Älterwerden ist einfach, Erwachsenwerden kompliziert

Erwachsenwerden bedeutet, Herausforderungen zu meistern und Erfahrungen zum Vorteil zu nutzen. Das Alter hat nichts mit Verantwortung, Selbstkenntnis oder Weisheit zu tun.
Älterwerden ist einfach, Erwachsenwerden kompliziert

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 11. August 2022

Das Älterwerden ist einfach, du musst nur warten, bis die Zeit verstreicht. Das Erwachsenwerden ist manchmal jedoch kompliziert und schmerzhaft. Du wirst mit Herausforderungen konfrontiert, auf die du vernünftig reagieren musst, was nicht immer einfach ist. Manche Menschen gehen damit besser um als andere, und das hat nichts mit dem Alter zu tun: Das Ausblasen der Kerzen auf der Geburtstagstorte macht dich nicht automatisch erwachsener oder reifer.

Der menschliche Geist funktioniert nicht wie ein Computer, der nach jedem Update scheinbar besser funktioniert. Das Erwachsenwerden eines Menschen verläuft nicht linear und hat nichts mit den Jahren zu tun, die wir mit uns tragen. Älterwerden bedeutet nicht automatisch, bessere Entscheidungen zu treffen oder ausgefeiltere Problemlösungsstrategien zur Hand zu haben.

Der Reifeprozess ist komplex: Nicht alle Menschen haben das Privileg, im Alter weise zu sein. Persönliches Wachstum bedeutet, Faktoren wie Impulsivität oder Frustration zu kontrollieren, gelassen zu handeln, überlegte Entscheidungen zu treffen und die Lebenserfahrungen zum Vorteil zu nutzen. Im Gegensatz zu dem, was Peter Pan dachte, ist das Erwachsenwerden nicht das Ende, sondern der Anfang aller Dinge.

Erwachsenwerden bedeutet, dass wir viele Dinge, die wir früher für selbstverständlich hielten, neu überdenken.

Frau denkt über das Erwachsenwerden nach
Wir werden jeden Tag etwas älter, aber nicht jeden Tag erlauben wir uns, persönlich zu wachsen.

Und du? Ist das Erwachsenwerden eine Herausforderung für dich?

Kinder träumen davon, endlich groß und erwachsen zu sein, denn sie glauben, dass sie dann tun und lassen können, was sie möchten: die ganze Nacht aufbleiben, Unfug anstellen, nur Lieblingsspeisen essen und nicht mehr gehorchen müssen. Sie träumen vom Autofahren, von einer Reise mit Freunden, davon, sich alles kaufen und selbst Entscheidungen treffen zu können.

Wenn wir älter werden, werden wir uns jedoch einer traurigen Realität bewusst: Erwachsene tun nur selten, was sie wirklich wollen. Das Erwachsenwerden ist kompliziert und langweilig. Wir sehnen uns oft in die Kindheit zurück, in eine Zeit ohne Verantwortung, in eine Welt voller Phantasie. Widersprüche und Kontraste prägen unser Leben, während wir jeden Tag etwas älter werden.

Im Gegensatz zum Älterwerden bedeutet Erwachsenwerden, aus jeder Erfahrung zu lernen, ganz egal wie groß, wunderbar oder tragisch das Erlebte ist. Es bedeutet auch, einen ruhigeren mentalen Ansatz zu entwickeln, um zu verstehen, dass wir nicht alles kontrollieren können, jedoch die Kontrolle über uns selbst nicht verlieren dürfen.

Das Älterwerden ist ein unvermeidlicher, natürlicher Prozess, den wir alle durchlaufen. Erwachsenwerden erfordert jedoch einen starken Willen, einen flexiblen mentalen Ansatz, der offen für Neues und bereit ist, angemessene Weisheit zu erwerben.

Die Welt ist voller Minderjähriger in Erwachsenenkostümen

Unsere Gesellschaft bringt immer mehr Erwachsene hervor, die sich wie Kinder verhalten. Sie sind nur körperlich gereift, jedoch nicht emotional. Bei jeder Widrigkeit, ob groß oder unbedeutend, geraten sie ins Straucheln. Sie beobachten die Welt und erwarten, dass sie auf ihre Bedürfnisse reagiert und ihre Wünsche erfüllt.

