Der multisensorische Geschmackssinn

Geschmackserfahrungen sind ganz unterschiedlich: Manchen schmeckt eine Kombination von Geschmacksreizen, die andere als sehr unangenehm empfinden. Erfahre heute einige Kuriositäten über dieses Thema.
Der multisensorische Geschmackssinn

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 14. Februar 2022

Die Geschmackswahrnehmung ist ein faszinierender Forschungsbereich, in dem es noch viel zu entdecken gibt. Besonders interessant ist der multisensorische Geschmackssinn, denn bei der Geschmackswahrnehmung und -verarbeitung spielen verschiedene Faktoren eine wesentliche Rolle.

Unsere Fähigkeit der multisensorischen Wahrnehmung ist erstaunlich. So konnte beispielsweise in Forschungen bestätigt werden, dass Menschen, die eine Brille erhalten, in der Folge oft auch besser hören, auch wenn auf den ersten Blick kein Zusammenhang zu bestehen scheint.

Der multisensorische Geschmackssinn

Der Sehsinn dominiert unsere Wahrnehmung und ist in Kombination mit anderen Sinnesorganen sehr effizient. Er unterstützt auch die Geschmackswahrnehmung und ermöglicht so multisensorische Erfahrungen.

Geschmackserfahrungen sind ganz unterschiedlich: Manchen schmeckt eine Kombination von Geschmacksreizen, die andere als sehr unangenehm empfinden und dies kommt auch innerhalb der Familie vor. Trotzdem spielen genetische Faktoren in der Geschmackswahrnehmung eine wichtige Rolle. Rund ein Drittel der weißen westeuropäischen und nordamerikanischen Bevölkerung ist beispielsweise nicht in der Lage, die Bitterstoffe PROP und PTC wahrzunehmen.

Der Geruchssinn ist in diesem Zusammenhang ebenfalls wesentlich. Vielen fällt es sogar schwer, zwischen Geschmack und Geruch zu unterscheiden. Bei einer Erkältung können wir deshalb das Essen kaum genießen, denn alles schmeckt geschmacklos.

Persönliche und kulturelle Erfahrungen

Der multisensorische Geschmackssinn wird von persönlichen und kulturellen Erfahrungen beeinflusst. Wenn du zuerst eine Mandel und dann etwas Zucker isst, verstärkt sich der Geschmack der Mandel. Diese Erfahrung machen jedoch nur Menschen, die in einem Land geboren sind, in der die Kombination dieser zwei Zutaten Tradition ist, zum Beispiel in Europa, wo Marzipan aus Zucker und Mandeln oder Schokolade mit Mandeln üblich ist.

Wenn eine Person aus Japan diesen Test macht, assoziiert sie Mandeln sofort mit salzigem Geschmack, denn diese Trockenfrüchte werden in Japan würzig zubereitet. Das Gehirn greift bei der Wahrnehmung der verschiedenen Geschmäcker auf die kulturellen Erfahrungen zurück.

Der Starkoch Heston Blumenthal serviert außergewöhnliche Rezepte wie Eis mit Speck, um seinen Gästen multisensorische Speisen zu bieten und alle Sinne gleichzeitig einzubeziehen. Mit seinen Experimenten zeigt er die subjektive Wahrnehmung von Geschmäckern, Aromen und Gerüchen auf, die unter anderem von sozialen, emotionalen und erfahrungsbezogenen Faktoren abhängen. Experimentiere in deiner Küche selbst mit verschiedenen Geschmacksrichtungen und entdecke interessante Kombinationen, die deine Sinne anregen!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Wissenswertes über Wahrnehmungsverzerrungen
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Wissenswertes über Wahrnehmungsverzerrungen

Manchmal spielen uns unser Verstand oder unsere Sinne einen Streich. Wir sprechen heute über verschiedene Wahrnehmungsverzerrungen.