Ja sagen, wenn du Nein sagen willst - hör auf damit

Ja zu sagen, wenn man eigentlich Nein sagen möchte, ist weit verbreitet. Aber du musst aufhören, es zu tun.
Ja sagen, wenn du Nein sagen willst - hör auf damit

Letzte Aktualisierung: 05 April, 2021

Wahrscheinlich hast du dich schon einmal dabei ertappt, Ja zu sagen, obwohl du eigentlich Nein sagen wolltest. Würdest du gerne damit aufhören? Was ist nur los mit dir? Warum tust du es überhaupt? Könnte es sein, dass du nicht dazu in der Lage bist, auszudrücken, was du wirklich willst? Lies diesen Artikel, um zu erfahren, dass die meisten Gründe für diese Art von Verhalten mit Durchsetzungsvermögen zu tun haben und hör auf Ja zu sagen, wenn du eigentlich Nein sagen willst.

Andre Salter (1940) definierte das Konzept der Durchsetzungsfähigkeit als Persönlichkeitsmerkmal. Konkret sagte er, es sei “der Ausdruck von persönlichen Rechten und Gefühlen”. Mit anderen Worten: Durchsetzungsvermögen beinhaltet die Fähigkeit, etwas abzulehnen, was man nicht geben oder nehmen möchte.

Man kann aus Salters Forschung folgende Schlussfolgerung ziehen: Die Umstände beeinflussen oft die Wahrscheinlichkeit, durchsetzungsfähig zu sein. Aber es ist auch eine Tatsache, dass manche Menschen eine größere Tendenz zur Durchsetzungsfähigkeit haben. Allerdings kann jeder lernen, durchsetzungsfähig zu sein.

Zur Durchsetzungsfähigkeit gehört es also, seine Rechte und Bedürfnisse zu verteidigen und die Fähigkeit zu haben, seine Wünsche klar zu äußern. Es ist die Fähigkeit, durchsetzungsfähig und dennoch höflich zu sein. Einfach ausgedrückt, ist es die Fähigkeit, für seine Rechte einzutreten und dabei verständnisvoll zu bleiben.

Bist du nur bei bestimmten Gelegenheiten oder bei bestimmten Menschen durchsetzungsfähig? Was genau macht dich manchmal schwach? Mit anderen Worten, warum sagst du Ja, wenn du eigentlich Nein sagen willst? Lass es uns herausfinden!

Drei Freunde hängen zusammen ab

Hör auf, Ja zu sagen, wenn du Nein sagen willst

Wie du sehen kannst, hat die Beantwortung dieser Frage viel mit Durchsetzungsvermögen zu tun. Doch was hält dich davon ab, in bestimmten Situationen das zu äußern, was du wirklich willst?

“Niemand kann dich dazu bringen, dich, ohne deine Zustimmung minderwertig zu fühlen.”

-Eleanor Roosevelt-

Mangelndes Durchsetzungsvermögen

Manchen Menschen fällt es leichter, ihre Meinung und Wünsche frei, klar und aufrichtig zu äußern. Sie haben kein Problem damit, Nein zu sagen, wann immer ihnen danach ist. Andere Menschen hingegen haben diese Fähigkeit einfach nicht oder nicht ausreichend entwickelt. Daher sagen sie oft Ja, wenn sie eigentlich Nein sagen wollen.

Man kann sagen, dass dies die Hauptursache für jede der folgenden Erklärungen ist. Es muss einen Grund für den Mangel an Durchsetzungsvermögen geben. Vielleicht verbergen solche Menschen ihre Ängste, Unsicherheiten oder einen Mangel an Selbstwertgefühl.

Furcht vor der Meinung anderer Menschen

Menschen neigen dazu, Dinge zu akzeptieren, die sie eigentlich nicht wollen, wenn sie sich um die Meinung anderer Menschen sorgen. In gewisser Weise fürchten sie sich davor, dafür beurteilt zu werden, dass sie anders sind und können mit dieser Kritik nicht umgehen.

Das können sie ändern, indem sie an ihrem Selbstwertgefühl arbeiten und die Fähigkeit stärken, diejenige Person zu sein, die sie wirklich sein wollen. Unsichere Menschen müssen erkennen, dass das, was andere über sie sagen, nicht wirklich wichtig ist. Das liegt daran, dass nichts, was eine Person tut, den Urteilen anderer ein Ende setzen wird. Daher müssen sie erkennen, dass die Selbstliebe die einzig wahre ist, die sie jemals haben werden.

