Du wurdest geboren, um besonders zu sein!

05 Januar, 2018

Die Gesellschaft wird von bestimmten Regeln gelenkt – alle sollen in die gleiche Richtung schwimmen, niemand soll besonders sein. Selbst wenn wir glauben, dass diese in unserem alltäglichen Leben nicht allgegenwärtig sind, sind sie bedeutsamer als wir denken. Man könnte sagen, die Gesellschaft hat ein Brettspiel mit Anleitungen, Regeln und ein paar Spielern entwickelt, die wir sind. Diese Spielregeln können auf der ganzen Welt verschieden sein, und was für manche passend ist, kann für andere der blanke Horror sein, da es sie ihre wahre Individualität nicht ausleben lässt.

Aber es gibt Menschen, die diese sogenannten “Regeln” brechen. Das Wort “bequem” ist wohl das letzte, das sie beschreiben würde. Sie haben eine klare Vision vor Augen, die sie zu Enttäuschungen und Unbequemlichkeiten drängt, doch sie nehmen das Risiko auf sich, um sich selbst und ihrer Vision treu zu bleiben und als die besonderen Menschen zu leben, die sie sind, und nicht, um den Ansprüchen anderer gerecht zu werden.

Wieso sich anpassen, wenn du nicht weißt, ob es das ist, was du möchtest

Wahrscheinlich hast auch du dich schon oftmals verloren gefühlt, als du versucht hast, dich selbst zu definieren, oder schlicht dich einzufügen oder dazuzugehören.

“Wenn der, der etwas notwendig braucht, dies ihm Notwendige findet, so ist es nicht der Zufall, der es ihm gibt, sondern er selbst, sein eigenes Verlangen und Müssen führt ihn hin.”

Hermann Hesse

Doch in Wirklichkeit sind wir alle einzigartig und besonders geboren und der einzige Weg, sich einzufügen, ist der, die uns allen innewohnende Wahrheit nach außen scheinen zu lassen. Wenn wir scheitern, passen wir uns an eine Gesellschaft an, die vollkommen unvereinbar mit unserem Wesen in der Welt sein kann.

koenigliches_Maedchen

Überlege, ob all die Zweifel, die die Unruhe in deinen Gedanken ausgelöst haben, dich dazu geführt haben, etwas zu verändern oder fortzuführen.

Denn all das Leiden, das daraus herrührt, du selbst zu sein, ist unvergleichbar mit der schrecklichen, existentiellen Leere eines Lebens ohne die Gewissheit, wohin du gehst oder was du wirklich möchtest. Wieso solltest du dich an etwas anpassen, von dem du denkst, es gibt dir Sicherheit, aber keine Freude?

Wieso der Tiefe entsagen, um auf der Oberfläche zu bleiben?

Denke an die Menschen, die Spuren in dir hinterlassen haben: Wahrscheinlich waren sie voller Widersprüchlichkeiten, Überraschungen, kluger Überlegungen und damit einhergehendem Schweigen. Vielleicht haben sie dich erreicht, weil du sie zu dir hingezogen hast. Besondere Menschen trifft man nicht zufällig.

Vielleicht waren sie wie eine frische Brise, Menschen mit einem besonderen Talent oder Authentizität, die fast untergehen in der Masse an Menschen, die einem niemals etwas geben können. Vielleicht verliehen sie einem Nachmittag, einem kurzen Spaziergang oder einer endlosen Unterhaltung Sinn.

“Ich werde in hohem Alter sterben und noch immer nicht dieses zweibeinige Tier, das Mensch genannt wird, verstehen können, jedes Individuum ist Teil der Vielfalt dieser Spezies.”

Miguel de Cervantes

Wenn du diese Art von Mensch getroffen hast, liegt es nun an dir. Versuche, die Person zu sein, die du gern treffen würdest. Unterwirf dich nicht, ändere dich nicht. Obwohl die Welt manchmal absurd erscheint, weil Talent und Güte unterschätzt und Aussehen und schlechte Absichten oftmals belohnt werden. Du bist es, das alle, die deinen Weg kreuzen, erleuchten und überraschen konnte. Im Gegenzug sind diese Menschen mit deinem Licht ein bisschen glücklicher und können diese Freude weitergeben.

Diese Kette, die aus kleinen, menschlichen Gefallen besteht, bricht nicht einfach auseinander, nur weil dir jemand glauben machen möchte, dass du falsch liegst. Wir alle haben das Recht dazu, falsch zu liegen. Was wir uns selbst nicht vergeben könnten, ist, uns und dem, was wir wirklich sind, am Ende selbst nicht mehr trauen zu können.

Wieso konventionell sein, wenn du besonders sein kannst!

Alle von uns sind mit einem Geschenk auf die Welt gekommen und es ist unverzeihlich, dieses Geschenk nicht weiterzuentwickeln. Es geht nicht darum, besser als jeder andere zu sein. Es geht einfach darum, deine Fähigkeiten zu entwickeln, um von innen heraus zu wachsen und dieses Geschenk an andere weitergeben zu können.

Wenn du das gut machst, werden die Menschen dir dankbar sein. Denn in einer Welt, in der Gemeinheiten und fehlendes Wissen sehr viel üblicher sind als sie es sein sollten, tut es wirklich gut, zu sehen, dass jemand sein Geschenk von ganzem Herzen und gekonnt entwickelt.

Frau vor einem Felsenschloss der Fantasie

Es ist gut, dir darüber bewusst zu sein, was Gutes und Schlechtes um dich herum passiert, die Schwierigkeiten und Realitäten anderer wahrzunehmen. Aber was passiert in deinem eigenen Leben? Das ist die Frage, die du dir stellen solltest.

Wieso solltest du in deinen eigenen Gedanken und Zweifeln, deiner Angst und Enttäuschung untergehen und das Leben an dir vorbeiziehen sehen, ohne dass du daran teilnimmst? Vielleicht gibt es einen Widerstand, der daran liegt, dass du genug davon hast, um dich herum Dinge zu sehen, die dir die Illusion nehmen.

Wir können diese Menschen nicht verurteilen, wer kennt schon das tiefste Leid anderer? Aber wenn du auch all der Ernüchterung unterliegst, wird diese Verbindungskette aus Gefallen, aus Kleinigkeiten oder großen Möglichkeiten, keinen Partner in dir finden.

Lass also nicht zu, dass die Welt dich enttäuscht. Wenn du glaubst, etwas Besonderes zu sein, kämpfe nicht darum, dich anzupassen. Sei einfach du selbst. Die Welt wird es dir danken.