Selbstliebe heißt: Du wirst niemals vergessen, aber du kannst dein Leben neu gestalten

25 Februar, 2018

Ein Gedanke, der bei vielen Menschen großes Unbehagen auslöst, ist folgender: “Ich bin nicht dazu in der Lage, diesen Menschen zu vergessen.”  Dies trifft zum Beispiel auf Leute zu, die gerade eine Trennung durchleben. Und auch auf diejenigen, die im Begriff sind, eine toxische Beziehung hinter sich zu lassen. Es geht um die Angst davor, die Anwesenheit dieser bestimmten Person immer noch zu spüren, selbst wenn sie im Leben der Betroffenen nicht mehr körperlich präsent ist. Das hat eine Menge mit der Unsicherheit darüber zu tun, ob sich dieser Zustand denn jemals verändern wird. Man weiß ja nie, ob dieses Gefühl irgendwann vollkommen abklingt …

Es gibt in diesem Ablösungsprozess große Wellen in unserem Gefühlsleben. Da sind Momente, in denen uns plötzlich alle schönen Erinnerungen wieder in den Sinn kommen. In denen diese Mischung aus nostalgischen Gefühlen und Wut, die periodisch aufflackert, aufkommt. Jene Wut entzündet sich an der kontinuierlich strömenden Quelle des Schmerzes.

Da erscheint es nur logisch, dass sich Menschen derartige Fragen stellen: “Wie kann es sein, dass sich die Erinnerung an diese bestimmte Person immer noch so wunderbar anfühlt? Ich habe doch wegen ihr so sehr gelitten. Und ich muss doch dringend Abstand zu ihr gewinnen!”  Und andererseits: Warum fühle ich mich immer noch so unwohl und verstimmt, wenn ich an sie denke? Liegt es vielleicht daran, dass dieser Mensch der richtige für mich war? Soll ich ihn nicht gehen lassen – trotz aller Verletzungen, die er mir zugefügt hat?”

Paar umarmt sich. Beide Gesichter sind verwischt in Graustufen.

Letzten Endes fühlen wir ja noch etwas für diesen Menschen. Darunter leiden wir übrigens am meisten, wenn wir zu einer solchen Person auf Distanz gehen. Selbst wenn es zu unserem Besten ist. Wir tun das, um unsere Selbstliebe zu wahren und zu schützen. “Wie kann ich jemanden lieben, der mich so verletzt hat?”,  fragen wir uns dabei unablässig.

Du wirst diesen Menschen nicht vergessen, sondern weiterhin etwas für ihn empfinden

Das ist auch in Ordnung. Du kannst durchaus jemanden lieben, der deine Liebe nicht verdient hat. Du kannst im Lichte der gemeinsamen Erinnerungen zärtlich und voller Liebe an diese Person denken. Deine Freunde stellen dann oftmals Fragen wie: “Wie kann es sein, dass du keinen Hass auf diesen Menschen empfindest, nach allem, was er dir angetan hat? Wie ist das nur möglich, dass du diese Person nicht anders siehst – nach allem, was du wegen ihr durchgemacht hast?”  Diese Fragen erscheinen deinem Verstand nur logisch. Dein Herz findet sie aber befremdlich.

Frau blickt durch Jalousien ins Licht.

Offensichtlich kannst du auch weiterhin jemanden lieben, der dich leiden ließ. Das ist die Logik des Herzens. Die Leidenschaft und die angenehmen Gefühle, die wir erfahren durften, sind immer noch da. Sie gehören fest zu den positiven Erinnerungen an die gemeinsame Zeit. Diese Erinnerungen schmerzen uns tief im Herzen, wenn wir versuchen, diese Beziehung hinter uns zu lassen. Unser Kopf ist nicht in der Lage, aus diesem seltsamen Widerspruch schlau zu werden.

