9 Gewohnheiten zur Steigerung des Serotoninspiegels

27. August 2018 en Psychologie 0 Geteilt
Steigerung des Serotoninspiegels - Frau in Lotusstellung hört Musik

Serotonin ist ein Neurotransmitter, der von Neuronen in verschiedenen Bereichen des zentralen Nervensystems produziert wird, um mit anderen Nervenzellen zu kommunizieren. Diese Substanz wirkt als Stimmungsstabilisator und reguliert unter anderem auch den Appetit und Schlafzyklus. Serotonin spielt ebenso eine wichtige Rolle für die Sexualität sowie bei der Empfindung von Temperatur und Schmerzen.

Darüber hinaus gibt es einigen Studien nach natürliche Methoden, um die Konzentration dieses Neurotransmitters im Gehirn zu erhöhen, was wiederum die Stimmung von gesunden Menschen heben könne. Lasst uns das genauer anschauen.

1. Lebensmittel mit Tryptophan

Die wichtigste der Gewohnheiten zur Steigerung des Serotoninspiegels ist eine gesunde Ernährung. Der Verzehr von Obst und Gemüse reicht jedoch nicht aus, um die Konzentration dieses Neurotransmitters zu maximieren. So unterstützen fermentierte Lebensmittel und Getränke die Verdauung und die Aufnahme aller wichtigen Nährstoffe, die du brauchst, um diesen Botenstoff zu erzeugen.

Darüber hinaus werden Lebensmittel, die Tryptophan enthalten, empfohlen. Allerdings müssen wir darauf achten, nicht übermäßig Kohlenhydrate zu uns zu nehmen, denn sie können unsere Stimmung verändern. Einerseits enthalten tryptophanreiche Lebensmittel zuweilen viele Kohlenhydrate, andererseits erzeugen diese einen Reboundeffekt, der die Stimmung drückt.

Lebensmittel mit Tryptophan, hilfreich für die Steigerung des Serotoninspiegels

2. Höre klassische Musik

Eine weitere der häufig empfohlenen Gewohnheiten für die Erzeugung von Serotonin ist die, klassische Musik zu hören. Vor allem Bachs Kompositionen, so Dr. Joel Robertson, folgen einer gewissen mathematischen Ordnung, die das Gehirn in einen Zustand der Harmonie versetzt. Er empfiehlt aber auch Chopin, Händel und Haydn.

3. Viel Spaß in der Sonne

Die nächste Gewohnheit ist das Sonnenbaden in den ersten Stunden des Tages. Vitamin D ist essenziell, weil es für einige Schlüsselreaktionen im Stoffwechsel erforderlich ist. Eine davon ist, höhere Serotoninspiegel zu fördern und den Schlaf zu verbessern.

4. Reduziere Stress

Längerer Stress steigert die Ausschüttung von Adrenalin und Kortisol, von zwei Hormonen, die den Effekt des Serotonins schwächen. Das kann passieren, wenn du versuchst, eine überwältigende Menge Arbeit in kurzer Zeit zu erledigen, oder wenn du dich zu sehr mit einem Thema beschäftigst und gebetsmühlenartig darüber nachdenkst.

Deshalb ist chronischer Stress einer der schlimmsten Feinde unseres Wohlbefindens. Eine Änderung deines Lebensstils und mehr Entspannung unter der Woche kann einen diesbezüglich einen großen Unterschied machen. Es geht darum, ruhig anstatt gestresst zu leben.

5. Treibe Sport

Eine weitere effektive Gewohnheit zur Steigerung des Serotoninspiegels ist regelmäßige Bewegung. Es ist kein Mythos, dass Bewegung glücklich macht: Es hat sich gezeigt, dass Sport die Produktion und Freisetzung dieses Neurotransmitters erhöht. Aktivitäten, die das Herz-Kreislauf-System anregen, wie Laufen, Schwimmen und Tanzen, sind dabei am effektivsten.

Darüber hinaus erhöht die verfügbare Menge an Tryptophan, einem wesentlichen Bestandteil von Serotonin. Dies bewirkt einen positiven Effekt, der auch nach dem Training noch anhält.

Es wird jedoch empfohlen, körperliche Bewegung mit etwas zu kombinieren, das den Geist beruhigt. Ein Spaziergang im Wald oder ein Bad im Meer sind also auch gute Möglichkeiten.

„Glück hängt mehr von der inneren Disposition als von den äußeren Umständen ab.“

Benjamin Franklin

Weg in einen Wald

6. Sei positiv

Das Leben von Positivität ist eine weitere grundlegende Gewohnheit für die Steigerung des Serotoninspiegels. Optimismus ist der Schlüssel zu Gesundheit und Wohlbefinden und spielt eine entscheidende Rolle bei der effektiven Bewältigung des täglichen Stresses.

Positivismus ist also ein wichtiges Instrument, wenn es darum geht, den Serotoninspiegel zu erhöhen. Auch das Erinnern positiver und angenehmer Momente erhöht die Produktion dieses Botenstoffs.

7. Verzichte auf Alkohol

Alkohol wirkt hemmend auf das zentrale Nervensystem. Daher ist er mit einem niedrigen Stimmungsniveau und Depressionen verbunden. In der Tat steht nach den neuesten Studien der Alkoholkonsum im Zusammenhang mit einem niedrigeren Serotoninspiegel.

8. Lass dich massieren

Massagen sind eine erstaunliche Möglichkeit, Stress, Schmerzen und Muskelverspannungen zu reduzieren. Sie sind auch ein wunderbares Instrument zur Förderung von Gesundheit, Wohlbefinden und Glück.

Eine Massage erhöht den Serotoninspiegel um bis zu 28 % und den Dopaminspiegel um bis zu 31 %. Andererseits senkt sie die Konzentration von Kortisol, dem Stresshormon.

9. Meditiere

Die letzte der Gewohnheiten zur Erzeugung von Serotonin, die wir heute vorstellen, ist die Meditation. Zu viel zu denken ist nicht nur eine lästige Angewohnheit, sondern wirkt sich auch negativ auf unsere spirituelle Entwicklung und unser Glück aus, besonders unter dem Gesichtspunkt der Klage und Negativität.

Jüngste Studien haben gezeigt, dass Achtsamkeit einen Anstieg des Serotoninspiegels in unserem Gehirn bewirkt.

Frau meditiert am Meer

Wie immer sind die Gewohnheiten auf dieser Liste nicht die einzigen, die dir helfen können, deinen Serotoninspiegel zu erhöhen. Sie haben sich jedoch als einige der effektivsten erwiesen. Probiere die aus, die dir ins Auge springen; in kurzer Zeit wirst du sehen, wie sich deine Stimmung enorm verbessert.

Auch interessant