Sie sind schnell frustriert, werden wütend und wollen, dass andere ihren Erwartungen und Sehnsüchten entsprechen. Es spielt keine Rolle, dass sie Kostüme für Erwachsene tragen. In ihrem Inneren sind sie immer noch verlorene Geschöpfe, die nicht aus Erfahrungen lernen, weil sie nicht tolerieren können, dass das Leben nicht so ist, wie sie es sich wünschen.

Erfahrungen machen dich erwachsen, nicht das Alter. 

Älterwerden ist einfach, doch wir weigern uns

Falten sind unbeliebt und der Lauf der Zeit macht Angst. Älterwerden ist einfach, aber viele verweigern sich diesem natürlichen Prozess, der allen Dingen auf dieser Welt innewohnt, auch den Menschen. Auffallend ist, dass die bloße Tatsache, sich gegen diese Realität zu wehren, auch die Möglichkeit einschränkt, sich weiterzuentwickeln und das lebenswichtige Wissen zu erwerben, das uns in dieser Phase zur Verfügung steht.

Eine Forschungsarbeit der Universität von Lleida in Spanien sowie andere Studien erinnern uns daran, dass wir uns an den Alterungsprozess anpassen müssen, um ein angemessenes körperliches und psychosoziales Wohlbefinden zu erreichen. Akzeptanz ist ein wesentlicher Teil des persönlichen Wachstums.

Erwachsenwerden bedeutet, viele Verantwortungen zu übernehmen. Lass nicht zu, dass sie dich verzehren, lass dir Raum für dich selbst, höre auf dich und gib nicht auf, was dich glücklich macht. Nur so schreitest du auf deinem Weg zur Erfüllung voran.

Mann denkt über Erwachsenwerden nach
Die Zeit vergeht schnell. Wenn du wachsen willst, beginne jetzt, an deinen Träumen zu arbeiten, mit Entschlossenheit und Mut.

Erwachsenwerden und sich persönlich weiterentwickeln

Was können wir tun, um ein angemessenes persönliches, emotionales und sogar existenzielles Wachstum zu fördern? Die Säule, die dieses Privileg, auf das wir alle Anspruch haben, stützt, ist die Reife. Reife definiert sich durch die Art und Weise, wie wir Erfahrungen wahrnehmen, um daraus zu lernen.

Anstatt auf alles zu reagieren, was uns widerfährt, müssen wir die Selbstreflexion in jede Situation integrieren. Es ist wichtig, jedes Ereignis mit der nötigen Gelassenheit zu betrachten, um zu akzeptieren, zu verstehen und angemessene Problemlösungsstrategien anzuwenden. Wachsen heißt auch, eine demütigere und neugierigere, aber auch eine weisere und hoffnungsvollere Einstellung zu entwickeln.

Wir alle, ohne Ausnahme, haben die Kraft, diesen Wert zu entwickeln, diese Gabe, die uns zweifellos ein glücklicheres und gesünderes Leben ermöglichen wird. Lass es uns in die Praxis umsetzen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Subjektives Alter und Wohlbefinden: Wie alt bist du wirklich?
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Subjektives Alter und Wohlbefinden: Wie alt bist du wirklich?

Wenn dein subjektives Alter jünger als dein chronologisches Alter ist, hat dies sehr positive Auswirkungen auf deine Gesundheit.



  • Dause TJ, Kirby ED. Aging gracefully: social engagement joins exercise and enrichment as a key lifestyle factor in resistance to age-related cognitive decline. Neural Regen Res. 2019 Jan;14(1):39-42. doi: 10.4103/1673-5374.243698. PMID: 30531067; PMCID: PMC6262997.
  • Jain, Chaya & Apple, Daniel. (2015). What is Self-Growth?. International Journal of Process Education. 7. 41-52.
  • Woerkom, Marianne & Meyers, Maria Christina. (2018). Strengthening personal growth: The effects of a strengths intervention on personal growth initiative. Journal of Occupational and Organizational Psychology. 92. 10.1111/joop.12240.