Narzissten bitten niemals um Entschuldigung

· 16. März 2019

Aus der Ferne betrachtet kann ein Narzisst charmant, selbstbewusst und sogar rücksichtsvoll wirken. Trotzdem gibt es einige Dinge, die Narzissten nie tun würden, besonders dann, wenn es um Beziehungen geht. Sie würden zum Beispiel nie um Entschuldigung bitten. Auch würden sie nie zugeben, dass sie etwas Falsches getan haben und stehen daher nicht zu ihren Fehlern. Experten sagen, dass dies auf ihre egozentrische und dominante Haltung zurückzuführen sei, die oftmals nicht einmal einen kleinen Schimmer grundlegender Empathie aufweise.

In jeder Beziehung, ob romantisch, platonisch oder familiär, kommt es zu Unstimmigkeiten und Reibereien. Das ist zwar vollkommen normal und üblich, aber manchmal beleidigt oder verletzt man den anderen, ohne es zu merken. Wenn das passiert, ist es am besten, sich aufrichtig zu entschuldigen. Ziel sollte es außerdem sein, zu verhindern, dass das Problem erneut aufkommt.

Je sozialer und emotional intelligenter man ist, desto eher entschuldigt man sich nicht nur, sondern tut dies so effektiv wie möglich. Jemand, der emotional kompetent und reif ist, geht eine solche Situation mit Aufrichtigkeit, Offenheit und dem Wunsch nach Wiedergutmachung an.

Davon abgesehen beschäftigt uns in diesem Beitrag die Frage, was in einem Narzissten vorgeht, der in einer derartigen Lage ist? Studien wie die von Joost M. Leunissen, Constantine Sedikides und Tim Wildschut von der University of Southampton (England, Vereinigtes Königreich) machen dies deutlich: Narzissten fühlen sich nicht immer schlecht wegen der schlechten Dinge, die sie tun. Das bedeutet, dass sie zwar den sozialen Druck zur Wiedergutmachung verspüren, doch wenn sie dies tun, fühlen sie innere Konflikte und sogar Schmerzen. Das liegt daran, dass dieses Handeln zu ihren eigenen Wünschen und Verlangen im Widerspruch steht.

Narzissten entschuldigen sich nicht.

Narzissten entschuldigen sich nicht

James Masterson erinnert uns daran, dass sich der Narzissmus in einem Kontinuum befindet. Am unteren Ende ist das angesiedelt, was wir als „normal“ bezeichnen. Menschen an diesem Ende des Kontinuums haben ihr Selbstwertgefühl mehr oder weniger unter Kontrolle. Am anderen Ende finden wir die Pathologie, welche die narzisstische Persönlichkeitsstörung definiert.

Menschen mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung müssen ein aufgeblähtes Selbstbild aufbauen und gegen Angriffe von außen schützen. So schaffen sie es, ihr schwaches und gebrochenes Selbst zu schützen. Sie streben nach Perfektion und entwickeln dabei Hochmut.

Was aber passiert, wenn der eigene Partner von mangelndem Respekt oder von Selbstsucht spricht? Was, wenn ein Narzisst ein Verbrechen begeht? Die Wahrheit ist einfach: Der Narzisst kann für nichts die Verantwortung übernehmen. Wenn er das täte, könnte er nämlich das selbst aufgebaute Bild der Perfektion nicht länger halten.

Apfel vor Spiegel repräsentiert einen Narzissten, der sich als perfekt ansieht

Narzissten wollen, dass man ihnen zustimmt, und dulden keine Widersprüche

Andrew P. Morrison ist ein Experte für narzisstische Persönlichkeiten. In seiner Einleitung zu Essential Papers on Narcissism (zu Deutsch: Essenzielle Schriften über Narzissmus,  nicht auf Deutsch verfügbar) argumentiert er, dass das Hauptziel von Narzissten darin bestehe, einen „Spiegel“ zu finden. Sie möchten, dass man sich mit ihnen einverstanden erklärt.

