Die Jigsaw-Technik

Bei der Jigsaw-Technik ist jeder Schüler und jede Schülerin ein wesentliches und aktives Element im Lernprozess. Finde heraus, wie man sie anwendet und welche Vorteile sie hat!
Die Jigsaw-Technik

Letzte Aktualisierung: 14. November 2021

In vielen Fällen stellt das Lernen eine sehr hohe geistige Anforderung dar, deshalb fällt es Schülern oft schwer, die Lerninhalte zu verarbeiten. Die Aufgabe der Lehrkräfte ist es, die Inhalte nicht einfach nur zu präsentieren, sondern ihr tiefgehendes Verständnis zu fördern. Sie müssen den Lernprozess aktiv erleichtern, um das gesetzte Ziel in der dafür vorhandenen Zeit zu erreichen. Eine der Möglichkeiten, die dabei hilfreich sein können, ist die Jigsaw-Technik.

Die soziokonstruktivistische Perspektive basiert auf der Annahme, dass Lernen durch viele Aspekte wie Sozialisation und Kultur konstruiert wird. Es ist wichtig, die verschiedenen kontextuellen Aspekte zu berücksichtigen, die das Lernen fördern.

Es gibt verschiedenste Wege, um Bildungsinhalte aktiv zu vermitteln. Ein Beispiel dafür ist die Jigsaw-Technik, die das kooperative Lernen ermöglicht. Erfahre anschließend mehr darüber.

Jigsaw-Technik: Was ist das?

Jigsaw-Technik: Was ist das?

Die Jigsaw-Technik, auch Puzzle-Technik genannt, basiert auf kooperativem Lernen. Diese Art des Lernens ist ein Bildungsmodell, das auf der Organisation von Aktivitäten im Kollektiv basiert und sowohl individuelles als auch gruppennütziges Lernen ermöglicht.

Elliot Aronson entwickelte diese Technik 1971 mit der Absicht, das Lernen und die Motivation seiner Schüler zu fördern. Sie bekamen eine große Menge an Informationen, die sie untereinander austauschen konnten. Jede Schülerin und jeder Schüler ist ein Teil, und um das Puzzle zu vervollständigen, sind alle Mitschüler nötig.

Diese Technik ist besonders nützlich in Wissensbereichen, deren Inhalte leicht fragmentierbar sind. Auf diese Weise erhält jeder Schüler und jede Schülerin die Informationen und wird zu einem “Experten” für einen Teil des Wissens. Die Teammitglieder sind dafür verantwortlich, die entsprechenden Informationen zu lernen und zu lehren sowie die Informationen von den anderen Teammitgliedern zu lernen.

Ziele der Technik

Die Ziele der Technik sind vorwiegend didaktischer Natur, das heißt, dass alle Schüler die Informationen aufnehmen, die für sie und die  anderen gelten. Im Allgemeinen sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Bessere schulische Leistungen
  • Motivation durch Teamarbeit
  • Lernen mit Informationen umzugehen, sie zu verstehen und zu verinnerlichen.
  • Verantwortung übernehmen, Entscheidungen treffen und die Initiative ergreifen.
  • An den Werten, Interessen und Motivationen arbeiten.
  • Soziale Kompetenzen entwickeln.
  • Die Lernenden als Teil des Puzzles sind wesentlich, sie sind Teil des Subjekts und gleichzeitig Objekt des Lernens.

Die 10 Schritte der Jigsaw-Technik

Die Jigsaw-Technik lässt sich leicht im Klassenzimmer anwenden. Beltrán und Bueno weisen darauf hin, dass diese Technik erfordert, dass die Lehrkraft das zu bearbeitende Thema in so viele sinnvolle Teile aufteilt, wie Kinder in jeder Arbeitsgruppe sein werden. Dabei werden folgende Arbeitsschritte eingehalten:

