Rachsüchtige Menschen: Merkmale und wie man mit ihnen umgeht

Rachsüchtigen Menschen fehlt es an Empathie, außerdem haben sie Probleme mit der emotionalen Regulierung. Erfahre, wie du mit ihnen umgehen kannst.
Rachsüchtige Menschen: Merkmale und wie man mit ihnen umgeht
Valeria Sabater

Geschrieben und geprüft von der psychologe Valeria Sabater am 15. November 2021.

Letzte Aktualisierung: 15. November 2021

Rachsüchtige Menschen folgen buchstabengetreu dem alten Gesetz von Talion:“Auge um Auge, Zahn um Zahn”. Manche servieren Rache kalt und ohne Eile, wie Edmond Dantés. Andere suchen nach einer voreiligen List, um ihre Wut gegen den Verursacher ihrer Kränkung zu richten und so ein Gefühl der Erleichterung oder Wiedergutmachung zu finden.

Täuschung, Verrat, körperliche oder moralische Angriffe? Es gibt viele Gründe, warum jemand diesen Impuls der Wut und des Schmerzes verspüren kann. Die Wahrnehmung des erlittenen Vergehens basiert jedoch immer auf einer ganz bestimmten Dimension: dem Verlust der eigenen Integrität.

Die Person, die sich rächen will, sehnt sich danach, der anderen Person den gleichen Schaden zuzufügen, den sie erlitten hat, weil sie glaubt, dass sie sich dadurch besser fühlen wird. Aber das passiert nicht immer; Gelassenheit oder ein Gefühl der Gerechtigkeit bleiben oft aus. Wenn wir anderen denselben Schmerz zufügen, den sie uns zugefügt haben, befinden wir uns in vielen Fällen auf derselben moralischen Ebene.

Wie Dr. Michael McCullough, Psychologe an der Universität von Miami und Experte für die Mechanismen von Rache und Vergebung, erklärt, verstehen wir alle den Gedanken, jemandem wehtun zu wollen, der uns verletzt hat. Was uns jedoch davon abhält, die tatsächlich zu tun, sind die Impulskontrolle, ethische Grundsätze und die emotionale Regulierung. Ohne diese Dimensionen wären wir Tiere in einem Asphaltdschungel.

“Es ist sinnlos, Rache mit Rache zu befriedigen; das wird nichts verbessern.”

J. R. R. Tolkien-

Rachsüchtige Menschen: Merkmale und wie man mit ihnen umgeht

Wie sind rachsüchtige Menschen?

Rache ist das Rückgrat zahlreicher Titel in unserer Literatur und in Filmdrehbüchern. Wir erinnern uns an Hamlet, der den Tod seines Vaters rächt, den bereits erwähnten Grafen von Monte Cristo, die unvergessliche Figur des Heathcliff in “Wuthering Heights” oder die erfolgreiche Saga “Millennium”. Im Kino fallen einem sofort Kill Bill oder John Wick ein, aber wir könnten noch Dutzende weiterer Beispiele nennen…

All das zeigt, dass es ein menschliches Gefühl gibt, das wir alle kennen: Rache. Wir wissen, dass es im wirklichen Leben nicht erlaubt ist, so zu handeln, wie Lisbeth Salander es in “Millennium” tut. Aber es befriedigt uns, weil wir ihre Beweggründe nachempfinden können. Das Problem entsteht jedoch, wenn wir im echten Leben mit rachsüchtigen Menschen zu tun haben.

In unserem Alltag sind diese Verhaltensweisen nicht immer verständlich und können uns sogar Angst machen. Ein Beispiel dafür ist der Partner, der die Trennung nicht akzeptiert und ein bedrohliches Verhalten zeigt. Auch der Arbeitskollege, der aus uns unbekannten Gründen eine Mobbing-Kampagne gegen uns startet.

Der Wunsch nach Rache kann verstanden werden, wenn jemand einen Akt der Gewalt oder Ungerechtigkeit erlitten hat. Es gibt aber auch Menschen, die dieses Gefühl aufgrund von Neid, Unsicherheit oder sogar einer Persönlichkeitsstörung haben.

Bestimmende Merkmale rachsüchtiger Menschen

Es gibt ein psychologisches Merkmal, das rachsüchtige Menschen von denen unterscheidet, die zu vergeben wissen, obwohl sie Unrecht erlitten haben: Narzissmus. Tatsächlich zeigen Untersuchungen, wie die der Universität von Oklahoma, dass die rachsüchtigsten Profile eine narzisstische Persönlichkeitsstörung haben.

