Du denkst zu viel! Stopp mit dem Gedankenkarussell

Wenn du es schaffst, deine negativen und zermürbenden Gedanken zu kontrollieren, wirkt sich dies in all deinen Lebensbereichen positiv aus.
Du denkst zu viel! Stopp mit dem Gedankenkarussell

Letzte Aktualisierung: 02. Juli 2021

Wissenschaftliche Studien belegen, dass wir täglich etwa 60.000 Gedanken nachgehen. Die meisten davon sind Wiederholungen, nur wenige sind neu. Viele dieser Gedanken sind flüchtig und unbedeutend, doch du hast vielleicht trotzdem an manchen Tagen das Gefühl, dass es besser wäre, einmal einfach abschalten zu können, dem Gedankenkarussell zu entkommen und die Stille zu genießen. Du denkst zu viel? Dann lies weiter…

Nachdenken erzeugt oft Melancholie, denn wie Wissenschaftler ebenfalls belegt haben, sind die meisten Gedanken negativer Natur. Nur ein geringer Bruchteil ist aufbauend und hoffnungsvoll. Gedanken können obsessiv sein, sich im Kreis drehen, oder auch Depressionen oder Phobien zum Ausdruck bringen.

Stell dir deine Frage als Samenkorn vor. Der kleine Samen wächst und es entstehen Zweige, immer mehr Fragen führen zu einem Gedankenkarussell, das du kaum mehr stoppen kannst. Du kannst deiner Grübelei nicht mehr entkommen, dein Geist ist überfordert und dies kann Kopfschmerzen oder Migräne verursachen.

Endloses Grübeln raubt Energie und macht krank.

Du denkst zu viel: Entkomme dem Gedankenkarussell

Neben der geistigen Erschöpfung hat das endlose Grübeln auch noch andere negative Folgen. Hast du schon einmal davon abgelassen, etwas zu tun, nur weil du zu lange darüber nachgedacht hast? Hast du schon einmal Stunden damit verbracht, immer wieder zu durchdenken, was du einer Person gesagt hättest, wenn sich dir die Gelegenheit geboten hätte?

Du denkst zu viel! Stopp mit dem Gedankenkarussell

Sobald der Zug vorbei ist, hast du keine Chance mehr.  Solange du noch am Bahnhof bist, kommt vielleicht der nächste Zug… oder es ist bereits zu spät. Wenn du Zweifel hast und Gedanken im Kreis wälzt, die dich davon abhalten auf den Zug aufzuspringen, machst du bei der nächsten Gelegenheit vielleicht denselben Fehler. Chancen haben keinen Zeitplan, du weißt nicht, wann die nächste kommt.

Doch du kannst etwas dagegen tun, denn es gibt immer ein Gegenmittel gegen jedes Gift. Wir zitieren in diesem Zusammenhang Voltaire: “Eine Gedankensammlung muss eine Apotheke sein, in der Heilmittel für alle Krankheiten gefunden werden.” Wenn du jedoch das Heilmittel zu hoch dosierst, wirkt es selbst wie Gift.

Wenn du dich durch Hunderte von chaotischen Gedanken hindurchdenkst, glaubst du möglicherweise daran, obwohl sie nicht wahr sind.

Wenn du etwas vermeiden möchtest, dann kannst du das auch. Du kannst andere Dinge tun, um dich von den kreisenden Gedanken, die dich quälen, zu lösen: Höre Musik, treibe Sport oder gehe ins Kino. Die Gedanken können jedoch auch so stark verankert sein, dass jede Ablenkung schwerfällt.

Du denkst zu viel! Stopp mit dem Gedankenkarussell

Um immer wiederkehrende Gedanken zurückzulassen, ist es wichtig, der Sache auf den Grund zu gehen. Finde heraus, was dich dazu veranlasst, warum du dich in dieser Situation befindest. Sind es Sorgen, die dir keine Ruhe lassen? Probleme, für die du keine Lösung findest? Wenn du dir darüber bewusst wirst, hast du bereits den ersten Schritt geschafft.

Meditation hilft

Du kannst endloses Grübeln verhindern, indem du meditierst. Das Ziel der Meditation ist die Gedankenstille, eine geistige Leere, die dich zur Ruhe bringt. Du musst lernen, dich von deinen Gedanken leiten zu lassen, jedoch dabei nicht die Kontrolle zu verlieren.

Manchmal wird es dir schwerfallen, deinen Kopf zu befreien, du musst üben und dir Zeit dafür nehmen. Die Meditation hilft dir, deine Gedanken zu beobachten, sie loszulassen und dich zu befreien.

Meine Meditation ist einfach. Sie bedarf keiner komplexen Praktiken. Sie ist tanzen, sie ist singen. Sie ist in Stille zu sitzen.

Osho

Du denkst zu viel! Stopp mit dem Gedankenkarussell

Du selbst bestimmst dein Leben. Wenn du es schaffst, deine negativen und zermürbenden Gedanken zu kontrollieren, wirkt sich dies in all deinen Lebensbereichen positiv aus. Auch deine Freunde, deine Familie und all deine Bekannten werden davon profitieren.

Es könnte dich interessieren ...
Positive Menschen: Der Treibstoff für gesunde Beziehungen
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Positive Menschen: Der Treibstoff für gesunde Beziehungen

Positive Menschen bevorzugen gesunde Beziehungen. Sie nähren uns mit Empathie, Toleranz, Altruismus und Liebe. Sie kümmern sich um uns und um sich ...