Es sind die Kleinigkeiten, die den Unterschied ausmachen

· 20. Oktober 2017

Ich sehe mich selbst als glücklichen Menschen an, vor allem, weil ich in meinem Leben diese vielen Menschen habe, die sich tagtäglich mit ihrer Empathie und bedingungslosen Liebe um mich sorgen. Sie und diese kleinen Gesten sind es, die den Unterschied ausmachen und mich glücklich machen. Es sind Kleinigkeiten, die für viele Augen unsichtbar bleiben, die aber mit ihrem ganz eigenen Licht strahlen, das mir die Welt erleuchtet.

„Große Herzen erfreuen sich an Kleinigkeiten.“

Hernán Sabio

Seitdem ich verstanden habe, dass die Dinge, die am Außergewöhnlichsten erscheinen, gar nicht so wertvoll sind wie die Sandkörnchen des Glücks, die mir besondere Menschen zukommen lassen, sehe ich den Alltag aus einer anderen Perspektive und sammle die schönsten Erinnerungen für meine Zukunft. Denn wie wir bereits wissen, erinnern wir uns am besten an die Kleinigkeiten, die uns bewegt, unsere Seele bereichert haben und die von Herzen kamen. Ihre Essenz und ihre Tugend besteht eben darin, einen Weg zu finden, sich für immer in unsere Herzen einzubrennen.

Die Macht der Kleinigkeiten

Kleinigkeiten besitzen die Macht, uns dem größten Erfolg oder der schlimmsten Niederlage näherzubringen, denn hinter Kleinigkeiten können ganz unterschiedliche Absichten stecken. Beispiele hierfür wären, dass du monatelang an einem Projekt gearbeitet hast und ein kleiner Stolperstein dich beinahe von der Zielgeraden abbringt, oder dass zwei für einen Job sehr gut geeignete Menschen um einen Arbeitsplatz kämpfen und letztendlich ein Detail den Ausschlag darüber gibt, wer angestellt wird.

Umarmungen können den Unterschied ausmachen

Was „nur“ Kleinigkeiten zu sein scheinen, ist in unserem Alltag auch deshalb so wichtig, weil es den Kontakt zu unseren Mitmenschen nährt. So wie das der Fall ist bei Gesten, die Dankbarkeit zeigen, oder einer Umarmung, die gerade zur rechten Zeit kommt, da sie uns das Gefühl gibt, geliebt zu werden.

Deshalb sind es Kleinigkeiten, die den Unterschied ausmachen, die uns beeinflussen, unsere Seelen mit positiver oder negativer Energie aufladen, ein Lächeln in das traurigste Gesicht zaubern oder jemanden zum Weinen bringen. Und nichts im Leben ist so ehrlich wie eine spontane Geste.

„Man muss sich auf die Kleinigkeiten konzentrieren. Sie sind die Brotkrümel, die uns den Weg weisen. “

Katherine Pancol

Es gibt Kleinigkeiten, die magisch sind

Wenn Kleinigkeiten beabsichtigen, unsere Gefühle positiv zu beeinflussen, können wir sie nur mit offenen Armen willkommen heißen, uns mit Freude überhäufen lassen. Dabei denken wir an Taten, die so einfach erscheinen können und von einem anderen Menschen als eine so große Geste aufgefasst werden, dass er sie niemals vergessen wird. Das hat doch jeder von uns schon mal erlebt, oder? Diese Kleinigkeiten sind pure Magie, denn sie sind doppelt erfüllend: für denjenigen, der sie schenkt, und für denjenigen, der sie erhält.

„Ich habe gelernt, dass die Menschen vergessen, was du einmal gesagt hast, auch was du einmal getan hast, aber sie werden niemals vergessen, welches Gefühl du ihnen gegeben hast.“

Maya Angelou

Man sagt, dass die größten Geschenke, die uns gemacht werden können, von Herzen kommen und voller Liebe sind. Diese Kleinigkeiten kommen außerdem von Menschen, die ebenfalls magisch sind. Denn sie sind mitfühlend, versetzen sich in die Lage des anderen hinein und sind solidarisch. Deshalb sollten wir uns auf keinen Fall die Möglichkeit entgehen lassen, diese Personen und ihre kleinen Gesten kennenzulernen und in ihrem Strahlen Energie zu tanken.

Situationen, in denen magische Kleinigkeiten geschehen

Mann überreicht seiner Partnerin ein kleines Geschenk

Wenn wir an magische Kleinigkeiten denken, die wir in der Vergangenheit erlebt haben, dann war in den meisten Fällen wohl weder der Urheber noch der Empfänger auf sie vorbereitet. Aber unter Umständen kann das auch anders sein. Nachstehend möchten wir die Situationen einmal zusammentragen, in denen sich kleine, aber wertvolle Gesten ergeben:

  • Innerhalb der Familie, in der Partnerschaft und im Freundeskreis: Wenn wir möchten, dass eine zwischenmenschliche Beziehung stärker wird, müssen wir dem Alltag Beachtung schenken, der ihre Bindung festigt und nährt.
  • Entscheidende Ereignisse in unserem Leben: der Führerschein, ein Vorstellungsgespräch bewältigen, eine Hochzeit organisieren usw. Der Erfolg unserer Erlebnisse wird proportional zu dem gemessen werden, was wir in den Prozess investiert haben, und rückblickend sind das meist unzählige Kleinigkeiten.
  • Studium oder Arbeit: Wie bereits erwähnt wird die Vorbereitung auf jegliche Prüfungen letztendlich von diesen kleinen Details bestimmt, die darüber entscheiden, wie sie ausgehen. Auch wenn du beispielsweise viel gelernt hast, kann dich eine schlechte Nachricht kurz vor Beginn der Prüfungen herunterziehen und dafür sorgen, dass du keine optimale Leistung erbringst.