6 Tipps, um offener und extrovertierter zu sein

Mehr Extrovertiertheit ist möglich, wenn du bestimmte Strategien befolgst. Lies weiter, um zu erfahren, wie du dieses Ziel erreichst.
6 Tipps, um offener und extrovertierter zu sein

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 28. März 2022

Jeder Mensch hat seine eigene Persönlichkeit: eine ganz bestimmte Kombination aus verschiedenen Eigenschaften. Die Integration dieser Charaktermerkmale formt jede Person, die sich allerdings im Laufe der Zeit weiterentwickelt. Manche Menschen wünschen sich, offener, geselliger und extrovertierter zu sein, was vorwiegend auf den sozialen Druck zurückzuführen ist. In bestimmten Situationen hat diese Eigenschaft tatsächlich Vorteile, doch ist es möglich, sie zu trainieren?

Tipps, um offener und extrovertierter zu sein

Extrovertierte Menschen zeichnen sich dadurch aus, dass sie gesellig, umgänglich, lebhaft, ausdrucksstark, optimistisch und geschickt darin sind, Kontakte zu knüpfen und Freunde zu finden. Sie sind abenteuerlustig, gehen gerne Risiken ein und neigen manchmal dazu, sehr impulsiv und sorglos zu sein. Die wichtigste Eigenschaft von extrovertierten Menschen ist ihre Gabe, Kontakte zu knüpfen.

Hier sind einige Schlüssel, um extrovertierter zu werden. Du sollst niemandem etwas vorspielen, kannst jedoch mit kleinen Anpassungen erreichen, dich in bestimmten Situationen besser und sicherer zu fühlen.

Frau möchte extrovertierter sein
Wenn du weißt, wie du Gespräche beginnen und führen kannst, wirst du extrovertierter.

1. Unterhaltungen beginnen

Wenn du sehr schüchtern bist, fällt es dir vielleicht schwer, Gespräche zu beginnen. Du solltest dich trotzdem darin üben, die Initiative zu ergreifen. Hier sind einige Tipps, um dies zu erreichen:

  • Beginne mit einem Kommentar, der zum Kontext passt. Zum Beispiel: “Wie heiß (oder kalt) es heute ist”, “Was für ein schöner Ort”, “Der Verkehr ist heute schrecklich”. Dein Kommentar sollte sich auf den Kontext beziehen, in dem du dich befindest, damit dein Gegenüber die Möglichkeit hat, darauf zu antworten.
  • Stelle eine beiläufige Frage zu der Tätigkeit der anderen Person. Du kannst auch eine Beobachtung machen, aber achte darauf, dass du nicht zu aufdringlich wirkst. Am besten ist es, mit einer Frage zu beginnen.
  • Bitte die andere Person um Rat oder eine Meinung zu einem interessanten Thema. Wenn es von gesellschaftlichem Interesse ist, wirst du erfolgreicher sein. Zum Beispiel Politik, die Erhöhung der Fahrpreise im öffentlichen Nahverkehr, die aktuelle Situation…

Versuche, mit Menschen zu üben, die dir vertraut sind, z.B. mit Kollegen am Arbeitsplatz oder während deiner Freizeitaktivitäten. Diese Personen sind dir nicht fremd, deshalb wird es für dich einfacher sein, zu üben, um extravertierter zu sein.

2. Gespräche führen, um extrovertierter zu werden 

Der schwierige Teil ist nicht, ein Gespräch zu beginnen, sondern es fortzusetzen. Offenheit ist deshalb essenziell. Praktiziere folgende Tipps:

  • Stelle offene Fragen, damit die andere Person mehr reden muss. Wenn du geschlossene Fragen wie “Ja” oder “Nein” stellst, wirst du keine weiteren Informationen erhalten und nicht wissen, wie das Gespräch weitergehen soll. Je mehr die andere Person spricht, desto mehr Fragen kannst du stellen. Vermeide geschlossene Fragen wie “wo”, “wann”, “wer”. Verwende stattdessen offene wie “wie”, “was”, “warum”. Auf diese Weise kannst du das Gespräch länger fortsetzen.
  • Wenn du selbst Fragen beantwortest, versuche, kostenlose Informationen anzubieten, d. h. Inhalte, die nicht bereits in der Frage enthalten sind. Wenn du zum Beispiel gefragt wirst: “Was machen Sie beruflich?”, kannst du antworten: “Ich bin Psychologe. Nächste Woche werde ich einen Workshop mit Müttern machen, deren Kinder in der Schule gemobbt werden.” Freie Informationen ermöglichen es der anderen Person, dir weitere Fragen zu stellen.
  • Mache Selbstoffenbarungen. Biete Informationen über dich, deine Interessen und Leidenschaften an. So kann die andere Person dich besser kennenlernen. Vergiss nicht, vorsichtig zu sein, was du preisgibst und wem du es erzählst.

