7 Zeichen emotionaler Reife

· 11. Dezember 2015

„Reife ist das, was ich erreiche, wenn ich es nicht mehr nötig habe, irgendjemand für die Dinge zu verurteilen oder zu beschuldigen, die mir passieren.“

Anthony de Mello

Reife wird im Allgemeinen mit dem chronologischen Alter und der Lebenserfahrung verbunden. Wenn es sich jedoch um die emotionale Reife handelt, dann kann es sein, dass das Alter wenig mit ihr zu tun hat.

Reifen bedeutet, zu verstehen, dass der Moment im Leben gekommen ist, in dem du verstehst, dass es keine mächtigere Liebe geben kann als die Eigenliebe. Das heißt, dass du gelernt hast, zu akzeptieren, was noch kommt und durch das Leben zu gleiten. 

Es ist offensichtlich, dass die emotionale Reife nicht aus dem Nichts kommt, sondern dass es dafür Arbeit, Anstrengung, Wille und die Lust, in unser Inneres zu schauen, bedarf. Denn es reicht nicht, nur den Kopf möbliert zu haben, sondern auch das Herz. Nachfolgend zeigen wir euch 7 Eigenschaften von Personen mit emotionaler Reife:

1. Sie wissen, wie man Abschied nimmt

Man sollte wissen, dass die meisten von uns Angst vor der Höhe haben, insbesondere wenn es um Emotionen geht. Deshalb ist es ganz natürlich, dass uns schwindlig wird, wenn wir versuchen, die Seile loszulassen und zu erlauben, dass das Leben weiterfließt.

Zu denken, dass jeder Moment in der Vergangenheit besser war, sorgt dafür, dass, uns die Seele weh tut, wie man zu sagen pflegt. Es hindert uns, loszulassen. Es lässt uns in Panik vor einem Abgrund verfallen, den unsere Augen beginnen, als übertrieben tief anzusehen.

Personen mit emotionaler Reife wissen, dass das Leben viel angenehmer wird, wenn man es in Freiheit lebt. Folglich lassen sie gehen, was ihnen nicht mehr gehört, denn sie verstehen, dass das Zurückschauen in die Vergangenheit uns daran hindert, Etappen abzuschließen und unsere emotionalen Wunden heilen zu lassen.

emotionaleReife2

2. Sie können ohne Schmerzen auf ihre emotionale Vergangenheit zurückschauen

Die Schmerzen unserer Vergangenheit zu heilen ist unbedingt notwendig, um auf unserem emotionalen Weg vorangehen zu können. Unkraut wächst schnell und deshalb ist es wichtig, unseren Pfad zu säubern, sonst werden wir nicht mehr sehen können, was vor uns liegt.

Personen mit emotionaler Reife wissen, wie wichtig es ist, im Hier und Jetzt zu leben und das früher Geschehene zu überwinden, es zu akzeptieren. Was passiert ist, ist passiert. Auf die ein oder andere Art haben wir das Recht, daraus zu lernen und voranzuschreiten.

Damit aufzuhören in unser Inneres zu schauen, das hilft uns nicht, ihm zu entkommen, sondern es erlaubt, dass das Negative aus unserer Vergangenheit nach Belieben unser aktuelles Leben kontrolliert. Natürlich nimmt uns das wiederum Platz für das Positive weg und außerdem tut es weh. Es tut sehr weh.

Aus diesem Grund ist es so, dass wir die Angst verlieren in unser Inneres zu schauen, wenn wir genug von unseren Schmerzen gelernt haben. Wir können unsere emotionale Vergangenheit akzeptieren und eine neue Stufe des Lebens erklimmen.

3. Sie wissen, was sie denken und was sie fühlen

Die emotionale Reife hilft dabei, ein spezielles Bewusstsein für die Gedanken und Gefühle von sich selbst sowie von anderen zu entwickeln. Tatsächlich ist es wahrscheinlich, dass sich Personen mit emotionaler Reife anstrengen, nicht nur nachzudenken, sondern sogar darüber zu schreiben, welche Meinung sie zu etwas haben oder wie sie sich fühlen.

Reifen bedeutet, darauf zu achten, was du sagst, zu respektieren, was du hörst und über das zu meditieren, worüber du stillschweigst.

Die mentale Klarheit reifer Personen steht im Kontrast zur Faulheit und dem konstanten Chaos der Personen, die noch nicht diesen Punkt der Reife erreicht haben. Aus diesem Grund hilft die mentale Reife dabei, die alltäglichen Probleme effizient zu lösen.

emotionaleReife3

4. Sie hören auf, sich zu beschweren

Damit aufzuhören, sich zu beklagen, ist die beste Art, den Weg zu erleuchten. Emotional reife Personen wissen das ganz genau: Entweder du änderst die Dinge oder du akzeptierst sie.

Die Beschwerde kann uns in dunkle Labyrinthe ohne Ausgang führen. Wir sind, was wir denken. Emotional reife Menschen haben diese Erfahrung gemacht. Wenn du mehr handelst und dich weniger beschwerst, heißt das, dass du emotional wächst.

5. Sie können einfühlsam sein, ohne sich von fremden Gefühlen erdrückt zu fühlen.

Sie sind in der Lage, ihre Emotionen sowie die, mit denen sie angesteckt werden, zu regieren und zu kontrollieren. Sie wählen selbst aus, was sie konservieren möchten und was nicht. Das hilft ihnen dabei, sehr effizient zu sein, wenn es darum geht, zuzuhören.

Außerdem erreichen sie damit, dass es in ihren Beziehungen ein Gleichgewicht aus Geben und Nehmen gibt, was zu einem sehr zufriedenstellendem Austausch führt. emotionaleReife4

6.  Sie bestrafen sich nicht für begangene Fehler

Fehler machen ist eine gute Art, zu lernen, es erlaubt uns nämlich, zu erfahren, welchem Weg wir nicht folgen sollten. Genau darum sind Fehler auch willkommen im Leben reifer Personen.

Außerdem bestrafen sich Menschen mit emotionaler Reife nicht für Einschränkungen, die sie haben, sondern arbeiten daran, sich zu verbessern. Sie bestehen nicht darauf, dass immer alles gut läuft, da sie wissen, dass nicht alles rosarot ist, und dass jeder Fehltritt eine gute Gelegenheit ist, um zu wachsen.

7. Sie haben gelernt sich emotional zu öffnen

Der Schutzpanzer gehört der Vergangenheit an und macht unseren Weg nur beschwerlicher. Darum ist es sehr wichtig, die Angst vor einer Verpflichtung und vor der Liebe abzulegen, sowie ganz in sich selbst und andere zu vertrauen.

Sie genießen Momente, in denen sie allein sind, genau wie solche in Gesellschaft.

Die emotionale Reife erlaubt es dir, die Zügel deines Lebens selbst in die Hand zu nehmen, sowie eine eigene Sicht auf die Welt zu haben und auch ein großes Streben nach Erfolg. Das Erreichen der emotionalen Reife verwandelt das Leben in einen Genuss, nicht in eine Aufgabe.