  • Teile die Gruppen in Gruppen von 5 oder 6 Schülern auf. Die Gruppen sollten in Bezug auf Geschlecht, ethnische Zugehörigkeit, Rasse, Sex usw. heterogen sein.
  • Bestimme einen Schüler aus jeder Gruppe als Leiter. Zu Beginn sollte der Teamleader eine verantwortungsvolle Person sein, später werden die Rollen gewechselt.
  • Unterteile den Unterricht des Tages in 5-6 Abschnitte.
  • Gib jedem Schüler und jeder Schülerin die Aufgabe, jedes Segment zu lernen.
  • Gib den Schülern eine bestimmte Zeit, um ihren Abschnitt zweimal zu lesen und zu verstehen. Auswendiglernen ist nicht notwendig.
  • Die Schüler in der Expertengruppe besprechen die wichtigsten Punkte ihres Abschnitts und proben die Präsentationen, die sie vor ihrer Jigsaw-Gruppe halten werden.
  • Bringe die Schüler wieder zurück in ihre Jigsaw-Gruppe oder ihr Team.
  • Bitte jeden Schüler, seinen Teil der Gruppe vorzustellen. Ermutige andere dazu, Fragen zu jedem Abschnitt zu stellen (Klärung).
  • Die Lehrkraft geht um jede Gruppe herum und achtet darauf, dass die Technik richtig ausgeführt wird. Wenn es irgendwelche Probleme gibt, sollte sie eingreifen. Die Teamleiter müssen alle Teammitglieder in die Aufgabe einbeziehen.
  • Am Ende der Einheit wird eine Bewertung des Materials vorgenommen, damit die Schüler verstehen, dass es sich nicht nur um eine Spaßaufgabe, sondern auch um eine Qualifikationsaufgabe handelt.

Entwickelte Kompetenzen

Jigsaw-Technik im Unterricht

Einige der Kompetenzen, die mit dieser Technik entwickelt werden, sind die folgenden:

  • Kommunikationskompetenz. Jeder Lernende sollte sich bemühen, seine Ideen klar auszudrücken und zu kommunizieren und sicherzustellen, dass andere sie verstehen.
  • Soziale Fähigkeiten. Diese Technik fördert die zwischenmenschlichen Beziehungen, die Fähigkeit, mit einer Gruppe von Menschen in Beziehung zu treten und mit ihnen zu arbeiten.
  • Digitale Kompetenz. Der Einsatz von IKT als Kanal zum Sammeln oder Austauschen von Informationen kann bei dieser Technik eine interessante Rolle spielen.
  • Lernen zu lernen. Die Verantwortung, dem Kollektiv das Gelernte beizubringen, fördert die Anstrengung und die Fähigkeit zum individuellen Lernen.

Vorteile der Technik

Im Vergleich zu traditionellen Unterrichtsmethoden hat die Jigsaw-Technik folgende Vorteile:

  • Die Lernkurve ist einfach.
  • Sie macht sowohl den Lehrern als auch den Schülern Spaß.
  • Sie kann mit anderen Unterrichtsstrategien kombiniert werden.
  • Um effektiv zu sein, reicht es fast aus, eine angemessene Häufigkeit des Übens festzulegen.
  • Wenn jeder Schüler und jede Schülerin als unverzichtbares Teil des Puzzles im Klassenzimmer betrachtet wird, fördert dies die Integration, Motivation und das Engagement aller Teilnehmenden.

Letztlich ist das Miteinander auch eine Stärke beim Lernen bestimmter Inhalte. Daher sollten sowohl der Unterricht als auch die pädagogische Bewertung nicht ausschließlich auf individueller Basis erfolgen.

Die Rolle der Lehrkraft ist wesentlich, nicht nur als aufgrund ihrer Verantwortung über die Wissensvermittlung, sondern auch, da sie die Synchronität zwischen den Mitgliedern der Gruppe ermöglicht.

Es könnte dich interessieren ...
Lernen, wie man besser lernt: 5 effektive Strategien
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Lernen, wie man besser lernt: 5 effektive Strategien

Das Lernen sollte ein selbstverständlicher Teil unseres Lebens sein. Aber dazu bedarf es guter Gewohnheiten. Ist es möglich, sich diese anzueignen?