10 interessante Zitate aus der Psychologie

7. September 2018 en Psychologie 0 Geteilt
Frau mit ausgestreckten Armen

Heute sehen wir uns einige der bekanntesten Zitate an, die Psychologie im Laufe ihrer ziemlich erfolgreichen Geschichte hervorgebracht hat. Vielleicht erkennst du einige davon, aber andere werden dir neu sein und dich wirklich zum Nachdenken bringen. Wir laden dich ein, durch die Gedanken ihrer hellsten Köpfe einen Schritt zurück in die Geschichte der Psychologie zu tun. Gehen wir es an: Zitate aus der Psychologie zum Nachdenken.

Eine optimistische Einstellung

„Wenn ich mir die Welt ansehe, bin ich pessimistisch. Aber wenn ich mir die Menschen ansehe, bin ich optimistisch.“

Carl Rogers

Carl Rogers war einer der großen Vordenker der humanistischen Psychologie. Er vertrat eine positive Sicht auf den Menschen. Obwohl er nicht leugnete, dass es Feindseligkeit und Gefahren in der Welt gibt (um es milde auszudrücken), betonte er, wie wichtig es sei, Schwierigkeiten mit einem positiven Geist und einer optimistischen Perspektive zu begegnen. Laut Rogers können wir alle zu der Person werden, die wir sein wollen.

Eine Frau liegt lächelnd im Gras.

Mit einem flexiblen Geist lernen

„Wenn wir als einziges Werkzeug einen Hammer besitzen, dann besteht wahrscheinlich die Versuchung, alles wie einen Nagel zu behandeln.“

Abraham Maslow

Würden wir in einem sehr armen Land leben und von sauberem Trinkwasser träumen, dann würden wir wahrscheinlich nicht über unser nächsten Auto nachdenken, oder? Maslow lässt uns darüber nachdenken, wie unsere Umwelt unser Denken beeinflusst. Er spricht davon, wie unsere Weltsicht sich abhängig von unserer Umwelt, unseren Mitteln und unseren Gedanken ändert.

Die Bedeutung von Konfliktlösung

„Die schlimmsten Konflikte können uns ein unerschütterliches Gefühl von Sicherheit und Ruhe vermitteln, wenn sie überwunden wurden. Gerade solche schweren Konflikte und deren Auswirkungen sind nötig, um wertige und bleibende Ergebnisse zu erzielen.“

Carl Gustav Jung

Jung war ein Schüler von Freud und einer der herausstechendsten Begründer der Psychologie als Wissenschaft. Seine Theorien drehten sich um den Einfluss, den die Psyche auf das Leben der Menschen hat. Er schlussfolgerte, dass wir unsere Probleme bewältigen müssen, anstatt diese zu unterdrücken. Ansonsten könnten unsere Probleme genau dann ans Licht kommen, wenn wir es am wenigsten wollen.

Was wir sagen, wird nicht immer so verstanden, wie wir es meinen

„Die gesendete Botschaft entspricht nicht immer der empfangenen Botschaft.“

Virginia Satir

Manchmal reden wir so, als ob unser Gegenüber alle unsere Gedanken teilen würde. Virginia Satire – eine der bedeutendsten Psychologinnen der Geschichte – ermahnt uns, die Meinungen anderer Menschen zu respektieren. In ihren Schriften fordert sie uns auf, mit anderen Menschen umzugehen, indem wir uns in deren Einstellung zum Leben hineinversetzen.

Wenn wir glauben, dass nur unsere Meinung existierte, beeinträchtigen wir unsere Fähigkeit, zu kommunizieren.  

Zwei Bäume in der Form von Köpfen sind einander zugewandt und tauschen einen Vogelschwarm aus.

Rede- und Meinungsfreiheit

„Wenn wir nicht an die Redefreiheit von Leuten glauben, die wir verachten, dann glauben wir überhaupt nicht daran.“

Noam Chomsky

Chomsky gehört zu den einflussreichsten zeitgenössischen Psycholinguistikern und Denkern. An dieser Stelle denkt er darüber nach, wie leicht wir normalerweise Menschen akzeptieren, deren Meinung wir teilen, und wie schwer es uns ansonsten fällt. Bei Meinungsverschiedenheiten zeigt sich, wie tolerant wir wirklich sind. 

