Die kognitive Flexibilität bei Kleinkindern

Die kognitive Flexibilität beschreibt die Fähigkeit, sich an verschiedene Situationen anzupassen und falls nötig die Strategie zu ändern, um erfolgreich zu sein.
Die kognitive Flexibilität bei Kleinkindern

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 12. Juni 2022

Die kognitive Flexibilität ist eine Fähigkeit, die es uns von Geburt an ermöglicht, uns den Herausforderungen zu stellen, die durch die Interaktion mit der Umwelt entstehen. Kleinkinder können sich dadurch an ihre Umgebung anpassen und Verhaltensweisen entwickeln, die verschiedene Situationen erfordern.

Wir sprechen heute über diese erstaunliche Fähigkeit und wie du sie bei deinen Kindern fördern kannst.

Die kognitive Flexibilität bei Kleinkindern

kognitive Flexibilität bei Kleinkindern
Die kognitive Flexibilität ermöglicht es, sich auf die Anforderungen der Umwelt einzustellen.

Wir sprechen über die Fähigkeit, die Aufmerksamkeit auf neue Anforderungen zu lenken und sich daran anzupassen, auch wenn dafür ungewohnte Verhaltensmuster nötig sind. Babys zeigen eine erstaunliche Flexibilität, da sie noch keine Verhaltens- und Erkenntnismuster verinnerlicht haben, die sie dazu bringen, in einer bestimmten Weise zu reagieren. Je älter wir sind, desto mehr klammern wir uns an erlernte Muster.

Das Gehirn eines Kleinkindes zeichnet sich durch eine enorme Anzahl an neuronalen Verbindungen aus, von denen viele  im Laufe der Entwicklung verloren gehen. Dieser Prozess ist als “neuronales Pruning” bekannt. Er ermöglicht es, unnötige Nervenzellen und Synapsen zu verwerfen, um die Gehirnfunktionen zu optimieren.

Die große Anzahl von Synapsen und Neuronen, ermöglicht es Kleinkindern, ihre kognitive Flexibilität optimal zu nutzen, um Probleme zu lösen, denen sie in ihrem Umfeld begegnen. Die Verfügbarkeit von neuronalen Verbindungen ist die Grundlage für die Anpassung von Säuglingen an einen sich verändernden Kontext, der von einer Fülle von Bedeutungen durchwoben ist.

Kognitive Flexibilität ist unter anderem für die Entwicklung von Kreativität, Vorstellungskraft und anderen mentalen Prozessen grundlegend. Diese Fähigkeiten ermöglichen es Kleinkindern beispielsweise, ihr Verhalten so anzupassen, dass sie ihre Ziele erreichen können.

Warum die kognitive Flexibilität so wichtig ist

Warum die kognitive Flexibilität bei Babys so wichtig ist
Die kognitive Flexibilität hilft Säuglingen, sich an Veränderungen anzupassen.

Diese außergewöhnliche Fähigkeit ist aus verschiedenen Gründen unerlässlich. Einige davon sind:

  • Die kognitive Flexibilität ermöglicht eine effektive Erfassung von Umweltinformationen.
  • Sie hilft, Veränderungen in der Umwelt besser zu tolerieren
  • und erleichtert die Anpassung an unterschiedliche Lebenskontexte.
  • Die kognitive Flexibilität ermöglicht es, Dinge, Konzepte, Ideen und Probleme aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.
  • Sie fördert die Entwicklung von Resilienz, indem sie es ermöglicht, Hindernisse und Schwierigkeiten im Leben zu meistern.
  • Außerdem ist diese Fähigkeit wichtig, um Schemata und Muster zu deaktivieren, denn so können wir uns besser an neue Situationen anpassen.
  • Sie ermöglicht auch die Anpassung der geistigen Aktivität an die Anforderungen der Umwelt
  • und erleichtert den Übergang von einer Aktivität zur nächsten.
  • Als Teil der exekutiven Funktionen ermöglicht die kognitive Flexibilität die Zielsetzung, Planung, Überwachung, Anpassung und Bewertung eines Handlungsplans.

Wie du diese Fähigkeit fördern kannst

Die kognitive Flexibilität wird im Vorschulalter relevant, kann aber auch schon früher gefördert werden. Folgende Tipps helfen dir dabei:

  • Erlaube deinem Baby, seine Umgebung zu erkunden und ermögliche es ihm, möglichst viele neue Gegenstände mit den Händen zu entdecken. Das hilft ihm, zu interagieren und sich mit verschiedenen Dingen vertraut zu machen.
  • Ermögliche es deinem Kind, mit demselben Spielzeug auf unterschiedliche Weise zu interagieren.
  • Stimuliere seine Sinne mit verschiedenen Reizen. Überfordere es dabei jedoch nicht mit zu vielen gleichzeitigen Stimuli. Es soll die Welt aus verschiedenen Perspektiven wahrnehmen.
  • Baue Überraschungen oder unterschiedliche Aktivitäten in den Tagesablauf deines Babys ein, damit es die Fähigkeit entwickeln kann, sich an unterschiedliche Situationen anzupassen.
  • Ermögliche es deinem Kind, zu unterschiedlichen Tageszeiten mit verschiedenen Spielsachen zu spielen.
  • Lies deinem Kind interessante Geschichten vor, damit es mit neuen Wörtern vertraut wird und seine Fantasie entfalten kann.

Die kognitive Flexibilität ist ein angeborenes Potenzial, kann jedoch zusätzlich gefördert werden. Diese Fähigkeit ist für die Kreativität und das Lernen essenziell, denn sie ermöglicht es, Konzepte aus verschiedenen Perspektiven zu verknüpfen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Offenheit und Flexibilität, zwei wesentliche Tugenden
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Offenheit und Flexibilität, zwei wesentliche Tugenden

Offenheit und Flexibilität sind zwei wesentliche Tugenden und Wegbegleiter. Wir laden dich heute ein, mit uns über dieses Thema nachzudenken.



  • Santaella, Maribel. (2006). La evaluación de la creatividad. SAPIENS7(2), 89-106. Recuperado en 11 de mayo de 2022, de http://ve.scielo.org/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S1317-58152006000200007&lng=es&tlng=es.
  • Bausela Herreras, Esperanza. (2014). Funciones ejecutivas: nociones del desarrollo desde una perspectiva neuropsicológica. Acción Psicológica11(1), 21-34. https://dx.doi.org/10.5944/ap.1.1.13789
  • Buttelmann, F., & Karbach, J. (2017). Development and plasticity of cognitive flexibility in early and middle childhood. Frontiers in psychology, 1040.