"Hoovering": Wenn Narzissten das Ende einer toxischen Beziehung nicht akzeptieren

Hoovering-Techniken sind manipulativ und schädlich. Erfahre heute mehr darüber.
"Hoovering": Wenn Narzissten das Ende einer toxischen Beziehung nicht akzeptieren

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 09. Juli 2022

Begriffe wie “Gaslighting”, “Body Shaming” und “Hoovering” bezeichnen bestimmte dysfunktionale Verhaltensweisen in Beziehungen. Manche Menschen nutzen diese Techniken eher als andere, darunter narzisstische oder egozentrische Personen. Wir erklären heute, was “Hoovering” bedeutet und wie Narzissten mit dieser Strategie versuchen, ihre Partner in einer toxischen Beziehung festzuhalten.

Wir sprechen über eine narzisstische Strategie, um die Ex-Partnerin oder den Ex-Partner nach dem Beziehungsende wieder anzuziehen und jede Möglichkeit zu nutzen, um eine emotionale Bindung aufrechtzuerhalten.

Zwar nutzen nicht nur Menschen mit einer narzisstischer Persönlichkeitsstörung diese Strategie, doch sie ist für das Verhalten Betroffener charakteristisch. Erfahre heute, welche Methoden beim “Hoovering” zum Einsatz kommen, um dich nicht manipulieren zu lassen.

Hoovering: Was ist das?

Dieses englische Wort bedeutet “Staubsaugen” und leitet sich von der US-amerikanischen Marke “Hoover” ab, die vorwiegend Staubsauger verkauft. Wie bereits erwähnt, beschreibt dieser Ausdruck den Versuch einer oft narzisstischen Person, nach einem Beziehungsende erneut Kontakt aufzunehmen und die Ex-Partnerin oder den Ex-Partner emotional zu binden. In den meisten Fällen handelt es sich um toxische und manipulative Beziehungen. 

Experten wissen, dass Narzissmus in Beziehungen in den meisten Fällen nur kurzfristig erfolgreich ist und sich im Allgemeinen sehr negativ auswirkt. 

Studien zeigen, dass narzisstische Menschen zu Untreue neigen und sich in einer Beziehung kaum engagieren. Deshalb sind diese zum Scheitern verurteilt, allerdings können dies nicht alle akzeptieren.

Forscher warnen vor der Macht, die Narzissten oft in einer Beziehung ausüben. Mit “Hoovering” versuchen sie diese Macht sogar nach der Beziehung noch zu missbrauchen. Dazu verwenden sie verschiedenste Strategien, die wir uns anschließend etwas genauer anschauen.

“Hoovering”: die häufigsten Strategien

Die ausgeklügelten Techniken sind nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Beobachte folgende Warnsignale und Verhaltensmuster, um die narzisstischen Absicht deines Ex-Partners oder deiner Ex-Partnerin zu verhindern.

1. Unerwarteter Kontakt

Ein typisches Anzeichen für “Hoovering” ist unerwarteter Kontakt, nachdem es monatelang oder jahrelang kein Wortwechsel gab. Der Kontakt erfolgt direkt, fast so, als wäre keine Zeit verstrichen. Häufige Ausreden sind in diesem Fall:

  • “Ich habe von dir geträumt.”
  • “Zufällig habe ich unseren Film angesehen und mich sofort an dich erinnert.”
  • Gestern kam ich an dem Restaurant vorbei, in dem wir uns kennengelernt haben.”
  • “Was ist mit dem roten Kleid passiert, das ich dir zu Weihnachten geschenkt habe?”

Diese Sätze sind nur Beispiele, doch sie fassen die Strategie zusammen, mit der die narzisstische Person versucht, dich in die Falle zu locken. Ihre Botschaft ist sehr klar und direkt, die Absichten sind nicht zweideutig und appellieren immer an die Nostalgie. Natürlich steckt hinter diesen Worten nichts anderes als die egoistische und manipulative Absicht, dich wieder in ihren Schatten zu locken.

Frau leidet unbewusst an Hoovering
Das erste Anzeichen für Hoovering ist, dass der oder die Ex nach Monaten oder Jahren ohne Lebenszeichen plötzlich mit nostalgischen Erinnerungen wieder in Erscheinung tritt.

2. Zeichen des Bedauerns

Bei der Wiederaufnahme der Kommunikation wird dein Ex-Partner versuchen, dich davon zu überzeugen, dass es ihm leidtut, obwohl er davor keine Anzeichen des Bedauerns zeigte. Die Äußerungen können so aufrichtig klingen, dass du sie kaum als Betrug erkennen kannst.