Selbstverwirklichung kommt vom Leben unserer Werte

„Wenn wir eine Situation nicht mehr ändern können, müssen wir uns selbst ändern.“

Viktor Frankl

Frankls Ausspruch ist eine Motivation an sich. Dieser große Denker sprach vom Wert der Spiritualität und davon, wie diese uns dabei helfen könne, unsere Ziele zu erreichen. Sie sei der einzige Weg, um uns in Einklang mit unseren Werten selbst verwirklichen zu können. Frankl glaubte, dass der letztendliche Sinn unseres Lebens außerhalb unseres Verständnisses liege. Von allen Zitaten aus der Psychologie ist dies eines der tiefgründigsten und gleichzeitig praktischsten.

Die Größe des Lebens liegt in der Liebe

„Geben ist seliger als Nehmen – nicht, weil es eine Entbehrung ist, sondern weil im Akt des Gebens der Ausdruck meiner Lebendigkeit liegt.“

Erich Fromm 

Dieses Zitat stammt aus Fromms Die Kunst des LiebensErich Fromm glaubte, dass Liebe in der Lage sei, alle Hindernisse der Isolation und Einsamkeit zu überwinden. Milde, Güte und Großzügigkeit zeichnen die Liebe aus. Das wahre Glück erreichen wir, indem wir Liebe schenken. Unser eigenes Glück und das Glück anderer Menschen.

Ein Herz auf einer beschlagenen Glasscheibe

Unsicherheit ist eine Konstante im Leben

„Wir müssen lernen, mit Unsicherheit zu leben.“

Gerd Gigerenzer 

Der französische Psychologe befasst sich damit, wie unser Verstand nur begrenzten Nutzen hat. Er spricht davon, wie wir unbewusst mentale und heuristische Abkürzungen verwenden, um Entscheidungen zu treffen. Deshalb glaubt er, dass Menschen mit ihren kognitiven Tendenzen leben müssen – Unsicherheit inklusive. Noch wichtiger wäre, dass wir lernen, unsere Neigungen zu akzeptieren und zu kontrollieren.

Die Gegenwart jeden Tag wertschätzen

„Wenn wir uns die Zeit nehmen, um die Dinge zu bemerken, die richtig laufen – dann heißt das, dass wir während eines Tages viele kleine Belohnungen erhalten.“

Martin Seligman

Als ein Pionier der positiven Psychologie nimmt Seligman an, dass das Glück dem Menschen einprogrammiert sei. Deshalb sei es manchmal eine gute Idee, eine Pause einzulegen und nachzudenken. So können wir alles schätzen, was wir haben. Das bestärke unsere innere Kraft und erlaube uns, in beständiger Harmonie ohne Sorgen und Traurigkeit zu leben.

Ein Wanderer auf einem Berg reckt die Arme in Glückspose hoch.

Können wir das Denken lernen?

„Das wahre Problem besteht nicht darin, ob Maschinen denken, sondern ob die Menschen es tun.“

Burrhus Frederic Skinner

Im Gegensatz zu traditionellen Theorien glaubte Skinner, dass Motivation nichts mit den Bedürfnissen der Menschen zu tun habe. In anderen Worten, es sei nicht notwendig, die Wünsche oder Beweggründe der Menschen zu kennen, wenn wir wissen wollen, was sie zur Handlung motiviere. Er sagte, dass wir das Denken lernen können. Das ist ein Gedanke aus der instrumentellen Konditionierung.

Das sind einige der wichtigste Zitate aus der Psychologie. Vielleicht sind es nicht die poetischsten, aber in ihrer Gesamtheit decken sie die Essenz dieser Wissenschaft ab. Hoffentlich haben sie dir einen interessanten Einblick in die Ansätze gewährt, die uns ein tiefes Verständnis der menschlichen Erfahrung beschert haben.

Auch interessant