Kuriositäten aus dem Bereich der Werbung

Die Welt der Werbung ist faszinierend. Eine ganze Industrie versucht, uns mit spezifischen Botschaften von Produkten zu überzeugen, die wir großteils gar nicht benötigen. Wir betrachten heute verschiedene Kuriositäten im Bereich der Werbung.
Kuriositäten aus dem Bereich der Werbung

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 12. August 2022

Werbung ist in unserem Alltag sehr präsent, viele Slogans formen sogar Teil unserer Alltagssprache. Genau damit erreichen die Kampagnen ihr Ziel: Die beworbenen Marken oder Produkte setzen sich in unseren Köpfen fest. Vermutlich geht die erste Anzeige bis auf das Jahr 3000 v. Chr. zurück: Es handelte sich um eine Ankündigung auf einer Papyrusrolle, in der ein Händler in Theben (Ägypten) über die Flucht eines seiner Sklaven informierte und eine Belohnung für die Auslieferung versprach.

Heute finden wir Werbung überall: auf den Straßen, im Haus, im Fernsehen, im Internet, im Radio… Es handelt sich um ein grundlegendes Instrument des Handels, aber auch der Politik und sogar verschiedener sozialer Anliegen. Werfen wir einen Blick auf einige interessante Fakten in diesem Bereich.

“Das Ziel eines jeden Publizisten ist es, die Welt besser zu kennen als die Konkurrenz und dieses Wissen in die Hände von Schriftstellern und Künstlern mit Fantasie und einem tiefen Verständnis für menschliche Belange zu legen.”

Raymond Rubicam

Arbeitskolleginnen sprechen über Werbung
Internetwerbung ist ein wachsender Sektor.

Kuriositäten aus dem Bereich der Werbung

Eine kuriose Anekdote aus dem Bereich der Werbung ist, dass der berühmte Trickfilmzeichner und Filmproduzent Walt Disney seine Karriere in der Werbeagentur Pesmen-Rubin Commercial Art Studio begann. Seine Arbeit gefiel seinen Chefs nicht, deshalb versuchte er sein Glück schließlich als Karikaturist in den Kinos von Kansas City. Auch dort wurde sein Talent nicht erkannt.

Die Vereinigten Staaten gelten als Mekka der Werbung. In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass die McDonald Company 1963 ihre ikonische Figur, den berühmten Clown Ronald McDonald, einführte. Am Anfang hatte das offizielle Maskottchen einen Einwegbecher auf der Nase und statt eines Hutes ein Tablett, was mehr Schrecken als Sympathie hervorrief. Deshalb änderte sich sein Image im Laufe der Zeit.

Eine weitere Kuriosität im Bereich der Werbung ist, dass es heutzutage viele Unternehmen gibt, die mehr in Marketing und Werbung investieren als in die Entwicklung ihrer Produkte. Mit anderen Worten: Mit guter Werbung können auch schlechte Produkte verkauft werden. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass Werbung auch im Gesundheitsbereich eine bedeutende Rolle spielt. Fast alle Pharmaunternehmen bewerben ihre Produkte.

Internetwerbung

Es gibt auch eine Reihe interessanter Fakten über Internetwerbung. Nach Angaben des Unternehmens Solve Media ist es wahrscheinlicher, dass eine Person einen Flugzeugabsturz überlebt, als dass sie auf eine Bannerwerbung klickt. Schätzungsweise erfolgen 50 % der Klicks auf Anzeigen irrtümlich und sind nicht gewollt.

Twitter, das bekannteste soziale Mikroblogging-Netzwerk der Welt, hieß nicht immer Twitter. Der ursprüngliche Name war “Twttr”. Das Unternehmen wollte originell sein, aber am Ende konnte diesen Namen niemand aussprechen. Deshalb wurden schließlich zwei Vokale eingefügt.

Andererseits glauben viele, dass die blaue Farbe des Facebook-Netzwerks auf eine Strategie zurückzuführen ist, die dieses Unternehmen zwischen der Unendlichkeit des Meeres und des Himmels positionieren sollte. Nichts könnte falscher sein. Der Gründer dieses Netzwerks, Mark Zuckerberg, leidet an Farbenblindheit; dadurch kann er Grün nicht eindeutig von Rot unterscheiden und entschied sich für Blau.

Facebook und Werbung
Derste Name von Facebook war Thefacebook. Editorial credit: Ink Drop / Shutterstock.com

Weitere Kuriositäten im Bereich der Werbung

Das Medium, das die Werbung revolutionierte, war das Radio. Davor waren Werbekampagnen auf Papier sehr teuer und außerdem konnte nicht jeder lesen und schreiben. Erst als das Radio aufkam, wurden Werbespots in großem Stil produziert. Am Anfang wurden fast ausschließlich Tabak oder Seife beworben.

Apropos Kosten: Es gibt Werbespots, die ein Vermögen kosten. Sie werden meist mit der Qualität eines Kinofilms produziert und haben mit exklusiven Produkten zu tun. Was war der teuerste Werbespot der Geschichte? Ein wahres Kunstwerk des Regisseurs Baz Luhrman, mit Nicole Kidman in der Hauptrolle. Sie warb für das berühmte Parfüm Chanel Nr. 5. Das Unternehmen zahlte dafür 33 Millionen Dollar.

Astronomische Summen werden aus einem einzigen Grund für Werbung ausgegeben: Sie funktioniert. Die Investition lohnt sich also. Experten auf diesem Gebiet erklären, dass die Maxime “es ist schwer, mit einem Dollar einen Dollar zu verdienen, doch einfach, mit einer Million eine Million Dollar zu verdienen” in diesem Bereich zutrifft. Je mehr du in Werbung investierst, desto mehr verdienst du.

Main image editorial credit: Allen. G / Shutterstock.com
Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Das “flüssige Leben”: Kaufen wir, um unsere Leere zu füllen?
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Das “flüssige Leben”: Kaufen wir, um unsere Leere zu füllen?

Wir sprechen heute über das "flüssige Leben" und unser oberflächliches Konsumverhalten, mit dem viele versuchen, ihre innere Leere zu füllen.



  • López Espinosa, José Antonio. (2002). Una rareza bibliográfica universal: el Papiro médico de Edwin Smith. ACIMED10(3), 9-10. Recuperado en 10 de agosto de 2022, de http://scielo.sld.cu/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S1024-94352002000300005&lng=es&tlng=es.
  • Villegas, S. (2000). Marketingdencias: Curiosidades y anécdotas sobre el marketing y la publicidad de tu día a día. Gestión.