Spirituelle Intelligenz: Den Sinn des Lebens durch innere Ruhe finden

· 16. November 2018

Durch die spirituelle Intelligenz sollen wir ein Gefühl für Transzendenz, einen Sinn im Leben vermittelt bekommen, der über einfachen Materialismus hinausgeht. Diese Art von Philosophie, die Viktor Frankl zu seiner Zeit bereits verteidigte, steht dafür, dass wir erst zufrieden sein können, wenn wir unseren Lebenssinn in dieser komplexen Realität gefunden haben. Und dieses Ziel erreichen wir nur durch innere Ruhe und ein persönliches Gleichgewicht.

Seit Daniel Goleman in den 90er Jahren das Konzept der emotionalen Intelligenz populär gemacht hat,ist dieser Ansatz, all jene kognitiven und intellektuellen Prozesse, die unseren Verstand bestimmen, auf eine umfassendere Weise zu betrachten, immer beliebter geworden. An einem ähnlichen Thema arbeitet auch Howard Gardner, ein US-amerikanischer Psychologe der Harvard University (Massachusetts, USA), der sein eigenes Konzept der Intelligenz vorgestellt hat: die Idee der multiplen Intelligenzen

Die spirituelle Intelligenz beinhaltet sowohl eine rationale als auch eine emotionale Intelligenz, die dahingehend wirken, dass wir unsere Entwicklung und unsere Verbindung zu uns selbst und anderen verbessern können.

Jene fakultativen Modelle und mentalen Fähigkeiten, die durch psychometrische Tests in Zahlen beschrieben werden konnten, sind längst aus der Mode gekommen. Gardner berichtet von mehreren Bereichen, von Fähigkeiten, bei denen jeder von uns mehr oder weniger herausragend sein kann. Bezüglich der bekannten acht Arten von Intelligenzen dachte er darüber nach, eine neunte hinzuzufügen, die er spirituelle Intelligenz nannte.

Er war sich jedoch schon damals bewusst, wie wenig wissenschaftliche Beweise es für eine solche Intelligenz gab, und entschied sich deshalb dazu, diese nicht in seine Theorie aufzunehmen. Viele Philosophen und Psychologen, wie Robert Emmons oder Danah Zohar, befürworten jedoch genau das, die Anerkennung dieser Kompetenz als eine weitere Facette der menschlichen Selbstverwirklichung.

Offene Tür im Universum

Was ist die spirituelle Intelligenz?

Du kennst vielleicht Abraham Maslow und die Bedürfnispyramide nach Maslow. Maslow nahm mehrere Korrekturen an seinem Modell vor, und eine davon bezog sich auf genau diese Notwendigkeit, die den Gipfel krönte: Das höchste Ziel des Menschen sei die Selbstverwirklichung, war Maslow überzeugt. Dabei verstand er jene Selbstverwirklichung als einen spirituellen Zustand, in dem der Mensch Kreativität, Toleranz und Weisheit entwickelt. Es handelt sich also um einen Zustand, bei dem der Mensch mehr darauf bedacht ist, ein Ziel im Leben zu haben, einen Sinn im Leben, wobei er seine Fähigkeiten mitunter für andere einsetzt, um ihnen Gutes zu tun.

Darüber hinaus praktizieren viele Menschen in unserer Gesellschaft den sogenannten „spirituellen Materialismus“. Sie suchen nach Philosophien, wie dem Buddhismus, Mindfulness oder Yoga, um sich selbst zu verwirklichen. So wie jemand, der wörtlich einem Rezept folgt, um sich optimal zu ernähren. Das führt jedoch zu einer authentischen Tyrannei des Egos.

Die spirituelle Intelligenz zielt allerdings nicht darauf ab, das Ego zu nähren. Sie strebt nicht nach jener persönlichen Verwirklichung, bei der alles Gelernte sich am Ende auf einen selbst auswirkt. Es geht darum, einen wirklichen Sinn zu finden und in Harmonie mit uns selbst zu sein, um andere besser erreichen zu können. Es geht darum, sich aus Empathie heraus zu verbinden, aus der Offenheit heraus, mit sich selbst im Reinen zu sein, um das Beste von sich an sein Umfeld zu geben.