  • Narzissten beziehen sich lieber auf Menschen, die sie ständig an ihre Tugenden erinnern. Sie sehnen sich nach dem Spiegel der bösen Stiefmutter von Schneewitchen. Jeden Tag bestätigte dieser der Königin, dass sie die Schönste von allen wäre.
  • Wenn man einen Narzissten auf seine verletztenden Taten anspricht, ist es fast unmöglich, ihn dazu zu bringen, sich zu entschuldigen. Er wird es nicht tun, weil er absolut kein Schuldgefühl verspürt.
  • Narzissten haben kein Einfühlungsvermögen. Als solche können sie einfach nicht verstehen, warum etwas der anderen Person wehgetan hat oder warum sie sich Sorgen über etwas macht.
  • In Anbetracht der Tatsache, dass Narzissten Beziehungen als Mittel zum Zweck betrachten, haben sie kein Problem damit, der anderen Person mitzuteilen, dass es ihr eigenes Problem sei. Wie man sich vorstellen kann, kann diese Art der Dynamik leicht eine romantische Beziehung beschädigen.

Narzissten machen glauben, dass es der anderen Schuld sei

Wir wissen nun, dass Narzissten sich nicht entschuldigen. Dies kann sogar noch zu einem etwas komplexeren und widersprüchlichen Verhalten führen.

  • Es mag nicht so aussehen, aber Narzissten kämpfen auch. Sie leiden sehr, weil sie immer frustriert und verbittert sind. Ihr geringes Selbstwertgefühl versetzt sie auf ein konstantes Schlachtfeld, in dem sie versuchen, die größte Waffe und die beeindruckendste Trophäe zu erhalten.
  • Ihr Bedürfnis, Perfektion, Effizienz und Eitelkeit vorzutäuschen, lässt sie oft direkt gegen die Wand einer Realität laufen, welche diese Art von Haltung nicht toleriert.
  • Wenn eine Person um Entschuldigung für eine konkrete Situation bittet, möchte der Narzisst, dass diese sich selbst schuldig fühlt. Warum? Weil sie die Dinge nicht auf dieselbe Weise verstehen oder aber, weil andere sonst glauben könnten, sie seien schwach oder ignorant. So kann ein Narzisst die Rollen vertauschen. Dann wird der eigentliche Täter ganz schnell zum Opfer.
  • Vergessen wir nicht, dass Narzissten geschickte Manipulatoren sind. Als solche könnte es am Ende tatsächlich ihr Gegenüber sein, der um Entschuldigung bittet.
Narzisstische Frau blickt in den Spiegel.

Was lässt sich gegen Narzissten tun, die sich nicht entschuldigen?

Wir wollen noch einmal erwähnen, worüber wir am Anfang gesprochen haben. Es gibt viele Arten von Narzissten. Am oberen Ende des Spektrums finden wir narzisstische Psychopathen. Sie sind Menschen, die funktionieren, die perfekt und doch normal zu sein scheinen. Sie sind jedoch auch sehr gut darin, andere emotional zu schädigen.

  • Narzissten brauchen spezielle Hilfe. Sie brauchen therapeutische Interventionen, die ihnen in Sachen unsoziales Denken, Illusion der Überlegenheit und Akzeptanz eigener Unvollkommenheiten helfen. Sie müssen sich dessen bewusst werden, wie sie andere mit ihrem Verhalten und ihrer Haltung verletzen.
  • Wenn du täglich mit einem Narzissten zu tun hast, gibt es nur zwei Möglichkeiten. Du kannst entweder respektvoll handeln oder nicht. Darüber hinaus kannst du ihm helfen, sich zu ändern und professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen. Oder du kannst die Möglichkeit in Betracht ziehen, dich von ihm zu entfernen.

Viele Fälle hängen von der Art des Narzissmus ab. Im gesamten Spektrum gibt es große Variationen. Verliere also nicht die Hoffnung, denn es gibt viele Möglichkeiten, die Situation zum Besseren zu wenden. Wenn du ein Familienmitglied, einen Partner oder einen Freund mit dieser Eigenschaft vor dir hast, hilf ihm, die Auswirkungen seiner Handlungen zu verstehen, und bitte ihn, sich professionelle Unterstützung zu suchen.