Wie man als Single ein glückliches Leben führt

· 15. Januar 2016

Ich habe weder jemanden gefunden, noch habe ich jemanden gesucht… ich dachte immer, dass es Dinge gibt, die einfach passieren und fertig. Ich habe diese eine Person noch nicht gefunden, die meine Welt auf den Kopf stellt und die mich denken ließe, dass es es wert sei, den Weg gemeinsam zu beschreiten.

Ich gebe zu, dass ich solche Versuche bereits angestellt habe. Aber sie haben sich auch schnell wieder in Luft aufgelöst. Ich lebe mein Leben als Single glücklich aus.

Wer trägt hier die Schuld? Und können wir ein solch heftiges und vielleicht wenig zutreffendes Wort wie Schuld in diesem Zusammenhang überhaupt benutzen?

In diesen Fällen, in diesen Dingen, gibt es vielleicht gar keinen Schuldigen, so ist einfach das Leben. Aber ich bin dennoch glücklich; ich habe meine eigenen Projekte mit mir selbst, tausende von Dingen, die ich in meinem Leben noch machen will. Ich habe meine Freunde, Menschen, die mich wirklich zu schätzen wissen und mich lieben.

„Es ist besser, allein unglücklich zu sein als zu zweit.“
Marilyn Monroe
Single2
Andererseits habe ich jetzt auch schon gesehen, wie alle in meinem Umfeld es geschafft haben, diese eine Liebe zu finden. Einige haben es sogar erreicht, sie über die Jahre, die Routine, die Differenzen hinweg, aufrechtzuerhalten.
Dennoch habe ich genauso weitergemacht, oder ich würde sagen, für manche bin ich sogar eher stehengeblieben. Aber das ist ihr Problem, nicht meines.
Ich fühle mich mit mir selbst so erfüllt, dass ich es nicht mehr nötig habe, mich auf die Suche zu machen, wie ich es noch tat, als ich jünger war.
Ich könnte sogar ein ganzes Buch darüber schreiben, in dem ich von all meinen Liaisons und Unglücken erzählen würde. All meine Versuche, einige sehr gewollt, andere wahrhaft überraschend, aber alle mit der gleichen Illusion – der Illusion, dass dies vielleicht meine Liebe sein könnte, mein Partner fürs Leben.
Viele Male habe ich mich sogar unter Druck gesetzt gefühlt. Durch die Gesellschaft, die eine Partnerschaft als idealen Status ansieht, als das, was man normalerweise in einem gewissen Alter haben sollte.
Aber jetzt frage ich mich: „Was bedeutet normalerweise?“  Nun, sicherlich bedeutet es das, was das Konventionelle, das Etablierte in den unterschiedlichen Gesellschaften ausmacht.
Aber es hat mich nie interessiert, was die anderen über mich denken, oder hinter meinem Rücken sagen könnten.
Was mich wahrhaftig interessiert, ist mein Glück, ob allein oder zu zweit, aber schlussendlich mein Glück. Man sagt nicht umsonst: „Besser allein, als in schlechter Gesellschaft, aber besser in Gesellschaft, wenn sie es wert ist.“
Das ist das, was mich ausmacht. Ich genieße das Leben, wie es kommt, ich lache mit meinen Freunden, genieße die Sonne und das Meer, ich fühle das Glück, das ich habe, jeden Morgen aufzuwachen und festzustellen, dass ich sehen, hören, fühlen, kämpfen und mich vergnügen kann.
Single3

Lebe dein Leben als Single glücklich aus und vergiss Stereotypen

  • Genieße das, was du hast. Wenn du einen Partner hast, weil es nicht läuft, wenn du keinen hast, weil du einfach keinen hast. Merkst du nicht, dass es manchmal egal ist, was du hast oder nicht hast? Du bist derjenige, der nicht zufrieden ist. Überdenke deine Situation gut und lerne, mit dir selbst glücklich zu sein.
  • Befreie dich von alten Konventionen. Das Leben ist nicht mehr wie früher. Es gibt glücklicherweise tausende neuer Formeln. Singles, Verheiratete, Paare, die zusammen oder getrennt leben. Das Wichtige ist, dass du mit dem glücklich bist, was du hast.
  • Idealisiere nicht die Situation der Anderen. Du sollst sie aber auch nicht unterbewerten, um dich selbst besser zu fühlen.
  • Sei nicht besessen.  Hast du dir jemals Gedanken darüber gemacht, welche märchenhaften Dinge du versäumt hast und wie viele Stunden dein Verstand damit beschäftigt ist, sich vorzustellen, wie es wäre, einen Partner zu haben? Vergiss das sofort! Die einzige Person, die immer an deiner Seite sein wird, bist du selbst, also warum beginnst du nicht, dich über dich selbst zu freuen?
  • Wähle besondere Personen aus, die einen Teil deines Lebens formen. Es gibt Personen in unserer Familie, zu denen wir eine spezielle Affinität verspüren, Freunde, die uns auf unserem Weg begegnen, die uns wirklich viel unterstützen. Lass diesen für dich besonderen Kreis an Menschen niemals gehen.