Vögel fliegen von einer Hand weg in den Himmel

Die 12 Prinzipien der spirituellen Intelligenz

Danah Zohar ist Physikerin, Philosophin am MIT und Psychologin an der Harvard University (beide Massachusetts, USA). Viele halten sie für eine der großartigsten Wissenschaftlerinnen der heutigen Zeit. Außerdem ist bemüht sie sich um die Anerkennung der spirituellen Intelligenz als eine weitere Fähigkeit, an der wir arbeiten können.

Im Jahr 2000 veröffentlichte sie das Buch Connecting With Our Spiritual Intelligence  (zu Deutsch: Eine Verbindung zur spirituellen Intelligenz schaffen,  nicht auf Deutsch verfügbar). Ihr Ziel dabei: Die Prinzipien, die diese Art von Intelligenz ausmachen, sollten abgegrenzt und konkretisiert werden.

Diese Prinzipien sind:

  • Die Entwicklung eines Bewusstseins für uns selbst. Wir müssen wissen, was unsere Werte sind, woran wir glauben und was uns ausmacht.
  • Für unsere Überzeugungen und Werte einstehen
  • Nach unseren Prinzipien handeln und die Konsequenzen dafür tragen
  • Uns in Mitgefühl und Empathie üben
  • Lernen, für das, was uns umgibt, empfänglich zu sein. Das gelingt uns durch eine angemessene innere Ruhe, durch jenes Gleichgewicht, das frei von Ängsten, obsessiven Gedanken und Sorgen ist.
  • Menschen für das schätzen, was sie sind, und das akzeptieren, was uns voneinander unterscheidet
  • Ein Gefühl der Zugehörigkeit entwickeln und uns mit dem verbinden, was uns umgibt
  • Demütig sein
  • Eine kritische Denkweise anwenden
  • Sich nicht davor scheuen, Fragen zu stellen, um das Warum der Dinge zu erkennen
  • Die Entwicklung einer angemessenen Resilienz
  • Eine Berufung zu etwas haben

Wie nützlich ist die spirituelle Intelligenz wirklich?

Autoren wie Howard Gardner, Danah Zohar und Robert Emmons bekräftigen, dass die spirituelle Intelligenz es ihnen ermögliche, wichtigere Zusammenhänge zwischen dem täglichen Leben und ihren eigenen Anliegen zu erkennen. Ihrer Meinung nach sei sie ein Weg, Probleme besser lösen zu können, weil wir mit spiritueller Intelligenz unsere Ziele klarer definieren würden. Dadurch würden wir vermeiden, auf unnütze Aspekte zu achten, und würden an dem arbeiten, was Sinn und uns wirklich glücklich mache.

Jedoch gibt es natürlich auch kritische Stimmen, die uns vor etwas warnen, das wir vielleicht gar nicht in Betracht ziehen: Eine spirituelle Denkweise würde die Objektivität von kognitiven Prozessen untergraben. Sie würde uns dazu bringen, die Realität aus einer zu subjektiven Sichtweise zu betrachten und uns in gewisser Weise daran hindern, Probleme angesichts der großen Komplexität, die sie in jegliche Situationen bringe, objektiv zu betrachten und zu lösen.

Profil einer spirituellen Frau

Das Thema der spirituellen Intelligenz (sowie die Theorie der multiplen Intelligenzen) wird weiterhin von dieser Polemik begleitet werden, die uns immer mehr Nachteile als Vorteile aufzählen wird. Wir sollten aber nicht außer Acht lassen, wie interessant sie für das persönliche Wachstum ist. Denn letztendlich kann für den Menschen nichts wichtiger sein, als einen Sinn im Leben zu finden und diesem Ziel sowie den eigenen Glaubenssätzen treu zu bleiben.