Reisen macht uns zu besseren Menschen

· 5. Juli 2018

Reisen ist eine Möglichkeit, mit dem Gewöhnlichen zu brechen und ein Gefühl des Wohlbefindens zu erlangen, welches durch Erforschen, Entdecken und Überraschungen herbeigeführt wird. Früher bedeutete eine Reise in die Ferne wesentliche Veränderungen im Leben. Sie konnte Monate oder sogar Jahre dauern, bis das entfernt gelegene Ziel erreicht war. Nun aber haben sich das grundlegend geändert. Nunmehr können wir die ganze Welt in wenigen Tagen bereisen und mit Glück und den richtigen Verbindungen sind wir in 24 Stunden auf der entgegengesetzten Seite des Globus.

Durch Reisen verändern wir unsere Perspektive und lassen frischen Wind in unseren Geist. Reisen sind eine Einladung, aus der Routine auszubrechen und Teilen von uns selbst die Möglichkeit zu geben, zu florieren, welche im Alltag nicht zur Blüte kommen können. Wir stellen uns neuen Herausforderungen, trainieren andere Fähigkeiten als jene, welche wir üblicherweise gebrauchen.

 “Reisen ist tödlich für Vorurteile, Bigotterie und Engstirnigkeit.”

Mark Twain

Reisen werden uns in Situationen eintauchen lassen, welche weniger vorhersehbar sind, denn in diesen neuen Umgebungen gibt es viel Unbekanntes. Diese Unsicherheit kann eine Quelle von Angst sein, aber noch mehr von Aufregung und einem Gefühl von Abenteuer. Geborene Reisende brauchen dieses Adrenalin; sporadische Reisende wissen, dass dieses Gefühl sie daran erinnert, wie schön es ist, am Leben zu sein.

Auto in der Wüste

Wenn wir reisen, begeben wir uns aus unserer Komfortzone heraus. Wir erlauben es uns, unseren Horizont zu erweitern. Aber das Beste ist, dass wir ganz nebenbei unsere intellektuellen Kapazitäten stimulieren, was uns kreativer werden lässt und uns bei der Entwicklung wichtiger sozialer und emotionaler Fähigkeiten wie der Toleranz unterstützt.

Reisen weckt die Kreativität

Es wird gesagt, man genieße eine Reise dreifach: Wenn wir sie planen, wenn wir unterwegs sind und wenn wir uns an sie erinnern. Alle drei Phasen benötigen eine große Menge Kreativität.

  • Zunächst müssen wir ein Reiseziel auswählen, uns über unsere Wünsche im Klaren sein, definieren, wonach wir suchen.
  • Aber auch auf der Reise selbst sollte die Kreativität nicht auf der Strecke bleiben. Wir begeben uns an unbekannte Orte oder zumindest an solche, welche wir gewöhnlich nicht aufsuchen. Wir werden bemerken, dass wir uns in vielen Situationen anpassen müssen: An Traditionen und Bräuche, Geschmäcker, Gerüche und Geräusche, an ein anderes Miteinander und eine fremde Sprache.
  • Um unsere Erfahrungen zu bewahren, wollen wir den besten Weg wählen, unsere Erinnerungen zu organisieren und ihnen eine Bedeutung zu geben. Wir erleben sie dabei erneut, reflektieren und interpretieren, was wir gelebt haben.

All diese Tätigkeiten sind gleichbedeutend mit komplexer geistiger Aktivität. Als würden wir ein Buch verfassen, ein Gemälde malen. Die Organisation und Umsetzung einer Reise bedarf gewisser intellektueller Fähigkeiten, Offenheit und Neugierde. Aus diesen Gründen sind wir, nachdem wir eine Reise getätigt haben, niemals derselbe Mensch wir zuvor. Erfahrungen, die wir auf Reisen sammeln, sind intensiv und stimulierend und das ist genau der Grund, warum es so wohltuend ist, unterwegs zu sein.

Backpacker vor weiter Landschaft

Reisen macht uns zu besseren Menschen

Wer sich aus seiner Komfortzone begibt, dem sind bereichernde Erfahrungen garantiert. Wie ein Sprichwort sagt: Faschismus wird durch Lesen und Intoleranz durch Reisen beseitigt. Reisen befreit von Vorurteilen, besonders wenn wir uns an Plätze begeben, an welchen wir in eine Kultur eintauchen, welche der unseren fremd ist oder welche einen großen Kontrast zu unserer täglichen Routine bietet. Wir sollten Unterschiede dabei nicht von oben nach unten katalogisieren, sondern auf einer Ebene betrachten. Keine Kultur ist besser oder schlechter, nur anders.

Es ist ebenfalls bewiesen, dass Menschen, welche mindestens zweimal im Jahr verreisen, ein geringeres Risiko haben, eine Depression zu bekommen. Tatsache ist, Reisen ist ein Heilmittel für psychische Erkrankungen, denn auf die eine oder andere Weise lässt es uns die Welt in einem neuen Licht sehen. Es ist wie ein verjüngendes Bad, welches uns erlaubt, unsere Perspektive auf die Realität und auf uns selbst zu erneuern.

Reisen hilft ebenfalls, um mit uns selbst und unserem Inneren in Kontakt zu treten. Es befreit von unserer gewöhnlichen Umgebung, macht es diesen Ideen und Emotionen einfacher, hervorzutreten, die normalerweise im Hintergrund stehen. Unterwegs gelten all die täglichen Ausreden und hemmenden Einflüsse nicht mehr.

Frau küsst Delfin

Es ist eine Sache, das Leben durch die Linse des stressigen Alltags zu betrachten, und eine ganz andere, es während einer Pause, welche uns eine Reise erlaubt, zu genießen. Weil wir unterwegs lernen, macht Reisen uns zu besseren Menschen. Es erneuert uns, gibt uns Kraft und macht es möglich, unser Leben mit Farbe und Magie zu füllen.

Zweifle nie daran, dass Reisen dich deinen Zielen näherbringt.