Ätherische Öle mit stimmungsaufhellender Wirkung

Wohltuende Düfte erheitern unsere Seele. Möchtest du Interessantes über ätherische Öle und ihre stimmungsaufhellende Wirkung erfahren?
Ätherische Öle mit stimmungsaufhellender Wirkung

Letzte Aktualisierung: 21. August 2021

Wohltuende Düfte bringen uns angenehme Erinnerungen ins Gedächtnis und erheitern unsere Seele. Die Wirkung tritt sofort ein. Wir kennen alle das Gefühl und wissen, wie wohltuend bestimmte Aromen wirken. Duftstoffe können jedoch noch viel mehr. Möchtest du Interessantes über ätherische Öle und ihre stimmungsaufhellende Wirkung erfahren?

Duftstoffmoleküle spielen beim Umbau der essentiellen Aminosäure Tryptophan in den Neurotransmitter Serotonin und das Hormon Melatonin eine wichtige Rolle. Tryptophan ist ein „Rohstoff“ für Glücksgefühle, der jedoch nicht vom Körper selbst gebildet werden kann. Er ist in bestimmten Nahrungsmitteln wie Käse, Sesamsamen oder Hühnereiern vorhanden. Die Ernährung spielt deshalb eine wesentliche Rolle, wenn es darum geht, Wohlbefinden zu erlangen. Vergiss jedoch nicht, dass auch Duftstoffe dabei einen wesentlichen Beitrag leisten.

Bestimmte Duftstoffmoleküle verstärken das Glücksgefühl, da sie die Umwandlung von Tryptophan in Serotonin und Melatonin begünstigen.

Bestimmte ätherische Öle wirken sich aufgrund ihrer Zusammensetzung besonders positiv auf die Gemütsstimmung aus. Dazu gehören zum Beispiel Zitrusschalenöle, die einen hohen Anteil an dem Duftstoff Methylanthranilat enthalten. Dieser Ester hat stark antidepressive, krampflösende und entspannende Eigenschaften. Auch Vanille ist mit ihrem einhüllenden süßen Duft als Glücksbringer bekannt und zählt zu den beliebtesten Duftnoten.

Duftstoffmoleküle gelangen unmittelbar ins Gehirn und funktionieren als emotionale Trigger. Deshalb können spezifische Duftstoffe eingesetzt werden, um die Gemütsstimmung zu beeinflussen. Nachfolgend empfehlen wir dir fünf ätherische Öle, die dir helfen werden, deinen Alltag gut gelaunt zu bewältigen.

Ätherische Öle mit stimmungsaufhellender Wirkung

Olfaktorisches Gedächtnis - wie es funktioniert

Die Natur der Nase ist es, Düfte zu lieben; aber wenn das Herz nicht heiter ist, so mögen alle Düfte einen umgeben, und man riecht sie nicht.

Lü Buwei

1. Bergamotte

Der frische und anregende Duft der Bergamotte wirkt stimmungsaufhellend und kommt unterstützend bei depressiven Verstimmungen, Stress und Angst zum Einsatz. Die positive Wirkung konnte wissenschaftlich nachgewiesen werden.

Bergamotte wirkt insbesondere in Kombination mit Lavendel entspannend und angstlösend.

Verwende ätherische Öle in einer Duftlampe oder einem Diffuser. Du kannst auch ein paar Tropfen mit einem Trägeröl vermischen und in einen Mini-Roll-on füllen, damit du auch unterwegs von deiner Duftkombination profitierst. Vergiss nicht, dass ätherische Öle nur verdünnt auf die Haut aufgetragen werden sollten. Bei manchen Öle, wie beispielsweise Bergamotte, muss bei Sonnenexposition eine maximale Dosierung berücksichtigt werden.

2. Ylang Ylang

Dieser exotische Duft wirkt gegen negative Emotionen, was dir bereits beim ersten Einatmen bewusst werden wird. Verwende ätherisches Ylang Ylang Öl bei depressiver Verstimmung, Stress oder Wut.

Ätherische Öle wirken sich sehr positiv auf unsere Gemütsstimmung aus!

3. Rosmarin

Rosmarin wirkt sich ebenfalls positiv auf Stimmungsschwankungen und depressive Zustände aus, was wissenschaftlich belegt werden konnte. Außerdem kann dieses ätherische Öl deinen Schlaf und deine Konzentration verbessern.

Abhängend vom Anbauort und Klima bilden sich drei unterschiedliche Chemotypen: Rosmarin Cineol, Rosmarin Borneon und Rosmarin Verbenon. Die ersten beiden, die aus Nordafrika und Spanien stammen, sind bei nervöser Depression, Antriebslosigkeit und nervöser Müdigkeit besonders zu empfehlen.

4. Römische Kamille

Kamille hat bekanntlich beruhigende Wirkungen und hilft bei Stress. In der Aromatherapie kommt sie bei emotionaler Unruhe, Angstgefühlen und depressiven Verstimmungen zum Einsatz.

ätherische Öle

Verschiedene ätherische Öle haben anxiolytische Eigenschaften, was wissenschaftlich nachgewiesen werden konnte.

5. Orange

Des Weiteren empfiehlt sich Orangenöl, das ebenfalls stimmungsaufhellend wirkt. Die anxiolytischen Eigenschaften konnten in einer Studie nachgewiesen werden.

Ätherische Öle duften nicht nur ausgezeichnet, sondern haben auch sehr positive Auswirkungen auf unsere Emotionen, von denen viele wissenschaftlich nachgewiesen werden konnten. Wichtig ist, nur reine, hochwertige Produkte zu verwenden, da synthetische Produkte diese Wirkung nicht erzielen. Lasse dich am besten von Experten beraten!

Es gibt Düfte, frisch wie Kinderwangen, süß wie Oboen, grün wie junges Laub.
Verderbte Düfte, üppige, voll Prangen, wie Weihrauch, Ambra, die zu uns im Staub
den Atemzug des Unbegrenzten bringen und unserer Seele höchste Wonnen singen.

Charles Baudelaire

Es könnte dich interessieren ...
Düfte der Kindheit: Tore zu unserer emotionalen Vergangenheit
GedankenweltLies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Düfte der Kindheit: Tore zu unserer emotionalen Vergangenheit

Malkreiden, Schokoladenkuchen, frisch gemähtes Gras im Sommer, das Haus unserer Großeltern und das Parfüm unserer Mutter, wenn sie uns umarmte...