Liebe dich selbst genug, um zu wissen, wann du gehen solltest

28. Dezember 2016 en Emotionen 1909 Geteilt

Wenn es etwas sehr Schweres gibt, dann ist es, zu wissen, wann man aus dem Leben von einem Menschen verschwinden sollte, um in guter Erinnerung zu bleiben und nicht zu einer verachteten Gewohnheit zu werden. Zu wissen, wie man sich verabschiedet, ist die Kunst des Leidens, aber auch des Lernens.

Laut einer Studie, die auf www.study.com veröffentlicht wurde, ist der Hauptgrund, warum wir uns dazu entscheiden, uns zu trennen, das Gefühl von Ungleichheit. Die Beiträge, die jeder zur Beziehung leistet, sind unterschiedlich und die Kosten der „Schmerzwährung“ zu hoch bei nur geringem Profit.

Es gibt immer einen Moment, in dem es notwendig ist, zu gehen, auch wenn du nicht weißt, wo du hingehen kannst, und auch, wenn deine Füße nackt und deine Hände leer sind. Nur so wirst du es deinem Herz gestatten, wieder glücklich zu sein.

Liebe und Leid sollten niemals miteinander einhergehen in einer funktionierenden Beziehung. Das ist aber nicht allen Menschen klar, denn das Konzept von „romantischer Liebe“ lässt uns diese Vorstellungen immer noch glauben. Wenn du dich selbst genug liebst, dann solltest du es dir nicht erlauben, es so weit kommen zu lassen.

Wenn zu gehen die einzige Option ist

frau-von-hinten

Eine Beziehung durchläuft ständige Veränderungen, wie jeder lebende Organismus. Nicht jede Veränderung eignet sich, den Bund zu stärken, oder gestattet es uns, uns besser kennenzulernen, ohne zu viel zu verlieren. Die Beziehung muss aber fließen.

Liebe ist vor allem eine Wahl, die wir frei treffen. Manchmal ist Liebe allerdings ein wesentlicher Grund für menschliches Leid. Bevor wir in diese Zustände von emotionalem Schmerz verfallen, ist es nötig, zu wissen, wann die richtige Zeit ist, sich zu verabschieden, um zu vermeiden, wirklich schmerzhafte Entscheidungen in die Länge zu ziehen.

Dies sind die Hauptaspekte, die wir evaluieren sollten, um zu verstehen, dass zu gehen die einzige Option ist:

  • Stelle fest, ob das Problem, das dich in die gegenwärtige Situation gebracht hat, eine Lösung hat.
  • Wenn wir einer Krise gegenüberstehen, ist es notwendig, dass beide Parteien die gleiche Mühe investieren. Eine Beziehung ist unausgeglichen, wenn eine Person ihre Energie, ihren Enthusiasmus und ihre persönlichen Opfer anbietet, während die andere einfach nur erhält und nichts im Gegenzug gibt.
  • Versuche, deine gegenwärtige Situation in die ferne Zukunft zu projizieren. Glaubst du, dass du in 10 Jahren glücklich wärst, wenn die Dinge dann so wären, wie sie jetzt sind?

Wenn du nach diesen Fragen feststellst, dass nichts mehr möglich ist und dass es keine Lösung gibt, dann musst du alle Kraft zusammennehmen und dich verabschieden, um diesen persönlichen und emotionalen Kreis voller Leid abzuschließen.

Lass den Menschen gehen, der nichts dafür getan hat, um zu bleiben

Wir müssen den Menschen loslassen, der nie auch nur irgendwas dafür getan hat,
um zu bleiben, diejenigen Menschen, die nur… >>>Mehr

gesicht

Ideen, die uns davon abhalten, eine emotionale Beziehung zu beenden

In einer Beziehung halten wir an bestimmten Vorstellungen und Emotionen fest, die uns im Falle von Unglücklichkeit davon abhalten, objektiv zu sein und die Realität zu erkennen. Denk immer daran, dass Blindheit nicht Liebe ist, sondern auf den Illusionen basiert, die wir erschaffen.

Die Kunst repräsentiert die Liebe normalerweise mit einer Augenbinde und Flügeln: Die Augenbinde ist dafür da, keine Hindernisse zu sehen, aber glücklicherweise haben wir zwei Flügel, um über sie hinwegzukommen.

Die Ideen, die uns davon abhalten, eine Beziehung zu beenden, sind tatsächlich weit davon entfernt, die Beziehung zu retten, dienen nur dem Zweck, unnötiges Leid in die Länge ziehen und unser Selbstbewusstsein zu beeinträchtigen. Es ist deshalb wichtig, dass wir uns diese Konzepte anschauen:

  • Vermeide Selbstbetrug. Die Dinge sind nicht immer so, wie du willst. Denk mal darüber nach: Es mag sein, dass du schon mehr als nötig vergeben hast, bis zu dem Punkt, an dem du vergessen hast, wo deine Grenzen sind oder wir zu oft gesagt haben: „Wir versuchen es noch einmal“,  ohne irgendeine Veränderung zu sehen…
  • Die andere Person wird sich nicht für dich ändern. In Wirklichkeit ändern sich die Menschen nicht. Es ist auch möglich, dass sie anders sind, als du zuerst dachtest, und das ist etwas, was du wirklich in Betracht ziehen solltest. Niemand ändert seine Art, zu sein, über Nacht, so sehr wir uns das auch wünschen.
  • Für die Liebe zu leiden ist kein romantischer oder heldenhafter Akt. Es ist eine Art der Selbstzerstörung. Wenn du im Glauben gelassen wurdest, dass einen Partner zu haben heißt, zu leiden und ständig Probleme zu haben, dann bist du hintergangen worden. Ein Paar zu sein heißt, zu wissen, wie man aufbaut und liebt, ohne häufig zu leiden.
  • Habe keine Angst vor Einsamkeit. Laut einer Studie, die an der Brigham Young Universität (Utah, USA) durchgeführt wurde, ist eine der Hauptängste der Menschen „allein zu sein“. Für viele ist es besser, in schlechter Gesellschaft zu sein als allein. Falle niemals auf diese Idee herein.

frau

Liebe dich selbst genug, um zu wissen, wann du gehen solltest. Einsamkeit ist einer Beziehung, die unser Glück und unsere innere Balance zerstört, in jedem Fall vorzuziehen. Bei der Liebe geht es nicht darum, alles für nichts zu geben. Es heißt, sich bewusst zu sein, dass man Anerkennung und Respekt verdient. Geliebt zu werden und zu lieben ist eine Kunst; es ist die Fähigkeit wahre Zuneigung zu entwickeln.

5 Dinge, die uns die wahre Liebe lehrt

Die Liebe ist das Gefühl, dem die meisten Worte gewidmet wurden.
Doch nur derjenige, der Liebe erfuhr, weiß wahrscheinlich, wovon… >>>Mehr

Auch interessant