10 praktische Übungen aus der Paartherapie, die auch du anwenden kannst

Wir stellen dir heute verschiedene Übungen aus der Paartherapie vor, die dir dabei helfen können, deine Beziehung zu verbessern.
10 praktische Übungen aus der Paartherapie, die auch du anwenden kannst
Montse Armero

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Montse Armero.

Letzte Aktualisierung: 18. Oktober 2022

Selbst absolute Traumpaare können eine Beziehungskrise erleben, denn jede Beziehung durchläuft verschiedene Phasen, die zum Teil komplex und schwierig sein können. Eine Paartherapie kann in dieser Situation eine gute Lösung sein, um wieder zueinander zu finden und die Schwierigkeiten zurückzulassen.

Manche Paare leben sich mit der Zeit auseinander und teilen nur wenige gemeinsame Interessen. Sie streiten kaum miteinander, da sie in Wahrheit ein paralleles Leben führen und es deshalb nur wenige Reibereien gibt. Andere Paare erleben viele (oberflächliche) Konflikte, die zu häufigen Auseinandersetzungen in einem destruktiven Ton führen. Viele greifen in dieser Situation auf persönliche Angriffe, Herabsetzungen und eine defensive Haltung zurück.

Die Gründe für die Uneinigkeit können sehr tiefgreifende Themen sein, aber in vielen Fällen geht es um Kleinigkeiten, die den Streit auslösen. Es ist verständlich, dass nicht alle Paare dem gleichen Muster folgen. Je nachdem, in welcher Lebensphase die Partner sich als Einzelpersonen und als Paar befinden, machen sich etwaige Beziehungsprobleme auf die eine oder andere Weise bemerkbar.

Übungen aus der Paartherapie können bei Streit helfen
Wenn die Konflikte in der Partnerschaft andauern, kann eine Paartherapie helfen.

Praktische Übungen aus der Paartherapie

In diesem Artikel wollen wir dir einige der Übungen zeigen , die Paaren am häufigsten verschrieben werden, wenn diese zur Therapie gehen, um die Beziehung zu verbessern. Die Übungen sind kein Ersatz für eine Paartherapie, doch sie können euch helfen, eure Beziehung zu verbessern und eine Krise zu überwinden.

1. Positives Radar

In dieser ersten Übung geht es darum, zu verstehen, dass es ein positives und ein negatives Radar gibt. Konzentriere dich auf Positives, um angenehme, erfreuliche Situationen festzuhalten: ein freundlicher Kommentar, ein angenehmes Detail, eine positive Bemerkung über die neue Frisur … Versuche, deinen Blickwinkel zu verändern und jene Aspekte in den Vordergrund zu stellen, die dir an deinem Partner positiv auffallen.

2. Die ersten fünfzehn Minuten

Auch diese Übung konzentriert sich auf positive Aspekte: In den ersten 15 Minuten nach dem Nachhausekommen, nehmt ihr euch Zeit, die freundlichen, angenehmen und vorteilhaften Seiten des Partners zu beobachten. Teile deinem Partner deine positiven Eindrücke mit und sei dankbar dafür. Der zweite Teil dieser Übung besteht darin, positiv auf die Kommentare deines Partners zu reagieren, um die angenehme Interaktion zu verstärken.

3. Das Album der guten Zeiten

Diese Aktivität ist ausgezeichnet für Paare geeignet, die schon lange zusammen sind. Wählt die Fotos eurer schönsten gemeinsamen Momente, um ein Fotoalbum zu gestalten. Ihr könnt Kommentare dazuschreiben, die eure Emotionen widerspiegeln. Dadurch könnt ihr euch auch auf die positiven Aspekte konzentrieren und eure Paardynamik verbessern.

4. Die Überraschung

Ihr denkt euch jede Woche eine Überraschung aus, mit der ihr euch gegenseitig beglückt. Natürlich soll es etwas Angenehmes sein, das dem Partner Freude bereitet, ansonsten könnte sich die Überraschung kontraproduktiv gestalten. Es geht darum, der Routine zu entkommen und die Empathie erneut zu wecken. Jetzt ist eure Kreativität gefragt.

5. Das Post-it

Diese Aufgabe besteht darin, ein Post-it mit einer positiven Botschaft an die andere Person an einer unauffälligen, aber für die andere Person leicht zu findenden Stelle zu hinterlassen – zum Beispiel in einer Schublade des Nachttisches, unter dem Kopfkissen, neben dem Frühstücksmüsli oder in der Handtasche.

