit du es für dich selbst in die Praxis umsetzen kannst.  
Das PERMA-Modell nach Seligman

Letzte Aktualisierung: 05 Mai, 2021

Es ist wichtig, sich seine Emotionen zu eigen zu machen, unabhängig davon, ob sie positiv oder negativ sind, solange Glück das Endergebnis ist. Es ist jedoch auch wichtig zu wissen, dass es Möglichkeiten gibt, den Grad der Zufriedenheit zu steigern. Ein Beispiel hierfür ist das PERMA-Modell von Martin Seligman.

Darüber hinaus kann sich dein Wohlbefinden drastisch verändern, indem du einfach die Qualität und Quantität von fünf spezifischen Faktoren erhöhst. Es scheint unglaublich, aber Seligman hat dieses Modell genau für diesen Zweck entwickelt. Lies im Folgenden weiter, um herauszufinden, was es damit auf sich hat und wie du es in die Praxis umsetzen kannst, um glücklicher zu werden.

„Authentisches Glück entsteht dadurch, dass du die Messlatte für dich selbst höher legst und dich nicht mit anderen misst.“

-Martin E.P. Seligman-

Mit dem PERMA-Modell kannst du dein Wohlbefinden steigern

Das PERMA-Modell

Martin Seligman, der von einigen als Vater der positiven Psychologie angesehen wird, entwickelte dieses Modell, das auch als Theorie des Glücks bezeichnet wird. Es ist eine Beschreibung dessen, was Menschen frei wählen, um glücklicher zu sein.

Es scheint, dass dieses Modell eine Erweiterung des Drei-Wege-Lebensmodells für Glück ist. Demnach hat Seligman drei Wege in Betracht gezogen, von denen aus man den Weg des Glücks beginnen kann. Tatsächlich sind sie den Faktoren des PERMA-Modells recht ähnlich.

  • Zunächst zielt das angenehme Leben darauf ab, die positiven Emotionen der Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft zu steigern.
  • In einem guten Leben geht es darum, dein Potenzial einzusetzen, um Flow-Erfahrungen zu erzielen.
  • In einem sinnvollen Leben geht es um die Entwicklung von Zielen, die über das Persönliche hinausgehen.

PERMA ist das Akronym für die fünf Faktoren, die die Grundlage dieser Theorie bilden. Im Folgenden werden wir uns genauer mit ihnen befassen. Beachte, dass die Arbeit an und die Entwicklung jeder dieser Faktoren dazu beitragen wird, dein Niveau an Optimismus, Motivation und Zufriedenheit zu steigern. Allerdings müssen diese Faktoren die folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Sie müssen zu deinem Wohlbefinden beitragen.
  • Sie sollten das Wohlbefinden einer Person fördern und sind keine Methode, um eine der anderen Variablen zu erreichen.
  • Schließlich müssen sie unabhängig von den übrigen Variablen in diesem Modell gemessen und definiert werden.

Wie Seligman sagt, sollten sie nicht alle auf dem gleichen Niveau bearbeitet werden und die Entwicklung der Faktoren sollte sich niemals wie eine Pflicht anfühlen. Du solltest dich stattdessen gründlich mit jenen befassen, mit denen du dich am meisten identifizierst. Er erklärt, dass dieses Modell lediglich eine Beschreibung dessen ist, was glückliche Menschen tun; es ist kein Rezept.

P – Positive Emotions (positive Emotionen)

Dieser Teil besteht darin, positive Emotionen zu verstärken und nicht darin, die negativen zu kaschieren.

Positive Emotionen ermöglichen es dir, Zufriedenheit in deinem Leben zu erfahren und so, trotz widriger Umstände, positiv zu bleiben. Einige Beispiele hierfür können Liebe, Ruhe, Fülle und Freude sein.

E – Engagement (Engagement)

Dies ist ein Pakt, den du mit dir selbst, mit deiner Kraft und deinen Stärken schließen musst, um Harmonie zu erreichen und in einen fließenden Zustand oder einen Zustand der optimalen Aktivierung zu gelangen.