Diesen Widerspruch gibt es, weil er ein Teil der menschlichen Natur ist. Es ist sinnlos, sich bei dem Versuch, unser Herz davon zu überzeugen, nicht zu fühlen, Frust einzuhandeln. Dein Herz ist zum Fühlen gemacht. Es arbeitet jenseits der Grenzen des Verstandes. Vielleicht denkst du, dass es Menschen gäbe, die nur eingeschränkt fühlen und deren Verstand eine starke Kontrolle über ihr Herz ausübe. Zu diesem Zweck haben sie eine hohe Mauer um ihr Herz gebaut. Das macht ihren Herzschlag ein wenig dumpfer. Das kann soweit gehen, dass man nur noch ein schwaches Echo vernimmt. Denke aber daran, dass jede Festung oder hohe Mauer eine Abwehrmaßnahme darstellt. Sie hält unsere wahren Gefühle von uns fern.

Deine Vernunft wird auf dieser Reise deine Verbündete sein

Es ist schwer, diesen Realitätscheck zu akzeptieren: Die Beziehung ist vorbei. Aber diese Erkenntnis sprengt die Ketten jeder weiteren Anstrengung von unserer Seite. Sie wäre vollkommen sinnlos. Obwohl das Herz frei ist, zu lieben, wen es will, heißt das nicht, dass wir unseren Verstand nicht benutzen könnten. Unsere Vernunft hilft uns dabei, unsere Selbstliebe intakt und integer zu halten. Einmal abgesehen vom Schaden, den diese bestimmte Person angerichtet hat – selbst wenn wir sie nicht vergessen können und sie ein wichtiger Teil unseres Lebens war, bedeutet das nicht automatisch, dass wir schicksalhaft an sie gekettet sind.

“Weigere dich, aus Liebe zu leiden und richte dich im Alleinsein ein. Lass nicht zu, dass dein sehnlicher Wunsch, jemanden zu lieben, die Oberhand über alles und jeden gewinnt.”

Walter Riso

Frau in schwarzem Kleid steht mit gebeugtem Kopf in einem Regen aus Gold.

Sich zu erinnern ist normal, natürlich und menschlich. Genau so, wie unser Leben weiterhin neu zu gestalten. Und genau das tust du jetzt auch – mit dieser neuen Erfahrung im Gepäck. Damit kannst du dich schützen. Erfülle dir deine Herzenswünsche. Greife die Dinge auf, die du immer schon einmal anpacken wolltest und die du dann doch hinten angestellt hast: Zeichne, tanze, komponiere Lieder, schreibe, baue etwas, sei schöpferisch tätig, kümmere dich um deine Lieben und liebe dich selbst.

Eigenverantwortung und Selbstliebe

Liebe dich selbst, pass gut auf dich auf und bekenne dich hundertprozentig zu deiner Selbstliebe. Werde dir darüber klar, was du aus dieser Beziehung gelernt hast. Wenn du der anderen Person den schwarzen Peter zuschiebst für den Schaden, den du erlitten hast, wird dir das langfristig gesehen nicht helfen. Aber wenn du weißt, dass du dazu in der Lage warst, im Namen der Liebe oder für diese blinde Leidenschaft alles zu ertragen, wird es dich dabei unterstützen, deinen Teil der Verantwortung anzunehmen.

“Der Mensch bereist die Welt auf der Suche nach dem, was ihm fehlt. Und er kehrt nach Hause zurück, um es zu finden.”

George Moore

Denke darüber nach und sei ehrlich zu dir selbst. Frage dich: “Welche meiner Grenzen habe ich in dieser Beziehung überschritten?”  Nimm dir genügend Zeit, um darauf in Ruhe zu antworten. “Welche Grenzen sind mir jetzt bekannt, die ich in keiner zukünftigen Beziehung mehr übertreten will?”  Wachse an diesen Fragestellungen. Und zwinge dich nicht zum Vergessen, wenn du es nicht kannst. Behalte im Hinterkopf, dass du jemanden, den du sehr geliebt hast, niemals vergessen kannst. Trotzdem wird es neue Erfahrungen in deinem Leben geben, die zu neuen Erinnerungen führen. Und die Art von Liebe nähren, die du verdienst.