Vier Übungen zur Vorbeugung von Skoliose

· 11. August 2018

Skoliose ist eine seitliche Krümmung der Wirbelsäule, die sich meist während der Wachstumsphase unmittelbar vor der Pubertät entwickelt, oder generell während Wachstumsschüben. Sie kann alle Bereiche der Wirbelsäule einbeziehen, meistens jedoch sind die Brust- und Lendenwirbelsäule betroffen.

Es gibt Übungen, die speziell zur Vorbeugung von Skoliose entwickelt wurden und die mit orthopädischen Geräten oder einer Operation kombiniert werden können. Dieser Artikel stellt ein paar dieser Übungen vor. Richtig angewendet, können sie Wirbelsäule, Brustkorb, Schultern und Becken neu ausrichten. All das kann helfen, eine normale Körperhaltung zu erreichen. Dennoch sollte bei ernsteren Beschwerden immer ein Arzt konsultiert werden.

Einführung in die Skoliose

Skoliose tritt in der Regel bei Kindern auf. In den meisten Fällen ist eine Behandlung nicht notwendig, da sich die Krümmung während des Wachstums des Kindes von selbst korrigiert. Abhängig von der Schwere der Krümmung und dem Alter, in dem sie auftritt, wird manchmal jedoch zu Physiotherapie und orthopädischer Betreuung geraten.

Kind hat Skoliose

Für eine kleine Anzahl von Betroffenen kann außerdem eine Operation nötig werden. Das passiert jedoch nur in den wirklich ernsten Fällen. Komplikationen umfassen chronische Schmerzen, Atembeschwerden und eine verringerte körperliche Leistungsfähigkeit.

Manche Menschen behaupten, dass gezielte Übung keine Alternative zu orthopädischen Eingriffen oder Operationen darstelle. Andererseits kann man diese Übungen eher als Begleittherpaie betrachten, die im Zusammenspiel mit anderen Arten von Interventionen helfen kann.

Vorteile von vorbeugenden Übungen

Wenn Übungen also keine Alternative zur Operation sind, wieso sollte man sie machen? Wie der Name schon sagt, besteht die primäre Funktion darin, zukünftige Beschwerden durch Skoliose zu verhindern. Darauf begründet gibt es folgende Vorteile:

  • Reduziert den Bedarf an Operationen oder orthopädischen Hilfen
  • Stabilisiert eine bislang progressive Krümmung
  • Stoppt die Verschlechterung der Haltung
  • Verbessert die Koordination zwischen Gehirn und Muskeln
  • Vermindert die Krümmung der Wirbelsäule

Vier Übungen zur Vorbeugung

Im Folgenden werden nun vier der besten Übungen zur Vorbeugung von Skoliose vorgestellt. Machst du sie regelmäßig, können sie deine Symptome lindern.

1. Liegestütze

Es gibt verschiedene Arten, diese Übung auszuführen, aber sie alle helfen dabei, Rumpf- und Bauchmuskeln zu stärken. Anfänger sollten Liegestütze so durchführen, dass ihr Körpergewicht auf den Unterarmen und Zehen lastet.

Gesicht nach unten, Körper gerade, Bauch und Beine strecken, sodass sie nicht den Boden berühren. Dann spannst du die Bauchmuskeln an und hältst diese Position eine Minute lang, während du tief ein- und ausamtest. Ruhe dich danach eine Minute aus. Wiederhole das Ganze dreimal.

Achte darauf, dass dein Körper ganz gerade und parallel zum Boden bleibt. Beuge nicht die Knie; lasse nicht den Rücken absinken.

Frau macht Liegestütze.

2. Vogel-Hund

Dies ist einer der besten Übungen zur Vorbeugung von Skoliose. Du brauchst zum Abstützen deines Bauches einen Gymnastikball. Lege dich darauf und stabilisiere deinen Körper nur mit deinen Zehen.

Hebe hetzt dein linkes Bein und deine rechte Hand. Drei Sekunden halten, dann ablassen. Danach hebst du dein rechtes Bein und die linke Hand. Wieder drei Sekunden halten und zur Ausgangsposition zurückkehren. Wiederhole diese Bewegung zehnmal pro Seite.

Vergiss nicht, den Rumpf mit dem Gymnastikball zu stabilisieren, sodass du nicht fällst und dir wehtust. Das dient sowohl der Stärkung deines Rückens als auch der Rumpfmuskulatur.

3. Trizepsheben

Trizepsheben trainiert die Muskeln, die dabei helfen, deinen Rumpf zu stabilisieren. Lose Gewichte eignen sich bestens für diese Aufgabe; sind deine Arme nicht stark genug, kannst du auch eine Maschine benutzen.

Sitze auf einen Gymnastikball, die Beine in Schulterbreite. Nimm ein Gewicht in deine rechte Hand und hebe es am langen Arm über deinen Kopf. Halte dann den rechten Oberarm mit der linken Hand. Beuge jetzt deinen rechten Ellenbogen und senke deinen rechten Unterarm ab, über die Schulter, hinter deine Wirbelsäule. Strecke deinen rechten wieder druck und atme aus, während du ihn zur Ausgangsposition zurückbewegst. Wiederhole diese Übung zehnmal und wechsle anschließend zur anderen Hand.

Die richtige Atmung während der Ausführung ist sehr wichtig. Denke daran, einzuatmen, wenn du deinen Ellenbogen beugst, und auszuatmen, wenn du deinen Arm wieder streckst.

4. Baumpose

Diese Yoga-Pose ist perfekt zur Vorbeugung und Behandlung von Skoliose. Stelle dich für den Anfang schulterbreit auf. Verlagere dein Gewicht auf den rechten Fuß und beuge dein linkes Knie. Greife es anschließend mit beiden Händen.

Anschließend legst du deinen linken Fuß flach an die Innenseite deines rechten Oberschenkels. Lege deine Handflächen aufeinander und hebe sie gemeinsam über deinen Kopf, während du auf dem rechten Fuß balancierst. Halte diese Pose für 30 Sekunden bis zu einer Minute. Wiederhole das Ganze fünfmal pro Seite.

Diese vier Übungen gegen Skoliose helfen dabei, den meisten ernsteren Symptome vorzubeugen. Beobachtest du allerdings, dass die Schmerzen schlimmer werden, solltest du unmittelbar einen Arzt aufsuchen. Schließlich weiß der Fachmann am besten, wie deine Probleme behandelt werden können.