Dieser Flow-Zustand oder das Gefühl des Fließens ist das, was du normalerweise fühlst, wenn du dich auf Aktivitäten einlässt. Mit anderen Worten, du konzentrierst dich wirklich auf sie und erfährst ein Gefühl, das dich denken lässt, dass die Zeit stillsteht. Wie du siehst, geht es darum, sich auf die Suche nach Aktivitäten zu begeben, die dich zu einem Flow-Zustand führen.

R – Relationships (Beziehungen)

Als soziale Wesen sind Beziehungen die wichtigsten unersetzlichen Quellen für Wohlbefinden und Zufriedenheit. Dies liegt daran, dass sie eine Quelle der Unterstützung und des Schutzes darstellen.

Beziehungen sind ein Muss für eine gute Entwicklung, weshalb du dich um deine Beziehungen zu Familie, Freunden und Mitarbeitern kümmern musst. Dieser Faktor impliziert die Verbesserung deiner sozialen Beziehungen, weshalb du hier auch die Verbesserung deiner sozialen Fähigkeiten und Werkzeuge einbeziehen solltest.

M – Meaning (Sinn und Zweck)

In diesem Punkt geht es darum, die Art von Lebenssinn zu finden, die über deine individuellen Ziele hinausgeht. Du musst also über dich selbst hinausgehen. Es geht darum, was du für die Welt tun kannst.

Somit haben all deine Ziele und Erfolge einen viel transzendentaleren Hintergrund, der ihnen einen größeren sozialen Wert und einer höheren Moral zuschreiben wird.

 A – Accomplishment (Erfolg und das Gefühl, etwas erreicht zu haben)

Hier geht es darum, sich Ziele zu setzen, die dein Kompetenzgefühl und deine Autonomie steigern, wenn du diese erreichst.

Erfolg und das Gefühl, etwas erreicht zu haben steigern das Wohlbefinden

Wie du das PERMA-Modell in die Praxis umsetzen kannst

Um am PERMA-Modell nach Seligman zu arbeiten, kannst du eine Übung durchführen, bei der du dir eine beliebige Situation vorstellst.

In Bezug auf das Engagement solltest du eine Liste der Aktivitäten erstellen, die dich normalerweise anspornen und dich zu einem Flow-Zustand führen. Danach verpflichtest du dich, dies wöchentlich, monatlich oder jährlich zu tun (abhängig von deinen Möglichkeiten).

Das Erste, was du dann tun solltest, um deine sozialen Beziehungen zu verbessern, ist es, sie zu bewerten. Dies liegt daran, dass dir die Erforschung ihrer Quantität und Qualität Hinweise darauf geben sollte, welche mehr Aufmerksamkeit und Arbeit erfordern und wo.

Eine gute Möglichkeit, um einen Sinn in deinem Leben zu finden, besteht darin, sich jeden Tag einfache Fragen zu stellen, wie zum Beispiel: Was ist mein Ziel? Warum bin ich hier? Wie kann ich meine Art, in der Welt zu sein, verbessern? Die Beantwortung dieser Fragen wird dann höchstwahrscheinlich deinen Wunsch wecken, sich in sinnvollen Aktivitäten zu engagieren.

Abschließende Gedanken zum PERMA-Modell nach Seligman

Wenn du dir deiner Leistungen bewusst bist, egal wie klein sie sind, ist das ein großartiger Weg, um erfüllt und motiviert zu sein. In der Tat ermutigt es dich dazu, dir weiterhin Ziele zu setzen und danach zu streben, diese zu erreichen.

Wie du siehst, ist das PERMA-Modell leicht zu befolgen und hat auch viele Vorteile. Jetzt liegt es an dir, das Ganze in die Praxis umzusetzen und für dich selbst zu nutzen. Denke daran, an dir selbst zu arbeiten. Du wirst es zu schätzen wissen!

Es könnte dich interessieren ...
Carl Jungs fünf Schlüssel zum Glück
GedankenweltLesen Sie es in Gedankenwelt
Carl Jungs fünf Schlüssel zum Glück

Carl Jungs fünf Schlüssel zum Glück scheinen simpel zu sein. Wir müssen jedoch klare Ziele haben, aber auch flexibel, empfänglich und intuitiv sein.