6 Tipps, wie du deinen Tag richtig beginnen kannst

14. Mai 2017 en Emotionen 0 Geteilt

Es gibt Momente im Leben, in denen einfach alles läuft. Wenn wir spüren, dass das Leben gut ist und es leichtfällt, sich davontragen zu lassen. Wir betrachten nicht, was uns passiert, denn wir sind mit unserem Leben zufrieden und fühlen uns wohl mit uns. In diesen Zeiten können wir problemlos aufstehen und uns dem Tag stellen.

Auf der anderen Seite bringt uns das Leben manchmal schlechte Zeiten. Die dunkelsten Perioden zehren an unserer Energie und dann kann es uns sogar schwerfallen, alltägliche Dinge zu verrichten. Diese Momente können durch den Tod eines geliebten Menschen, eine Trennung, Unannehmlichkeiten auf der Arbeit, Geldprobleme oder Probleme mit unseren Kindern ausgelöst werden.

Der Grund oder die Schwere der Situation ist nicht wichtig. Niemand kann beurteilen, wie ernst ein Problem für jemand anderen ist. Es gibt Zeiten, in denen uns kleine Wendungen im Leben härter treffen, und wir müssen lernen, das zu respektieren.

Aber es ist auch wichtig, wie sich jemand seinen eigenen Problemen stellt. Und die beste Art, mit ihnen umzugehen, ist aufzustehen und den Tag zu beginnen.

Tipps für einen erfolgreichen Tag

  1. Gönne dir ein leckeres Frühstück. Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages, zweifellos. Außerdem kann es uns motivieren aufzustehen, wenn wir uns auf etwas Köstliches freuen können.
  2. Lies ein Buch und hebe dir die Nachrichten für später auf. Menschen beginnen den Tag oft damit, die Nachrichten zu lesen, was meist zu Stress fuhrt. Bücher dienen stattdessen dazu, das Gehirn zu stimulieren, und sind gut für die Seele.
  3. Meditiere. Setze dich im Schneidersitz auf ein Kissen und lege deine Hände auf deine Knien. Versuche, die Wirbelsäule gerade zu halten und reinige deinen Geist. Wenn dir das zu schwerfallt, dann konzentriere dich auf deinen Atem, atme durch die Nase ruhig ein und aus. Du brauchst nicht viel Zeit dafür. Wenn du 10 Minuten am Tag investierst, wirst du schon einen Unterschied feststellen.
  4. Treibe Sport. Es ist bewiesen, dass es besser ist, ein bisschen weniger zu schlafen, um eine Runde zu laufen, zu joggen oder zu Hause etwas Gymnastik zu machen. Sport führt zur Freisetzung von Endorphinen, die die Lustzentren im Gehirn anregen. Außerdem entspannt Sport deine Muskeln und deinen Geist und sichert dir einen besseren und tieferen Schlaf.
  5. Zieh dich gut an. Obwohl das wichtigste unser Inneres ist, ist unser Äußeres ein Spiegelbild unseres Innenlebens. Wir können uns nicht gut fühlen, wenn wir schlecht angezogen sind oder wenn wir uns mit unserem Auftreten nicht wohlfühlen.
  6. Vertrauen. Glaube an deine Fähigkeit, die Probleme zu lösen, die sich dir während des Tages stellen. Schau in den Spiegel, lächle dich an, akzeptiere deine Ängste und bekräftige deine Fähigkeiten erneut. Du wirst dich Stück für Stück sicherer fühlen und die Kontrolle über deine Situation erlangen.

Die meisten Menschen beginnen ihren Tag ohne vollständiges Bewusstsein über ihren Körpers und ihren Geist und sie eignen sich Gewohnheiten an, die sie fast wie ein Roboter durch das Leben gehen lassen. Deshalb ist es sehr wichtig, dass wir uns ein bisschen Zeit nehmen, bevor wir unseren Tag beginnen, um uns auf uns selbst und unsere Gedanken zu konzentrieren.

Wir dürfen nie vergessen, dass wir uns viele unserer Gedanken aussuchen und dass diese wiederum unser Verhalten bestimmen. Jede Wahl, die wir treffen, bestimmt wie wir uns körperlich, geistig und emotional fühlen.

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von Vibrant Image Studio

Auch interessant