Um die Worte der Vergebung realistischer auszudrücken, versucht die Person, ein Date mit dir zu vereinbaren und sich für ihr früheres Verhalten zu entschuldigen. Erfolgt dies virtuell, kann der Ex-Partner oder die Ex-Partnerin sehr hartnäckig sein und immer wieder darauf bestehen.

3. Liebeserklärungen

Es wird nicht lange dauern, bis diese Person anfängt, Liebeserklärungen zu machen, auch wenn sie das während der Beziehung nicht tat. Doch plötzlich ist sie sehr direkt, denn sie hat das Ziel, dich wieder “einzufangen”. Auch Versprechungen über eine gemeinsame Zukunft zählen zu den häufig verwendeten Strategien.

4. Annäherung an nahestehende Menschen

Als guter Manipulator weiß der “Hooverer”, dass er am besten an dich herankommt, wenn er Kontakt mit dir nahestehenden Personen aufnimmt: zu deinen Eltern, Geschwistern und Freunden. Er tut dies sowohl virtuell als auch persönlich und versucht direkt oder indirekt deutlich zu machen, dass er wieder mit dir zusammen sein möchte.

5. Die Person tut so, als ob nichts passiert wäre

Die manipulierende Person stellt die Kommunikation wieder her, so als ob nichts passiert wäre. Vielleicht hat sie dich während der Beziehung emotional, psychologisch oder körperlich missbraucht, doch dies scheint sie vergessen zu haben. Wenn du darauf zu sprechen kommst, zeigt dein Ex oder deine Ex Reue, doch dies ist nur eine weitere Strategie, um dich zu überzeugen.

6. Drohung mit Selbstverletzung

Wenn die Pläne nicht so funktionieren, wie es die narzisstische Person gerne hätte, droht sie mit Selbstverletzung. Damit möchte sie ein Date erzwingen und dein Interesse wecken, damit du dich erneut auf eine Beziehung einlässt.

7. Absolute Viktimisierung

Die Person präsentiert sich als Opfer und appelliert an dein Einfühlungsvermögen. Sie macht dir ein schlechtes Gewissen, um dich zu überzeugen, dass sie selbst unschuldig ist.

8. Erpressung mit Geschenken

Es kann auch sein, dass du teure Geschenke erhältst, um die du nicht gebeten hast. Außerdem versucht die Person, dich zum Arbeitsplatz oder nach Hause zu begleiten. Die Absicht dahinter ist offensichtlich: Sie möchte an deinem Alltag teilhaben.

"Hoovering": Teure Geschenke um Ex zu manipulieren
Geschenke oder Gefälligkeiten sind beim “Hoovering” eine sehr typische Form der Erpressung.

9. Unmittelbares Bedürfnis nach Hilfe oder Unterstützung

Sobald die manipulierende Person erneut Kontakt mit dir aufnimmt, macht sie dir deutlich, dass sie auf deine Hilfe und Unterstützung angewiesen ist; vielleicht stecken gesundheitliche oder finanzielle Gründe dahinter, auf jeden Fall spielt die Person eine ohnmächtige Opferrolle.

Wenn du die genannten Verhaltensmuster erkennst, solltest du auf der Hut sein. Am besten ist, du bleibst auf Distanz und erinnerst dich daran, aus welchen Gründen die Beziehung auseinanderging, um dir erneutes Leid zu ersparen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Narzisstisches Anspruchsdenken: Was ist das?
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Narzisstisches Anspruchsdenken: Was ist das?

Narzisstisches Anspruchsdenken kennzeichnet Menschen, die aufgrund ihres Überlegenheitsgefühls glauben, besser als andere zu sein.



  • Brunell, A. B., & Campbell, W. K. Narcissism and romantic relationships: Understanding the paradox. The handbook of narcissism and narcissistic personality disorder: Theoretical approaches, empirical findings, and treatments. 2011; 344-350.
  • Vrabel, J. K., Zeigler-Hill, V., Lehtman, M., & Hernandez, K. Narcissism and perceived power in romantic relationships. Journal of Social and Personal Relationships. 2020; 37(1): 124-142.
  • Wurst, S. N., Gerlach, T. M., Dufner, M., Rauthmann, J. F., Grosz, M. P., Küfner, A. C., … & Back, M. D. Narcissism and romantic relationships: The differential impact of narcissistic admiration and rivalry. Journal of Personality and Social Psychology. 2017; 112(2): 280.