Für dich, der Bücher liebt

10. November 2015 en Bücher 4 Geteilt

„Es gibt solche, die sich die Welt nicht ohne Vögel vorstellen können. Es gibt Andere, die sich die Welt ohne Wasser nicht vorstellen können. Wenn es hingegen um mich geht, so bin ich unfähig, mir eine Welt ohne Bücher vorzustellen.“

Jorge Luis Borges

Für dich, der Bücher liebt… der in sie eintaucht, so als würdest du ins Meer springen, mit der Vertraulichkeit, die du spürst, wenn du an einen bekannten Ort zurückkommst, gepaart mit dem Gefühl von Abenteuer und dem Mysterium, nicht zu wissen, was als Nächstes passiert.

Für dich, der den Genuss kennt, an Regentagen in einem guten Buch Schutz zu suchen. Der es sich auf dem Sofa bequem macht, während die Stunden nur so vorbeifliegen. Der nicht versteht, dass es Menschen gibt, denen langweilig ist, wenn es doch so viele Geschichten zu entdecken, so viele Leben zu erträumen gibt…

Für dich, der tausende von Leben gelebt hat, der hunderte von Welten kennengelernt hat und der in der Zeit gereist ist. Der sich wegen geschriebenen Worten aufgeregt, gelacht und geweint hat. Der die Natur des Menschen gut kennt, weil du dich in die Haut von einer unendlichen Zahl an Persönlichkeiten versetzt hast.

Du erinnerst dich bestimmt an Bücher, die einen Wendepunkt in deinem Leben dargestellt haben. Die ersten Geschichten, die deine Kindheit verzaubert haben, die Lektüre in deiner Jugend, die deinen Charakter geprägt haben, das, was du in deinem Erwachsenenalter gelesen hast und was dir geholfen hat, über einen schlechten Moment hinwegzukommen.

Es ist sehr gut möglich, dass du deinen Lieblingsmoment zum Lesen hast: Vielleicht nachts im Bett, kurz vor dem Einschlafen, oder vielleicht liest du lieber, während du im öffentlichen Verkehr unterwegs bist oder du liest am Nachmittag, in einem ruhigen Moment, der dich von den täglichen Verpflichtungen Abstand nehmen lässt. Oder hebst du es dir für das Wochenende als eine Art Belohnung auf?

Du weißt, dass Lesen eine Art Abschalten sein kann: Du vergisst deine Probleme und all die kleinen alltäglichen Dramen, um in eine neue Welt einzutauchen. Es ist eine magische Zeit, in der du nicht von negativen Gedanken gestört wirst, ein freier Moment ohne Stress und Sorgen.

Trotzdem ist Lesen noch viel mehr, als einfach nur abzuschalten. Weil es dir helfen kann, Distanz einzunehmen, zu lernen, auf kreative Art zu denken oder dich emotional zu stärken. Auf diese Weise kann das Lesen uns dazu dienen, unsere Probleme zu lösen, oder zumindest mit ihnen besser umzugehen.

Uns als Lesern waren diese Vorteile schon immer bekannt. Doch hat uns vor Kurzem auch die Wissenschaft Recht gegeben: Wusstest du, dass Lesen das Risiko reduziert, Demenz zu erleiden? Es scheint so zu sein, dass das Lesen, und vor allem das Lesen von Romanen, unsere kognitiven Fähigkeiten verbessert und uns somit in einem wesentlich besseren gesundheitlichen Zustand alt werden lässt.

Außerdem haben verschiedene Studien gezeigt, dass das Lesen sowohl die emotionale Intelligenz als auch die Empathie steigert, diese wunderbare menschliche Eigenschaft, sich in die Situation des Anderen zu versetzen und ihn verstehen zu können. Dies hat bereits der Philosoph Schopenhauer erkannt, als er behauptete, dass „Lesen heißt, mit einem fremden Kopfe, statt des eigenen, zu denken.“ Sowohl die kognitive Psychologie als auch die Neuropsychologie haben seinen Gedanken bestätigt.

Dies sind die wichtigsten Entdeckungen, doch wenn man zu dem Thema noch weitere Nachforschungen anstellt, dann findet man noch andere Studien, die uns erzählen, dass Lesen die Konzentration, das Gedächtnis und die Fähigkeit, verschiedene Konzepte miteinander in Verbindung zu setzen, und noch vieles, vieles mehr verbessert. Dies zeigt, dass Lesen nie ein Stück verlorene Zeit ist: Die gewinnst immer viel mehr als du verlierst.

Aber lasst uns nicht uns selbst betrügen: Wie müssen gar nicht all diese Eigenschaften kennen und all diese Vorteile aufgelistet bekommen, um zu wissen, was das Beste am Lesen ist. Lesen ist eine unvergleichbare Erfahrung, eine wunderbare Sucht ohne negative Nebenwirkungen und ein absolutes Vergnügen für alle die, die kein Gegenmittel mehr kennen.

Für dich, der seine Lesesucht eingesteht und der diesen Artikel mit einem komplizenhaften Lächeln liest, da du weißt, wovon ich rede. Für dich, der sich genauso wie Borges eine Welt ohne Bücher nicht vorstellen kann. Dieser Artikel ist für dich, der Bücher mag.

Auch interessant