Auch wenn sich die Windrichtung ändert, bringt mich mein Segelschiff dennoch zu dir

1. April 2017 en Emotionen 117 Geteilt

Auch wenn sich die Windrichtung ändert, bringt mich mein Segelschiff dennoch immer zu dir. Ich kann in anderen Gewässern nicht segeln, ich weiß nicht, wie ich mit meinem Segelschiff anders als mithilfe des Windes segeln kann. Aber du bist der Wind und du lässt aus den vielen Tränen, die ich wegen dir weine, weil du sagst, dass du nicht länger an meiner Seite sein kannst, das Meer werden.

Du erklärst mir, dass du mich liebst, doch dass du Luft zum Atmen und deinen Freiraum brauchst. Du sagst, dass man die Liebe nicht zeigen muss und du immer bei mir bist. Und es sind genau diese Kommentare, die mir wehtun und mich verletzen, so wie wenn du mich allein lässt, ohne mich tatsächlich zu verlassen. Für mich bedeutet zu lieben, alles für dich und wegen dir zu tun.

Ich weiß, dass ich diese emotionale Abhängigkeit ändern kann, die zur Folge hat, dass ich trotz der Tatsache, dass ich verletzt bin, wieder zu dir zurückkomme. Dennoch ist es für mich nicht leicht, zu akzeptieren, dass meine Art zu lieben nicht die richtige ist. Ich kann auch nur sehr schwer verstehen, dass man die Liebe nicht zeigen kann, wenn man die ganze Zeit von einem Menschen abhängig ist, sondern dass sie sich durch das Vertrauen zeigt, das wir in den anderen haben, wenn er nicht an unserer Seite ist.

Du bist alles für mich und ich kann nicht mehr ohne dich leben. Ich habe mich der Vorstellung hingegeben, eine Einheit zu sein und jetzt weiß ich nicht mehr, wie ich ein eigenständiger Mensch sein kann. Es gibt für mich nur das Wir.

Aus dem Wind wurde ein Sturm

Zu Beginn war nicht alles schlecht. Am Anfang war es wie eine sanfte Frühlingsbrise. Eine Frühlingsbrise, die dir Gänsehaut bereitet, wenn sie dir über die Haut streichelt und dir das Gefühl von Geborgenheit gibt, solange sie zu spüren ist. So war es auch in deiner Gegenwart: sanft, warm und angenehm.

Schon bald war ich von dir abhängig, so als ob von dir mein Überleben abhinge. Du warst meine Welt und ich habe aufgehört, andere Sachen zu tun, um immer an deiner Seite zu sein. Ich konnte keinen Schritt machen, ohne vorher darüber nachzudenken, was du mir sagen würdest, und du bist mit mir umgegangen, als wäre ich deine Marionette. Du hast das Steuer des Schiffs in die Hand genommen und ich dachte nur, dass kein Pirat der Welt unser Schiff übernehmen könnte, wenn ich nur all das täte, was du mir sagst, wenn ich einfach alles für dich tun würde.

Doch eines Tages änderte sich alles und du hast mich um Freiraum gebeten und mir gesagt, dass ich dich einenge. Du hattest mich nicht darum gebeten, dass ich von dir auf diese Weise abhängig sein sollte, aber es war die einzige Art und Weise, zu lieben, die ich kannte. Und ich machte dir unzählige Vorwürfe, weil du nicht verstanden hast, wie sehr ich dich geliebt und was ich alles für dich gemacht habe.

Aber aus dem Wind wurde ein Sturm und er wühlte das Meer auf. Eifersucht kam auf und ich machte dir Vorwürfe. Streit und Angst waren an der Tagesordnung. Ich wollte dich nicht verlieren, obwohl ich wusste, dass mich meine Art zu lieben von innen heraus zerstören würde. So bat ich um Hilfe und Verstand, dass ich emotional abhängig war und wie ich vermeiden konnte, dass das wieder passiert. Ich lernte, dass lieben bedeutet, frei zu sein und seinem Partner zu vertrauen, und ich fand wieder zu mir selbst in unserem Wir zurück.

„Dass du immer diese mutige Frau sein wirst, die immer wieder aufsteht, sogar nach den schlimmsten Stürmen, die sich besser kennt als jeder andere und der es egal ist, was andere sagen. Dass du immer Herr über dein Leben sein und du in deinen eigenen Armen Zuflucht finden wirst, wenn du von der Welt verlassen wirst. Dass du niemals deine Art zu sein einfach so ändern wirst, und wenn du dir eines Tages die Decke über den Kopf ziehen willst, soll dich das Glück immer finden.“

Kelbin Torres

Wie man der emotionalen Abhängigkeit entkommt?

Niemand sollte sein Glück von jemandem abhängig machen. Weder in Liebesbeziehungen, noch in irgendeiner anderen Beziehung, denn die emotionale Abhängigkeit treffen wir nicht nur in einer Partnerschaft an, sondern unter Umständen auch innerhalb der Familie oder im Freundeskreis. Aus diesem Grund möchten wir dir die folgenden Schritte vorstellen, mit denen du daran arbeiten kannst, gesunde Beziehungen aufzubauen:

  • Stelle nicht automatisch die Wünsche des anderen über deine eigenen: Dein eigenes Wohlergehen ist wichtig. Bevor wir andere lieben, müssen wir uns selbst lieben, um andere auf gesunde Weise lieben zu können.
  • Niemand kann jeden glücklich machen: Es ist nicht deine Aufgabe, andere zufriedenzustellen. Du kannst nicht erwarten, dass jedem alles gefällt, was du tust. Genauso wenig solltest du etwas aufhören zu tun, nur weil es anderen nicht gefällt.
  • Wenn du einen anderen Menschen brauchst, um Spaß zu haben und glücklich zu sein, dann überdenke diese Verbindung, die du zu jemandem aufgebaut hast: Du selbst solltest dich stets glücklich machen und Spaß mit dir haben und wir sollten uns in Gegenwart anderer glücklich fühlen können, aber unser Glück sollte nicht von ihnen abhängen.
  • Lerne, allein zu sein: Deine eigene Gesellschaft zu genießen, ohne von anderen abzuhängen, ist ein gesunder Akt der Eigenliebe. Wenn du selbst der Wind in deinen Segeln bist, so kannst du dich leichter an den kleinen Dingen des Lebens erfreuen, die du jetzt noch nicht zu schätzen weißt.
  • Überdenke, was Liebe für dich ist: Zu lieben bedeutet nicht zu besitzen. Die Liebe bedeutet auch nicht, so viel Zeit wie möglich mit jemandem zu verbringen und zu tun, was dieser Mensch gern sehen würde, damit du ihm mehr Liebe zeigst. Lieben heißt du selbst zu sein und dein Leben mit einer anderen Person zu teilen.

Diese Schritte können dir dabei helfen, dass der Wind in den Segeln deiner Beziehungen nicht zu einem Sturm wird. Denn um lieben zu können, müssen wir zuallererst uns selbst lieben, und wenn du nicht weißt, wie das gehen soll, kann dir die Psychologie dabei helfen. Bitte um Hilfe, wenn du sie brauchst, damit deine sozialen Bindungen so gesund wie möglich sind.

Bist du emotional abhängig?

Die emotionale Abhängigkeit ist etwas sehr Schädliches und
normalerweise verschlimmert sie sich im Laufe der Jahre noch… >>> Mehr

Auch interessant