Welche Spuren Lügen bei uns hinterlassen

1. August 2016 en Emotionen 12 Geteilt
Kinder anlügen heißt, ihnen die Flügel zu stutzen

Wir leben in einer Gesellschaft, in der Lügen auf der Tagesordnung stehen. Was uns aber nicht immer bewusst ist, ist, dass Lügen verletzen, dass sei eine grausame Macht über unsere Seele ausüben.

Lügen sind diese Last, die wir auf unseren Schultern tragen und die Konsequenzen nach sich zieht: Sie spiegelt sich in unserer Persönlichkeit und im Umgang mit unseren Mitmenschen wider. Aber wenn doch an Lügen nichts Gutes zu finden ist, wieso lügen wir dann?

Die Mehrheit der Menschen lügt, um der Realität zu entfliehen, eine Fantasiewelt zu erschaffen, in sie sich wohler fühlen, in alles gut ist und in der sie tun können, was sie in der wirklichen Welt gern tun würden, wozu ihnen aber der Mut oder die Möglichkeiten fehlen. Aber die Rückkehr aus der Fantasiewelt in die Realität kann sehr schmerzhaft sein, für alle, die gelogen haben oder angelogen wurden.

Wir Menschen wollen frei sein, uns nicht verletzlich fühlen, und genau aus diesem Grund beschönigen wir die Realität – weil uns das kurzfristig Erleichterung verschafft. Wenn jemand einen anderen Menschen anlügt, ist er sich dessen natürlich bewusst. Doch nicht immer kann er die Schwere seiner Lüge einschätzen, erkennen, welche Folgen sie für ihn selbst und das Gegenüber haben kann.

Mit Ehrlichkeit Flügel verleihen statt Flügel stutzen

Faktoren wie Stress, Angst, Schmerz und ein geringes Selbstwertgefühl können der Ursprung einer Lüge sein. Doch eine Lüge führt zu noch mehr Stress, vermittelt uns das Gefühl, verfolgt zu werden, weshalb wir glauben, in ständiger Alarmbereitschaft sein zu müssen.

Ein Teufelskreis wird betreten, wenn jemand seine Lügen nicht länger unter Kontrolle hat und zwanghaft lügt, was physische und psychische Folgen haben kann. Jemand, der immer wieder lügt, verliert sein Gefühl von Moral und nährt in seinem Inneren das Monster der Angst.

Menschen, die andere häufig belügen, sind deshalb sehr verletzlich, leiden an Versagensängsten und können ihre Energie nicht darauf verwenden, zu erreichen, was sie wollen, und darin ihr Glück zu finden. Die Lösung liegt auf der Hand: Wir sollten immer die Wahrheit sagen, auch wenn diese schmerzt. So wie viele Psychologen uns raten, sollten wir jede Situation objektiv betrachten und handeln, ohne unseren Respekt gegenüber anderen zu verlieren, und dazu ist es notwendig, eine gute Kommunikation zu pflegen.

Um zukünftige Lügen zu vermeiden, muss am Selbstwertgefühl gearbeitet werden, mit Ängsten umgegangen und akzeptiert, dass man sich wie jeder andere Mensch auch irren kann, aber immer auch die Verantwortung für sein Handeln übernehmen muss. Wer zu seinen Fehlern steht, erntet Anerkennung. Wer beim Lügen ertappt wird, erntet Missachtung.

Auch interessant