Ja sagen, um dazuzugehören

Hast du schon einmal in etwas eingewilligt, das du nicht tun wolltest? Vielleicht hast du es getan, weil du zu einer bestimmten Gruppe gehören wolltest oder nur, um die Anerkennung anderer Menschen zu bekommen.

Der Wunsch, von anderen gemocht zu werden, ist bis zu einem gewissen Grad natürlich. Der Mensch ist ein soziales Lebewesen, das Liebe und Akzeptanz braucht. Daher suchen Menschen nicht nur nach Zustimmung von anderen, wenn sie etwas tun, was sie nicht tun wollen, sondern auch nach Akzeptanz.

Der Psychologe Abraham Maslow (1908-1970) sprach bereits darüber, als er versuchte, menschliche Bedürfnisse durch eine Bedürfnispyramide zu definieren. Maslow definierte zwei Bindeglieder, die sich auf das Bedürfnis nach Zugehörigkeit und Anerkennung beziehen. Einerseits erreichen Menschen ein Gefühl der Zugehörigkeit u.a. durch Freundschaft und Zuneigung. Andererseits erreichen sie Selbstanerkennung durch das Vertrauen und die Anerkennung ihrer Gruppenmitglieder.

Um auf den vorherigen Punkt zurückzukommen: Wenn du rational darüber nachdenkst, werden dich Menschen, die dich wirklich lieben, so akzeptieren, wie du bist. Außerdem weißt du nur zu gut, dass es praktisch unmöglich ist, dass jeder dich mag (und das macht dich nicht zu einem schlechten Menschen). Ist es nicht genug, sich selbst zu mögen?

Höre auf, Ja zu sagen, weil du nicht weißt, wie man Nein sagt

Es gibt Zeiten, in denen du fälschlicherweise glaubst, dass du Ja sagen musst, da du ein Nein nicht begründen kannst. So funktioniert das aber nicht. Es kann sein, dass du einfach keine Lust hast, etwas zu tun, und das ist ein ausreichender Grund, es abzulehnen.

Man muss also lernen, seinem Bauchgefühl zu vertrauen und Nein zu sagen, wenn man nicht Ja sagen möchte.

Unsicherheiten und Angst vor Enttäuschung

Ein weiterer möglicher Grund, warum du vielleicht Ja sagst, obwohl du Nein sagen willst, hängt mit all dem oben Genannten zusammen. Es geht um einen Mangel an Selbstwertgefühl. Wenn du dir nicht im Klaren darüber bist, was du willst, oder dich einfach nicht so akzeptierst, wie du bist, ist es wahrscheinlicher, dass du unentschlossen bist. Diejenigen, die nicht wissen, was sie wollen, werden es nicht einmal merken, wenn sie es gefunden haben.

Ebenso wirst du dich schuldig fühlen, wenn du Nein sagst, wenn du dir nicht sicher bist, wer du bist. Du wirst befürchten, dass du jemanden beleidigt hast. Die Angst, andere zu enttäuschen, ist einer der Gründe, warum Menschen oft den Fehler machen, Dinge anzunehmen, die sie nicht wirklich wollen.

Eine Frau denkt nach

Eine kurze Überlegung, um aufzuhören, Ja zu sagen, wenn man Nein sagen möchte

Wie du sehen kannst, gibt es verschiedene Gründe, warum eine Person manchmal zustimmt, obwohl sie das eigentlich gar nicht will. Klar ist, dass Menschen eher versuchen, anderen zu gefallen, wenn es ihnen an Selbstwertgefühl fehlt oder sie sich anfällig für Kritik fühlen.

In dieser Hinsicht ist der Schlüssel, sich selbst kennenzulernen und seinen eigenen Weg zu finden, um zu lernen, durchsetzungsfähiger und offener zu sein.

Selbsterkenntnis lässt wenig Raum für Zweifel. Es ist ein Prozess, der dich hoffentlich ein Leben lang begleiten wird. Verfolge deinen eigenen Weg und öffne deine Augen für das Lernen, und du wirst sehen, wie du nach und nach aufhörst, Ja zu sagen, wenn du Nein sagen willst.

Es könnte dich interessieren ...
Auf positive Art nein sagen
GedankenweltLesen Sie es in Gedankenwelt
Auf positive Art nein sagen

Viele Eltern wissen nicht, was sie tun sollen, um Grenzen zu setzen. Dabei suchen sie mit ihrem Nein nur nach einem Weg, ihre Kriterien durchzusetzen.



  • Manuel J. Smith. (2003). Cuando digo no, me siento culpable, Nuevas ediciones de bolsillo.