Das Schicksal bringt viele Menschen in unser Leben, aber nur die besten bleiben

7. Dezember 2017 en Psychologie 0 Geteilt
Eskimos begrüßen sich Nase an Nase

Es gibt ganz unterschiedliche Menschen in unserem Leben, aber nur einige leben in unserem Herzen. Das sind die Menschen, zu denen wir eine wirklich ehrliche und starke Beziehung in unserem Leben aufbauen, und deshalb bleiben sie in unserem Herzen.

Wir verwenden das Wort „Herz“, um unsere emotionale und soziale Welt zu symbolisieren, jene Welt, aus der wir Energie schöpfen, die uns mit dem Leben und der Gesellschaft, in der wir leben, verbindet. Dass diese Aussage der Wahrheit entspricht, hat auch damit zu tun, wie wir uns selbst definieren, unter all den uns umgebenden Menschen.

Ein Mädchen umarmt einen Baum

Die Welt der Beziehungen: zerbrechliche und solide Beziehungen

Wir vermissen wahrscheinlich viele Menschen, aber bleiben dennoch nicht in Kontakt zu ihnen, weil sie uns nicht gut tun, obwohl sie uns verstehen. Wir erinnern uns an Freundschaften oder Beziehungen, in denen wir uns ständig gestritten haben, in denen sich Konflikte auftaten, die wir nicht lösen konnten.

Dann waren da auch die Beziehungen, die uns in unserer Freiheit einengten, durch ein Kontrollverhalten seitens der anderen Person oder durch eine eigene schädliche Dynamik, die beide Seiten in Positionen gezwungen haben, in denen sie sich nicht wohlfühlten.

An diesem Punkt ist es wichtig, dass wir die Verantwortung übernehmen und uns nicht in die Opferrolle begeben. Denn die Situation, die eine sowieso schon zerbrechliche Beziehung erzeugt und umgibt, sollte geduldig analysiert werden.

Wir müssen uns eingestehen, dass wir, wie bei der Auswahl der passenden Farbe aus einer Farbpalette, in gewissen Momenten nicht die besten Weggefährten sind und dass es normal ist, dass manche Beziehungen zerbrechen oder im Sande verlaufen. Es ist ein Teil der Natur des Menschen, dass sich seine soziale Umgebung und seine emotionale Welt ständig wandelt.

Toxische Menschen in unserem Leben - Schneewittchen und die böse Hexe

Welche Menschen in unserem Leben bleiben hängt davon ab, wie wir mit dieser sich wandelnden Welt umgehen und ob wir trotz des Wandels solide Beziehungen erschaffen. Das ist eine Frage von Kompatibilität, von beiden Persönlichkeiten und intimen Blicken, die uns Kraft geben.

Nichtsdestotrotz können wir etwas tun, um unsere Beziehungen zu stärken und wunderbare Grundpfeiler zu errichten, die diese stützen. Nachstehend findest du ein paar grundlegende Ratschläge, um gesunde und beständige Beziehungen aufzubauen:

  • Zuhören, um zu verstehen, und nicht, um zu antworten
  • Aufrichtig und nicht manipulativ sein, die Loyalität bewahren
  • Versprechen einhalten
  • Mit dem Umfeld ehrlich und anständig umgehen
  • Sehr aufmerksam sein
  • Nicht den Wettkampf suchen
  • Um Entschuldigung bitten, wenn es notwendig ist, und vergeben.

Probleme entstehen nicht einfach so und normalerweise sind wir für unsere Probleme verantwortlich.

Wer mit dir im Regen tanzt, wird auch während eines Sturms an deiner Seite sein.

Gute Menschen in unserem Leben - Freundinnen erzählen sich ein Geheimnis

Es ist nicht einfach, über die Enttäuschung hinwegzukommen

Manchmal vertrauen wir auf eine Beziehung, und was dann mit ihr geschieht, enttäuscht uns. Wir müssen uns deshalb nicht gleich als Opfer fühlen, aber mit solchen Enttäuschungen umzugehen, ist zweifellos kompliziert und schmerzlich.

Zu Enttäuschungen kommt es in der Regel aufgrund von Missverständnissen. Weil wir uns entweder nicht ausdrücken konnten oder weil sich der andere mit uns nicht so verbinden konnte, wie wir es gebraucht haben. Die meisten Beziehungsbrüche ereignen sich, weil irgendeines der zuvor erwähnten Prinzipien verletzt wurde.

Danach müssen wir mit einem Gefühl von großer Enttäuschung zurechtkommen, was zweifellos die Verantwortung beider Parteien ist. Deshalb ist es in solchen Fällen angebracht, unseren Stolz zu hinterfragen und herauszufinden, ob es eine Möglichkeit gibt, die entstandenen Probleme zu lösen, ganz offen miteinander zu reden und die Wunden heilen zu lassen.

Falls das nicht möglich ist, müssen wir schlichtweg akzeptieren, dass es Menschen gibt, die kommen und gehen. So wie einst jemand sagte, ist es letztendlich ja so, dass es Lebensumstände gibt, die uns Fußketten anlegen, während andere uns Flügel verleihen. Genauso gibt es auch Menschen, die unseren Rucksack mit Steinen füllen, und Menschen, die versuchen, uns von unserem Ballast zu befreien. Menschen, die einen Schatten über unser Leben legen, und Menschen, die alles dafür geben, um uns strahlen zu sehen.

Wir sollten unsere Zeit nicht mit den falschen Personen vergeuden, die es uns nicht erlauben, glücklich zu sein. Wir sollten nicht für diejenigen kämpfen, die uns unaufhörlich ignorieren. Wir sollten die Menschen schätzen, die sowohl in guten als auch in schlechten Zeiten an unserer Seite sind. Eines sollte uns klar sein: Menschen kommen und gehen, und welche Menschen in unserem Leben bleiben, hängt zu einem großen Teil von unseren Entscheidungen ab.

Auch interessant