3. Aktiv zuhören, um extrovertierter zu sein

Um ein gutes Gespräch zu führen, musst du wissen, wie du anderen zuhören kannst, damit du sie nicht nur kennenlernst, sondern auch mehr Fragen stellen und neue Gesprächsmöglichkeiten eröffnen kannst.

Aktives Zuhören schafft Sicherheit und Vertrauen und erleichtert die Beziehungen zu anderen Menschen. Mit dieser Art des Zuhörens gibst du deinem Gegenüber nicht nur das Gefühl, gehört zu werden, sondern zeigst auch Verständnis und ehrliches Interesse.

Denke daran, dass Kommunikation der Schlüssel zu einem extrovertierten Leben ist, also musst du dich in der Kunst des Zuhörens üben.

4. Nonverbale Sprache verwenden

Extrovertierte Menschen neigen dazu, ausdrucksstark zu sein, primär in der nonverbalen Sprache. Versuche, Augenkontakt herzustellen, wenn du mit Menschen sprichst und lächle. Versuche, während des Gespräches keine steife Haltung einzunehmen. Anstatt Arme oder Beine zu überkreuzen, solltest du deine Hände verwenden, um deine Worte zu begleiten oder deinem Gesprächspartner zu verdeutlichen, dass du zuhörst.

5. Zeige Respekt

Wer hat schon gerne mit respektlosen Menschen zu tun, die die Meinungen und Gefühle anderer missachten, wenn sie ihren Standpunkt vertreten? Niemand.

Wir alle haben gerne mit höflichen Menschen zu tun, die uns trotz unserer Unterschiede respektieren. Solche Menschen werden als durchsetzungsfähig bezeichnet, da sie ihre Gefühle und Gedanken mit Respekt, Freundlichkeit und Einfühlungsvermögen ausdrücken.

Wenn du kontaktfreudig sein und gute Beziehungen pflegen willst, musst du damit beginnen, durchsetzungsfähig zu sein und deine emotionale Intelligenz zu entwickeln. Letzteres ermöglicht es dir, die Emotionen anderer zu erkennen und zu verstehen und dich entsprechend zu verhalten.

Mann möchte extrovertierter sein
Durchsetzungsvermögen hilft dir, deine eigenen Gefühle und Meinungen auszudrücken und dabei andere zu respektieren.

6. Nimm an Gruppenaktivitäten teil

Durch die Teilnahme an Gruppenaktivitäten kannst du mit anderen Menschen interagieren und die oben genannten Schlüssel in die Praxis umsetzen. Um ein wenig extrovertierter zu werden, musst du allerdings damit beginnen, die verschiedenen Tipps zu üben.

In einer kleinen Gruppe kannst du Kontakte knüpfen. Wähle eine Freizeitaktivität, die dir Spaß macht, du wirst Gleichgesinnte finden, mit denen du Gespräche führen und Freundschaften aufbauen kannst.

Es ist keine einfache Aufgabe, extrovertierter zu werden. Es geht allerdings darum, dich in sozial anregenden Kontexten wohlzufühlen und die Gesellschaft zu genießen. Auch Anpassungsfähigkeit ist gefragt. Du musst dich selbst überwinden, doch nach den ersten Schritten wirst du dich sicherer fühlen und erfolgreich sein.

Literatur:

Sieger, Cosima (2019)Introvertiert erfolgreich in einer extrovertierten Welt: Introversion und Schüchternheit verstehen, Schüchternheit überwinden und als introvertierter Mensch authentisch sichtbar und erfolgreich werden.  Epubli. 6. Edition.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Überwinde deine Schüchternheit: eine Schritt-für-Schritt-Anleitung
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Überwinde deine Schüchternheit: eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Schüchternheit kann dich davon abhalten, deine Ziele zu erreichen. Daher ist deine Schüchternheit ein Hindernis, dass du überwinden solltest.



  • Caballo, V. E. (2007). Manual de evaluación y entrenamiento de habilidades sociales. 7ª. Edición. Siglo XXI. España.
  • Calderón, K. A. H., y Silva, A. K. L. (2018). La escucha activa como elemento necesario para el diálogo. Revista convicciones5(9), 83-87.