Das erklärt mehrere Dinge. Eines davon ist, dass sich manche Menschen durch eindeutig egoistische, triviale und sogar unverständliche Aspekte verletzt fühlen können. Ihr Ego ist so empfindlich, dass sie nicht zögern, sich an allem zu rächen, was sie beleidigt.

  • Eifersucht, Unsicherheiten und negative Gedanken. Rachsüchtige Menschen verspüren diesen Drang aufgrund ihrer Unsicherheit und ihres geringen Selbstwertgefühls. Manchmal weckt allein die Tatsache, dass sie sehen, wie andere erfolgreich sind, ihre Frustration und den Wunsch, anderen zu schaden.
  • Mangelndes Einfühlungsvermögen und Schwierigkeiten beim Umgang mit Emotionen. Eine weitere Variable, die dieses Profil definiert, ist die Unfähigkeit, Emotionen wie Wut zu kontrollieren. Wenn sie wütend sind, zögern sie nicht, diesen irrationalen Impuls als kathartischen Mechanismus an anderen auszulassen.
  • Machtdemonstration und Sadismus. Dies ist ein weiterer dunkler und besorgniserregender Faktor. Manchmal begehen rachsüchtige Menschen schädliche Handlungen aus reiner Freude daran, anderen zu schaden, und auch, um ihre Macht auf andere auszuüben.
rachsüchtige Menschen

Rachsüchtige Menschen: Wie gehen wir mit ihnen um?

Die meisten von uns können viele der Rachegeschichten, die uns das Kino liefert, nachempfinden. Aber Literatur ist, wie Fernsehserien und Filme, nur eine Möglichkeit, uns in Realitäten zu projizieren, die, wie wir wissen, in unserem Alltag nicht immer zulässig sind. Wie Konfuzius sagte, sollst du zwei Gräber ausheben, bevor du dich auf die Reise der Rache begibst.

Man kann Gerechtigkeit durch rechtliche Mechanismen suchen, aber niemals Rache durch Gewalttaten. Deshalb müssen wir mit diesem Profil vorsichtig sein, denn wenn es etwas gibt, das einen guten Teil der rachsüchtigen Menschen ausmacht, dann ist es das Handeln aus Irrationalität. Wie können wir uns gegen solche problematischen Profile wehren?

Es ist wichtig zu bedenken, dass Menschen, die von diesem Impuls angetrieben werden, Anzeichen für eine Persönlichkeitsstörung haben können. Diejenigen, die vom Impuls des Grolls getrieben und davon besessen sind, Schaden anzurichten, sind ein Beweis für eine potenzielle Gefahr, vor der wir uns schützen müssen. In diesem Sinne ist es ratsam, wann immer möglich, Abstand zu halten.

Es lohnt sich nicht, sie zu konfrontieren oder ihnen entgegenzutreten. Ihr Mangel an Empathie wird unser Unbehagen und unsere Verzweiflung nur noch verstärken. Sie sind gefährliche Gestalten, die man besser nicht um sich herum haben sollte. Wie Albert Einstein schon sagte: “Schwache Menschen streben nach Rache. Starke Menschen vergeben. Intelligente Menschen ignorieren.

Es könnte dich interessieren ...
Zorn durch Mitgefühl ersetzen
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Zorn durch Mitgefühl ersetzen

Jeder von uns war schon einmal zornig. Die Kontrolle von Wut und Zorn gestaltet sich schwierig. Mitgefühl ist wichtig, um Wutattacken zu verringern...



  • Brown, Ryan P., “Vengeance is mine: Narcissism, vengeance, and the tendency to forgive,” Journal of Research In Personality (2004), 38, 576-584.
  • Carlsmith, Kevin M., Timothy D. Wilson, and Daniel T. Gilbert, “The Paradoxical Consequences of Revenge, “Interpersonal Relations and Group Processes (2008), vol.95 (6), 1316-1324.
  • Chester, David S. and C. Nathan DeWall, “Combating the Sting of Rejection with the Pleasure of Revenge: An New Look at How Emotion Shapes Aggression,” Journal of Personality and Social Psychology (2017), 112(3), 413-430