Selbstachtung ist das Ergebnis deiner Bemühungen

Die Selbstachtung beeinflusst unsere Verhaltensdynamik und damit unsere Ziele, unsere Beziehungen und unsere Gefühle. Erfahre heute mehr über dieses Thema.
Selbstachtung ist das Ergebnis deiner Bemühungen

Letzte Aktualisierung: 23. Juni 2021

Selbstachtung erreichst du, wenn du gute Arbeit leistest, du gewinnst sie nicht im Lotto. Sie ist das Ergebnis deiner persönlichen Bereitschaft. Wenn du Ergebnisse erzielen möchtest, musst du wissen, dass Resultate einen Prozess erfordern, den du unterstützen musst.

Eine der Säulen der menschlichen Persönlichkeit ist die Selbstachtung. Abraham Maslow wies 2009 darauf hin, dass wir unsere eigene Wertschätzung und Selbstrespekt benötigen, deren Grundlage die Selbstachtung ist. Wir sind jedoch auch auf die Wertschätzung und den Respekt anderer angewiesen, die wir durch unseren Status, Anerkennung und sozialen Erfolg erzielen.

Bei mangelnder Selbstachtung fühlen wir uns minderwertig, hilflos und entmutigt. Es fehlt uns an Vertrauen in unsere eigenen Fähigkeiten, die es uns ermöglichen, unsere Aufgaben zu bewältigen. Wir neigen dazu, unsere Aufmerksamkeit auf äußere Vergleiche zu lenken und unsere Gedanken und Handlungen darauf auszurichten, uns auf dieselbe Stufe zu setzen.

Die Selbstachtung wird als Einstellung betrachtet (García, Cermeño & Fernández, 1991), die definiert, wie wir uns selbst wahrnehmen und welche Gedanken und Gefühle wir uns selbst gegenüber hegen. Es geht um die eigene menschliche Würde und den Selbstrespekt, den wir uns zugestehen, wenn wir unsere eigene Identität bewerten.



  • García, N., Cermeño, F., & Fernández, M. T. (1991). La tutoría en las Enseñanzas Medias. Madrid: Publicaciones ICCE.
  • Gracia, J. C. L. (1995). Autoestima.
  • Maslow, A. H., & Răsuceanu, A. (2009). Motivaţie şi personalitate. Editura Trei.