6. Der Tag der Liebe

Diese Übung besteht aus einem Tag in der Woche, an dem sich die Partner liebevoll, respektvoll und freundlich zueinander verhalten, egal was passiert. Für Paare, die sich übermäßig streiten, ist dies eine Herausforderung. Es reicht, sich freundlich zu verhalten, ohne Emotionen zu erzwingen. Ihr könnt selbst bestimmen, ob ihr einen bestimmten Wochentag festlegt oder ob es eine Überraschung sein soll.

7. Zwei Komplimente für jede Kritik

Immer, wenn es zu Kritik am Partner kommt, musst du zwei positive Kommentare abgeben. Im Laufe der Zeit könnt ihr dieses “Spiel” ausweiten und drei oder vier Komplimente bei jeder Kritik verlangen. Diese Aktivität richtet sich vor allem an Paare, die sich ständig gegenseitig Vorwürfe machen. Die Übung ist eine Möglichkeit, die Herabsetzungen zu stoppen und sich auf die positiven Aspekte der anderen Person zu konzentrieren.

8. Das eine Prozent der Vernunft

Diese Übung besteht darin, dass ihr euch bei Meinungsverschiedenheiten immer darauf konzentriert, worin der andere recht hat. Dies sollte mindestens 1 Prozent der vorgebrachten Argumente ausmachen. Diese Übung trägt dazu bei, die Perspektive des Partners besser zu verstehen und Empathie zu wecken.

9. Auszeit in der Paartherapie

Diese Maßnahme ist sehr nützlich, wenn sich Paare regelmäßig streiten. Wenn ein Partner merkt, dass der Streit eskaliert, macht er oder sie das T-Zeichen mit den Händen und verlässt sofort den Raum.

Sobald sich beide Partner beruhigt haben, können sie wieder anfangen zu reden, aber zuerst müssen sie mindestens ein Prozent der Argumente des anderen Partners anerkennen. Wenn das Gespräch wieder eskaliert, wird die Prozedur wiederholt.

10. Feiern in der Paartherapie

Das kann eine Möglichkeit sein, den Fortschritt in der Beziehung oder ein wichtiges Ziel zu feiern, das ihr gemeinsam erreicht habt. Dies kann durch ein Abendessen, einen Wochenendtrip oder den Besuch des Ortes, an dem sich das Paar zum ersten Mal getroffen hat, geschehen.

Wenn das Paar schlechte Zeiten durchgemacht hat und diese zum Teil mithilfe anderer Menschen überwinden konnte, können auch diese in die Feier einbezogen werden. Du kannst zum Beispiel ein Familienessen oder eine Feier mit denjenigen veranstalten, die dir am nächsten stehen.

Beziehungsglück nach Paartherapie
Einen Erfolg zu feiern oder eine Schwierigkeit gemeinsam zu überwinden, hilft dabei, die Bindung zu stärken.

Engagement und Ausdauer

Wie bereits erwähnt, sind diese Übungen kein Ersatz für eine Paartherapie, aber sie können dazu beitragen, den Umgang mit deinem Partner zu verbessern, wenn ihr eine Krise durchlebt. Du darfst dir allerdings keine plötzlichen, bahnbrechenden Veränderungen erwarten. Eine Beziehung muss jeden Tag genährt werden. Wenn ihr es allein nicht schafft, solltet ihr unbedingt eine Paartherapie in Erwägung ziehen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Face Reading: Deine Lebensaufgabe und Beziehungen im Gesicht lesen
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Face Reading: Deine Lebensaufgabe und Beziehungen im Gesicht lesen

Face Reading hat im asiatischen und besonders im chinesischen Raum eine jahrtausendealte Tradition. Erfahre mehr darüber.



  • Beyebach, M. y Herrero De la Vega, M. (2010). 200 tareas en terapia breve. Barcelona: Herder.
  • Cáceres, J. (1996). Manual de terapia de pareja. Madrid: Fundación Universidad-Empresa.
  • Wainstein, M. y Wittner, V. (2004). Enfoque psicosocial de la pareja: Aproximaciones desde la terapia de la comunicación y la terapia de solución de problemas. Psicodebate. Psicología, Cultura y Sociedad, Vol. 4, 131-144. [fecha de consulta 29 de julio de 2022]. Recuperado de https://dialnet.unirioja.es/servlet/articulo?codigo=5645303

Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.