Das Drei-Ringe-Modell von Renzulli: Wie entsteht Talent?

Dieses Modell betont, dass nicht nur die intellektuelle Fähigkeit, sondern auch das Engagement und die Kreativität von großer Bedeutung sind, um Talente zu entwickeln. Außerdem ist das persönliche Umfeld entscheidend.
Das Drei-Ringe-Modell von Renzulli: Wie entsteht Talent?
Elena Sanz

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Elena Sanz.

Letzte Aktualisierung: 26. Dezember 2022

Es gibt verschiedene Definitionen für Talent, doch dass manche Kinder besondere Fähigkeiten und Fertigkeiten aufweisen, ist eine Tatsache. Joseph Renzulli löst sich in seinem Drei-Ringe-Modell von der rein intelligenzbasierten Definition der Hochbegabung und fügt zwei weitere Elemente hinzu. Wir nehmen dieses Modell heute unter die Lupe.

Es handelt sich um eines der vollständigsten Modelle, das in der Praxis sehr zufriedenstellende Lösungen bietet. Renzulli geht davon aus, dass Intelligenz kein einheitlicher Faktor ist. Vielmehr beschreibt er unterschiedliche Elemente, die in Kombination Hochbegabung möglich machen. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

Das Drei-Ringe-Modell von Renzulli: Wie entsteht Talent?
Renzulli definiert zwei Arten von begabten Menschen: Schulbegabte und kreativ-produktiv Begabte.

Das Drei-Ringe-Modell von Renzulli

Manche Autoren gehen davon aus, dass nur jene Kinder, die tatsächlich deutlich überdurchschnittliche Fähigkeiten oder Leistungen aufweisen, als begabt bezeichnet werden können. Andere hingegen berücksichtigen das individuelle Potenzial, das gefördert und entwickelt werden kann, wenn die Kinder die Chance erhalten.

Das Drei-Ringe-Modell ist weniger ein Diagnose- oder Identifikationsmodell, sondern vielmehr ein Modell für pädagogische Interventionen. Der Schwerpunkt liegt auf der Verbesserung der Bedingungen, die das Entstehen von begabtem Verhalten ermöglichen. Begabung wird nicht als eine stabile und absolute Eigenschaft betrachtet, sondern als eine Reihe von Verhaltensweisen, die innerhalb eines bestimmten Rahmens entwickelt werden können.

Hauptkomponenten

Wenn folgende drei Faktoren in Kombination vorliegen, spricht Renzulli von Hochbegabung:

Hohe intellektuelle Fähigkeiten

Es geht unter anderem um konvergentes Denken und kognitive Fähigkeiten wie Mathematik, Musik, Gedächtnis, räumliche Wahrnehmung usw. Diese Kapazitäten werden mit psychometrischen Tests und standardisierten Intelligenztests gemessen. Um sie zu bestimmen, ist es jedoch wichtig, auch andere Kriterien und Informationsquellen wie die schulischen Leistungen und die Berichte und Meinungen derjenigen, die dem Kind am nächsten stehen, heranzuziehen.

Kreativität

Kreativität bezieht sich auf abweichendes Denken, Originalität und die Fähigkeit, einen neuartigen Ansatz für eine Aufgabe oder ein Problem vorzuschlagen. Visionen, Einfallsreichtum und die Fähigkeit, Bestehendes infrage zu stellen, sind wichtige Punkte.

Engagement

Dieser letzte Faktor bezieht sich auf Ausdauer, Willenskraft und Motivation für eine Sache. Nur damit ist es möglich, Ziele zu erreichen. In diesem Zusammenhang sind auch Initiative und Selbstvertrauen wesentlich.

Nur wenn alle drei Komponenten vorhanden sind spricht das Drei-Ringe-Modell von Hochbegabung. Intellektuelle Fähigkeiten, Kreativität und Motivation sind von gleichrangiger Bedeutung.

talentiertes Mädchen nach dem Drei-Ringe-Modell
Nach dem Drei-Ringe-Modell reicht ein hoher IQ nicht aus, um erfolgreich zu sein.

Das Drei-Ringe-Modell und seine Vorteile

Die Einbeziehung von drei Komponenten hat deutliche Vorteile, wenn es darum geht Talent und Begabung zu beurteilen:

  • Bestimmte Personen können unter bestimmten Voraussetzungen Begabungen entwickeln.
  • Die kognitiven Fähigkeiten sind der stabilste Faktor im Laufe der Zeit, während Kreativität und Engagement stark vom Zeitpunkt und Kontext abhängen.
  • Hohe intellektuelle Fähigkeiten (ein hoher IQ) reichen nicht aus, um in der Schule oder im Beruf erfolgreich zu sein. Tatsächlich hängt der Erfolg ab einem bestimmten intellektuellen Niveau viel mehr von Faktoren wie Kreativität oder Motivation ab.
  • Alle Kinder, die in einem Bereich herausragend sind oder Anzeichen von Frühreife in ihrer Entwicklung zeigen, verdienen angemessene pädagogische Interventionen, auch wenn man noch nicht von Hochbegabung oder Talent sprechen kann.

Dieser letzte Punkt ist der wichtigste. Manche gehen davon aus, dass talentierte und begabte Kinder keine zusätzliche Unterstützung benötigen. Die Wahrheit ist jedoch, dass eine unzureichende pädagogische Reaktion, mangelnde Motivation oder schlechte soziale Beziehungen diese herausragenden Potenziale negativ beeinflussen und sie “abschalten” oder ihre Entwicklung verhindern können.

Unabhängig davon, ob ein Kind ein isoliertes Talent oder mehrere kombinierte Talente hat, braucht es pädagogische Unterstützung, um dieses Potenzial oder diese “hohe Kapazität” entfalten zu können. Nicht nur die Förderung der intellektuellen Fähigkeiten ist wichtig, auch Kreativität und Engagement sind von größter Bedeutung.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Das Leistungsmodell der emotionalen Intelligenz nach Daniel Goleman
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Das Leistungsmodell der emotionalen Intelligenz nach Daniel Goleman

Das Leistungsmodell der Emotionalen Intelligenz nach Goleman umfasst zwölf Soft Skills, die jeder Mensch entwickeln sollte.




Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.