Das Aufsagen von Mantras kann unseren Geist beruhigen

· 20. August 2018

Wünschst du dir manchmal, du könntest frustrierende oder ablenkende Gedanken zum Schweigen bringen? Hast du gehört, dass das Aufsagen von Mantras die Macht haben, unseren Geist zu beruhigen? Hast du schon einmal experimentiert, um zu sehen, was passiert, wenn du einen gewissen Klang, ein Wort oder eine Phrase wiederholst? Ob du es glaubst oder nicht, jedes Mantra, das mit Selbstbewusstsein und Respekt aufgesagt oder gesungen wird, kann den Geist beruhigen. 

“Mantra” ist ein Wort aus dem Sanskrit, das so viel bedeutet wie „Werkzeug oder Instrument des Geistes“. Es handelt sich dabei um Worte, Phrasen oder kurze Klänge, die wiederholt werden. Wir können sie als eine Entspannung- oder Meditationstechnik verstehen und anwenden. Mantras können so einfache Klänge wie das bekannte „Om“ sein, aber auch längere Phrasen.

Mantras stellen eine spirituelle Formel dar. Wenn sie ständig wiederholt werden, können sie unser Bewusstsein verändern und unsere Energiezentren anregen. Dadurch vermögen wir eine tiefe Konzentration zu erreichen.

Wie kann das Aufsagen von Mantras den Geist beruhigen?

Verschiedene wissenschaftliche Studien haben die Vorteile von Mantras untersucht. Zum Beispiel veröffentlichte das englischsprachige Journal Brain and Behavior eine Studie, die belegte, dass das stille Wiederholen von Worten den Teil des Geistes beruhigt, der ständig über andere Sachen nachdenkt.

Eine Frau meditiert am Wasser.

Obwohl es bekannt ist, dass Meditation strukturelle Veränderungen im Gehirn bewirken kann, untersuchen Wissenschaftler immer noch, was passiert, wenn wir ein einfaches Wort, eine Phrase oder einen Klang wiederholen. Diese Studie hat funktionelle Magnetresonanz eingesetzt, um die Aktivität im Gehirn zu beobachten, während mit der Meditation unvertraute Menschen versuchten, ein einzelnes Wort leise zu wiederholen.

Die Bilder zeigten eine allgemeine Reduktion in der Hirnaktivität während des leisen Aufsagens – besonders im sogenannten Ruhezustandsnetzwerk. Dieses Netzwerk ist für Selbstreflexion und Selbstkontrolle zuständig. Anders ausgedrückt, die einfache Wiederholung von Klängen scheint unseren Geist zu beruhigen.

Das Ruhezustandsnetzwerk der Gehirns ist für die Gedanken zuständig, die wir haben, wenn wir allein und ungestört sind. In solchen Momenten ist das Gehirn geschäftig, obwohl wir das Gefühl haben, nichts zu tun. Das Ruhezustandsnetzwerk lässt unsere Gedanken wandern, uns über die Vergangenheit und Zukunft nachdenken oder uns ausmalen, was andere über uns denken, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Das Aufsagen von einfachen Mantras kann dieses Netz der wandernden Gedanken abschalten. Das erklärt vielleicht die beruhigende Wirkung der Mantras.

Probiere es mit dem Mantra „Om“ aus

Die Silbe Om gilt als Mutter aller sogenannten Keimsilben oder Mantras. Man glaubt, dass diese Art von Mantra eine kreative Kraft und ursprüngliche Energie enthalte, wie der Keim einer Pflanze.

Du kannst das Om am Anfang und Ende einer Yogastunde einbringen oder während du atmest, entspannst oder meditierst, um deinen Geist zu beruhigen. Du kannst auch weitere Mantras hinzufügen, um zu sehen, was passiert.

  • Setze dich in einer bequemen Stellung hin. Zum Beispiel könntest du eine Meditationshaltung einnehmen.
  • Atme tief durch deine Nase ein.
  • Schließe deine Augen.
  • Beginne, die Silbe Om auszusprechen.

Om besteht aus den folgenden Klängen: A + O + M.

  • A: Öffne den Mund. Beginne den Klang hinten im Mund zu erzeugen und ziele mit dem Luftstrom auf einen Punkt zwischen deinen Augenbrauen. Produziere den Laut weiter, während du ausatmest. Scheue dich nicht davor, Lärm zu machen. Du solltest die Vibrationen in deinem Mund und Hals spüren.
  • O: Der Klang und dein Atmen sollten weiter widerhallen und sich durch deine gesamte Brust und deinen Körper ausbreiten.
  • M: Lege deine Zunge auf den Gaumen, wenn du fertig ausgeatmet hast. Ganz am Ende solltest du einen leicht nasalen Klang produzieren.
Das Mantra Om.

Wie bereits erwähnt, können Mantras uns dabei helfen, unseren Geist zu kontrollieren, indem sie uns von rastlosen und unruhigen Gedanken befreien.