Das Leben ist kurz: Vertraue jenen Menschen, die dich stärken!

Menschen, die dich bekräftigen, geben dir Macht über dein Leben.
Das Leben ist kurz: Vertraue jenen Menschen, die dich stärken!

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 14. Juli 2022

Vertraue jenen Menschen, die dich stärken. Diese Entscheidung kannst du jederzeit treffen, sie hängt nur von dir ab, doch du musst den richtigen Augenblick nutzen, um diese Menschen zu finden. Vielleicht hattest du in deiner Familie nicht das Gefühl, gestärkt zu werden, vielleicht haben dich deine Freundschaften enttäuscht, oder du hast eine schwierige Beziehung hinter dir. Wir alle kennen Menschen, die uns unsere Energie rauben. Doch wie kannst du Personen finden, die dich stärken?

Vertraue jenen Menschen, die dich stärken!

Sie geben dir Energie und neue Ideen, sie freuen sich über dein Glück und feiern es mit dir. Menschen, die dich stärken, genießen deine Freude, deinen Erfolg und gemeinsame Momente. Es gibt viele Möglichkeiten, ermächtigende Menschen kennenzulernen: auf einer Konferenz, einer Veranstaltung oder bei einem beruflichen Meeting.

Vertraue jenen Menschen, die dich stärken!
Langjährige Freundschaften sind wunderbar, doch besonders wichtig ist die Qualität.

Wahre Freundschaften bleiben nicht nur “aus Gewohnheit” erhalten. Diese Mentalität lässt Menschen viel mehr altern als graue Haare oder Falten. Manche Lebensabschnitte erfordern Veränderungen, es ist wichtig, Menschen kennenzulernen, die ähnliche Ziele und Werte vor Augen haben, Menschen, die dir Mut geben und dich stärken.

Wie du Menschen erkennst, die dich stärken

Woran erkennst du eine Person, die dich inspiriert, dich ermutigt und stärkt? Beachte folgende Aspekte:

  • In Gesprächen bemerkst du die “Chemie”: Egal, wie oft ihr euch seht, diese Person wird sich freuen, dich zu sehen und in ihrer Gegenwart fühlst du dich entspannt. Jedes Gespräch ist bereichernd und positiv, ihr verbringt eine angenehme Zeit.
  • Diese Personen hören dir aufmerksam zu. Es ist befriedigend, wenn dir jemand zuhört und über deine Worte nachdenkt. Viele sind nicht dazu in der Lage. Stärkende Menschen lassen dich außerdem wissen, dass sie dich und deine Ideen schätzen.
  • Sie sind dankbar für deine Zeit und für die Beziehung selbst. Sie räumen dir genauso viel Priorität ein wie du ihnen. Du spürst Gegenseitigkeit.

Der Kontakt zu vielen Menschen ist der Schlüssel

Wenn du die Möglichkeit hast, solltest du zu vielen verschiedenen Menschen Kontakte pflegen. Gehe ohne Vorurteile an jede soziale Realität heran. Menschen, die mehr oder weniger Geld haben, mehr oder weniger Bildung, mehr oder weniger Kultur.

Der Umgang mit verschiedenen Menschen macht dich aus, baut dich auf, formt dich. Wenn du mit einer Vielzahl von Menschen zu tun hast, verstehst du nicht nur ihre Denkweise, du lernst dich auch selbst besser kennen und weißt, was du magst und was nicht. 

Mann und Frau stärken sich gegenseitig
Wenn du Menschen befähigst, erkennst du, dass du Macht über dein Leben hast.

Empowerment am Arbeitsplatz: ein völlig anderes Konzept

Normalerweise beginnen wir einen neuen Job voller Energie, fühlen uns engagiert und befähigt. Eine Vielzahl an Regeln, Kontrollen und Prozessen können jedoch alles andere als motivierend oder inspirierend sein. Ständige Befehle und kontinuierliche Kontrolle können dich am Arbeitsplatz entkräften und deine Leistung negativ beeinflussen.

“Das Konzept des Empowerment geht davon aus, dass die Organisation die Macht besitzt und einen Teil davon wohlwollend in die wartenden Schüsseln der dankbaren Mitarbeiter gießt. Das ist nur eine etwas zivilisiertere Form der Kontrolle.”

Daniel Pink

Das Gegenmittel gegen mangelndes Engagement und fehlende Verantwortlichkeit ist Autonomie. Im Gegensatz zu Macht gibt Autonomie den Menschen das Gefühl von kollektiver Verantwortung und lädt sie dazu ein, zum Wachstum der Organisation beizutragen, anstatt Politik zu machen.

Am Arbeitsplatz bedeutet Autonomie die Freiheit, zu handeln und eigene Entscheidungen zu treffen. Empowerment ist die Gewährung von politischer, sozialer oder wirtschaftlicher Macht.

Diese Befähigung basiert auf der Idee der externen Motivation. Viele Führungsansätze konzentrieren sich in erster Linie auf die Fähigkeit einer Führungskraft, ihre Teams zu motivieren. Die Autonomie hingegen konzentriert sich auf den Begriff der Selbstmotivation. Die effektivste und stärkste Motivation ist intrinsisch, auch wenn sie vorher extrinsisch war.

Fazit: Das Konzept des Empowerments verliert seine Bedeutung in bestimmten Umgebungen, in denen eine Machthierarchie besteht. Die Projektion des Machtgefühls muss von einer egalitären Position aus erfolgen, nicht von einer befehlenden Position aus auf eine untergeordnete, da sonst der Begriff der Ermächtigung seine Bedeutung verlieren kann.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Motivationsstimulationstherapie: Was ist das?
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Motivationsstimulationstherapie: Was ist das?

Die Motivationsstimulationstherapie ist ein therapeutischer Ansatz, der bei Patienten mit selbstzerstörerischem Verhalten zum Einsatz kommt.



  • Pérez-Bustamante Ilander, G., & Sáenz Blanco, F. (2010). Autonomía laboral, transferencia de conocimiento y motivación de los trabajadores como fuente de ventajas competitivas. Cuadernos de economía29(52), 183-212.