On-off-Beziehung: Dauerstress auf der emotionalen Achterbahn

Das ständige Auf und Ab in einer Beziehung führt zu Stress und Leid. Erfahre heute, warum es nach dem Beziehungsaus oft wieder zu einer Annäherung kommt und wie du dieser Spirale entkommen kannst.
On-off-Beziehung: Dauerstress auf der emotionalen Achterbahn
Sara González Juárez

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Sara González Juárez.

Letzte Aktualisierung: 15. November 2022

Eine On-off-Beziehung gleicht einer Achterbahnfahrt: Konflikte führen immer wieder zu Trennungen und wochenlanger Funkstille. Doch danach kommt das Paar wieder zusammen, um es “noch ein letztes Mal” zu versuchen – ein ewiges Auf und Ab, das zu Dauerstress führt. Das Paar kann sich nicht konsequent dazu entscheiden, die Beziehung abzubrechen, ist jedoch auch nicht fähig, eine stabile Beziehung aufzubauen.

Wiederholte Trauer und emotionale Abhängigkeit kennzeichnen diese Art von Beziehungen. Langfristig ist diese Situation nicht haltbar und führt nur zu Leid und Schmerz. Wissenschaftler gehen davon aus, dass intermittierende Beziehungen das Risiko für Stress und Depressionen erhöhen. Solltest du dich in dieser Situation befinden, musst du deshalb Wege finden, dieser Spirale zu entkommen und damit deine Gesundheit zu schützen.

On-off-Beziehung: Annäherung nach einem Beziehungsaus

Es kommt nicht selten vor, dass sich Paare trennen und nach kurzer Zeit wieder zusammenfinden. Auch wenn es Probleme gibt, sind diese zumindest nicht neu. Sie möchten ihrem Ex noch eine Chance geben und haben Angst vor dem Alleinsein.

Trotz des Hypes um Selbstliebe, Sologamie (die Hochzeit mit sich selbst) und Singleglück, fühlen sich viele Menschen in ihrer Einsamkeit unwohl und bevorzugen es, ihr Leben mit einer anderen Person zu teilen. Das Singledasein ist für sie keine Option. 

Emotionale Abhängigkeit ist ein weiterer Grund, der die erneute Annäherung nach einem Beziehungsaus erklärt. Manchen Menschen fällt es schwer, sich zu lösen und neue Wege zu gehen. Dahinter könnte sich auch eine toxische Beziehung verbergen, die von Hoch- und Tiefphasen dominiert wird. Trotz kontinuierlichem Streit findet das Paar immer wieder zusammen, da sich Manipulation und Abhängigkeit ergänzen.

On-off-Beziehung: Paar hat sich entschieden, es noch einmal zu versuchen

On-off-Beziehung: zunehmende Belastung und Dauerstress

Trennungen sind immer schwierig. Sie werden häufig von Ängsten oder auch Depressionen begleitet. Betroffene durchlaufen einen komplexen Trauerprozess, der ihnen hilft, die Vergangenheit schließlich zu akzeptieren und zurückzulassen – und die Gegenwart dafür zu genießen. In einer On-off-Beziehung wiederholt sich die Trauer nach der Trennung jedoch kontinuierlich, was tiefe Spuren hinterlässt.

Eine Studie weist darauf hin, dass On-off-Beziehungen belastend sind und der Stress mit jeder weiteren Trennung zunimmt. Die Teilnehmenden berichteten während der 15-monatigen Studiendauer über Belastungssymptome, wobei der Stress nicht nur mit der Trauer nach der Trennung zusammenhängt, sondern auch mit den Konflikten und sich wiederholenden Verhaltensmustern während der Beziehung und in der Beziehungspause.

On-off-Beziehung: zunehmende Belastung und Dauerstress
Intermittierende Beziehungen zerstören das emotionale Gleichgewicht.

Was tun ?

Du führst schon seit Jahren eine On-off-Beziehung und weißt nicht, wie du dieser toxischen Spirale entkommen kannst? Immer wieder trennst du dich von deinem Partner, kehrst anschließend jedoch zu ihm zurück? Du leidest und bist unzufrieden mit dieser Situation, bist aber trotzdem darin gefangen und findest keinen Ausweg? Dieser Dynamik zu entkommen, ist nicht einfach.

In der Nähe ist die andere Person unerträglich; in der Ferne verdeckt die Sehnsucht jene Verhaltensmuster, die du nicht mehr aushalten kannst.

Tipps für den Umgang mit einer On-Off-Beziehung

Du solltest in dieser Situation unbedingt psychologische Beratung in Anspruch nehmen, denn du bist selbst nicht in der Lage, Entscheidungen zu treffen. Zusätzlich können folgende Tipps helfen:

  • Denke über die ungelösten Probleme in deiner Beziehung nach: Besteht die Möglichkeit, sie zu überwinden? Ist auch dein Partner an einer Lösung interessiert?
  • Stütze dich auf Familie und Freunde: Wie betrachten sie von außen deine Situation? Versuche, selbst eine distanzierte Perspektive einzunehmen.
  • Sprich offen und ehrlich mit deinem Partner über das ständige On und Off in eurer Beziehung: Fühlt sich die andere Person in dieser Spirale ebenfalls gefangen? Ist sie fähig, eine stabile Beziehung einzugehen? Was hält euch zusammen, was treibt euch auseinander?
  • Gib dir Zeit: Nach einer Trennung solltest du dir ausreichend Zeit nehmen, um über deine Situation nachzudenken, die Trauer zu verarbeiten und dir darüber klar zu werden, welchen Weg du einschlagen möchtest. In dieser Zeit solltest du jeden Kontakt zu deinem Partner abbrechen und dich auf dich selbst konzentrieren.

Vergiss nicht: Die Entwicklung gesunder Selbstliebe und Selbstachtung ist ein Langstreckenlauf. Lasse dich auf diesem Weg von einer Psychologin oder von einem Psychologen begleiten und entdecke die Schlüssel zu einem erfüllten Leben und einer gesunden Beziehung, die dich nicht in einer endlosen Schleife von Stress, Angst und Unbehagen festhält.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Die 7 Stufen des Gaslighting in einer Beziehung
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Die 7 Stufen des Gaslighting in einer Beziehung

Gaslighting ist eine Beziehungshaltung, die darauf abzielt, dass das Opfer an sich selbst zweifelt und seinen Sinn für die Realität verliert.



  • Hoyos, M. L., Arredondo, N. H. L., & Echavarría, J. A. Z. (2007). Distorsiones cognitivas en personas con dependencia emocional. Informes psicológicos9(9), 55-69.
  • Monk, J. K., Ogolsky, B. G., & Oswald, R. F. (2018). Coming out and getting back in: Relationship cycling and distress in same‐and different‐sex relationships. Family Relations67(4), 523-538.

Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.