7 toxische Persönlichkeiten

17. Juni 2016 en Psychologie 2012 Geteilt

Auch wenn wir es nicht denken, wir sind umgeben von Menschen, die toxische Persönlichkeiten haben. Menschen, die dafür sorgen, dass wir uns schlecht fühlen, auch wenn wir keine Schuld haben, die uns ausnutzen, ohne dass wir es verhindern können. Wir kennen diese Persönlichkeiten, aber wir sind uns ihrer schädlichen Folgen nicht bewusst.

Im Folgenden zeigen wir euch die sieben meist verbreitetsten Arten toxischer Persönlichkeiten, mit denen wir in unserem Alltag ständig zu tun haben, damit ihr sie identifizieren, ihnen Grenzen setzen und Strategien zum Selbstschutz entwickeln könnt.

„Oft lassen wir Menschen, die lästern, die neidisch und autoritär sind, Psychopathen, Menschen, die stolz sind, kurz, Menschen, die toxisch sind, die ständig bewerten, was wir sagen und tun, oder was wir nicht sagen und nicht tun, in unseren engsten Kreis.“

Bernardo Stamatea

Maenner mit Tür in Wueste

Der Neider

Ein neidischer Mensch wird immer versuchen, sich Verbündete zu suchen. Das wird ihm dabei helfen, andere mit seinen Worten und negativen Denkweisen anzustecken. Diese Art von Mensch ist nicht glücklich. Sie wollen immer das haben oder erreichen, was andere haben, oder versuchen, es zu boykottieren.

Es ist nicht schwer, einen Neider auszumachen. Man erkennt ihn schon von Weitem. Wichtig ist, zu wissen, wie man sich von ihnen fernhält, und nicht zuzulassen, dass sie uns mit ihrer schädlichen Art beeinflussen. Wenn wir unter ihnen leiden, müssen wir versuchen, sie zu ignorieren. Wenn wir uns in einen möglichen Verbündeten verwandeln, sollten wir nicht zulassen, dass sie unser Bild vom anderen Mensch verändern.

Niemand denkt gleich über jemand anderen und dessen müssen wir uns bewusst sein. Niemand sollte beeinflussen, was wir denken, und niemand sollte uns mit seinen schädlichen Gedanken gegen einen anderen Menschen aufbringen.

Der Autoritäre

Der Autoritäre will immer der Chef sein, immer die Zügel in der Hand haben. Solche Menschen sind normalerweise nicht sehr selbstsicher und erzeugen daher bei ihren Untergebenen Angst, um ihnen ihre Kontrolle und Macht zu demonstrieren. Und da hört es noch nicht auf. Eine autoritäre Person stellt andere bloß, droht ihnen und genießt es, anderen ihren Willen aufzuzwingen. Sie spielt damit, dass andere darauf angewiesen sind, ihren Job zu behalten.

Niemand sollte das einfach so hinnehmen. Es gibt ein Gesetz, dass vor Belästigung am Arbeitsplatz schützt. Bist du davon betroffen, solltest du keine Angst davor haben, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, denn arbeiten zu gehen kann so zu einer wahrhaften Tortur werden.

Der Manipulator

Ein Manipulator ist nicht einfach auszumachen. Beim Manipulator handelt es sich um eine toxische Persönlichkeit, die lange Zeit unbemerkt bleiben kann. Sie zeigt sich stets freundlich und selbstgefällig. Sie besitzt eine ausgeprägte Fähigkeit zur Empathie, was ihr sehr zu Nutzen kommt. Aber wenn du sie näher kennenlernst, gibt es bestimmte Dinge, die du ihr gegenüber nicht tun solltest.

Du darfst niemals aufrichtig gegenüber einem Manipulator sein, denn er wird es auf dich zurück projizieren. Er wird sich angegriffen fühlen und dafür sorgen, dass du dich für deine Aufrichtigkeit schuldig fühlen wirst. Du wirst der einzige Schuldige sein und er wird dafür sorgen, dass du dich auch so fühlst. Auch wenn du weißt, dass er nicht recht hat, musst du aufpassen, was du sagst, um dich im Nachhinein nicht schlecht zu fühlen.

Manipulatoren spielen nicht fair und lügen gern. Wenn du ein Problem hast, wird ihres schlimmer sein. Zu guter Letzt haben sie die Gabe, ihr Umfeld zu kontaminieren. Wenn sie traurig sind, wird ihr gesamtes Umfeld ebenfalls traurig.

Frau mit kopflosem Mann

Der Pessimist

Wie der Name bereits andeutet, sehen Pessimisten alles negativ. Diese Personen nehmen alles ziemlich schnell mit und sie geben schnell auf. Diese Negativität, in der sie leben, zieht immer mehr Negativität an, was schließlich zu einem Teufelskreis führt. Sie sehen sich als wehrlose Opfer in einer großen, weiten Welt. Ständig beschweren sie sich über ihre Vergangenheit, ihre Gegenwart und ihre voraussichtliche Zukunft.

Von dieser Art von Persönlichkeit muss man sich unbedingt fernhalten. So sehr du auch versuchst, sie davon zu überzeugen, dass nicht alles so schlecht ist, wie es scheint, werden sie dir das Gegenteil vorhalten und werden an deinem Optimismus zehren, bis es ihnen besser geht. In Folge wird es dir selbst nicht mehr so gut gehen. Diese Art von Mensch nennt man deshalb auch „emotionale Vampire“.

Der Soziopath

Der Soziopath ist einer der gefährlichsten und schädlichsten Persönlichkeiten überhaupt. Es handelt sich um impulsive Menschen, die keine Grenzen kennen und keine Barmherzigkeit, wenn sie anderen Schaden zufügen. Sie sind ehrgeizige Menschen, die ihre Ziele verfolgen, ohne dabei Rücksicht darauf zu nehmen, wen sie damit zerstören. Sie sind nicht fähig, sich zu entschuldigen.

Soziopathen sind Menschen, die sich charmant geben, die dir sagen, was du hören willst. Sie interessieren sich für gewöhnlich sehr für ihr Gegenüber und stellen ihm viele Fragen, allerdings nur um Informationen zu sammeln, die sie später gegen ihn verwenden können. Damit werden sie lügen und betrügen und so erreichen, was sie wollen. Sie täuschen Gefühle vor und sind das Gegenteil einer empathischen Person.

Wie kann man einen Soziopathen erkennen? Man muss dazu sehr aufmerksam sein. Da sie nichts fühlen, muss man ihren Blick und ihre Gesichtsmuskeln ganz genau beobachten. Wenn sie ihre Augen auf dich richten und keinen einzigen Muskel in ihrem Gesicht bewegen, solltest du vorsichtig sein, denn es könnte sein, dass sie dich gerade manipulieren.

Der Disqualifizierer

Der Disqualifizierer genießt es, andere gering zu schätzen, zu manipulieren und emotional zu destabilisieren. Das führt dazu, dass der Gegenüber unsicher wird und von der Meinung des Manipulators abhängig wird. Er gibt sich als guter Freund, aber verwendet alles, was du ihm erzählst, im richtigen Augenblick, um dich vor allen anderen zu disqualifizieren. Daher ist er immer sehr interessiert, wenn ihm andere etwas erzählen. Er spielt mit dem Überraschungseffekt.

Männer Sprechblasen

Der Neurotiker

Neurotische Menschen sind häufig sehr unsicher. Deshalb versuchen sie, sich eine gute soziale Position zu erarbeiten, obwohl sie sich dabei Ziele setzen, die sie aufgrund ihres geringen Selbstwertgefühls nicht erreichen können. Sie ertragen es nicht, wenn jemand mehr über etwas weiß als sie selbst, und versuchen daher ständig, Aufmerksamkeit zu erregen.

Wegen dieser Unsicherheit, an der sie seit ihrer Kindheit leiden und die sie bis heute nicht losgeworden sind, entwickeln Neurotiker perfektionistische, konfliktive, egoistische und kindliche Verhaltensweisen. Dies hat zur Folge, dass sie andere Menschen kontrollieren wollen. Außerdem ist ein Zusammenleben mit ihnen wegen ihrer Stimmungsschwankungen unerträglich.

All diese schädlichen Persönlichkeiten kontaminieren durch ihre negativen Energien ihr Umfeld. Sich bewusst zu machen mit wem wir Beziehungen eingehen, ist wichtig für unsere Gesundheit. Der Trick ist es, vorauszuschauen und zu wählen, mit wem wir uns umgeben wollen, und dabei toxische Persönlichkeiten zu meiden.

Auch interessant