Lächle über etwas, worüber du einst geweint hast

9. November 2017 en Emotionen 0 Geteilt
Wut überwinden und wieder lächeln können

Viele Momente haben dein Leben geprägt, auch solche, in denen du verbittert warst, oder solche, die dir Enttäuschungen bereitet haben, die du nicht erwartet hattest. Alles mag sich in Sekundenschnelle verändert haben, obwohl du doch so vorsichtig wie möglich warst. Aber du kannst die Entscheidungen deiner Mitmenschen nicht ändern und wenn sie in dir negative Gefühle auslösen, obliegt doch nur dir die Aufgabe, mit ihnen umzugehen. Wut überwinden stellt sich dabei oft als besonders schwer heraus.

Vielleicht hat jemand einen Moment der Unachtsamkeit deinerseits ausgenutzt, um dir in den Rücken zu fallen. Du musstest einsehen, dass dich dieser Jemand ohne eine Spur von Anstand getäuscht hat, während dir nur die Möglichkeit der Schadensbegrenzung blieb. Die Wut darüber, dass du es möglicherweise hättest verhindern können, weshalb du dich dumm und naiv fühlst, trägst du vielleicht immer noch mit dir herum.

Du hast jedes Recht, Wut und Zorn zu fühlen. Du kannst mit diesen Gefühlen leben und hast vielleicht den Eindruck, dass sie dich nicht behindern. Aber du wirst die wohltuende Erleichterung spüren, wenn du sie überwindest. Halte inne, denn es ist ein wundervoller Moment, in dem du dich von der Wut verabschiedest und den Humor willkommen heißt. Und ein Lächeln deine Lippen umspielt.

Unsere Enttäuschungen im Leben sind unsere zukünftige Entgiftungskur

Es gibt Beziehungen, die dir schaden. Sie zu identifizieren und zu beenden ist nicht leicht, erst recht nicht, wenn du beabsichtigst, es auf eine reife Weise zu tun, und deiner Entscheidung zahllose Enttäuschungen oder Verrat zugrunde liegt. Eine unangenehme Situation aus Gewohnheit in die Länge zu ziehen, heißt allerdings, noch mehr Leid ertragen zu müssen und sich das eigene Glück zu verwehren.

Fühle dich niemals schlecht, wenn du versuchst, mit Respekt zu handeln, und am Ende doch betrogen wirst. In Zukunft wirst du jene Zeichen erkennen, die darauf hinweisen, dass dir jemand nicht guttut, du nicht mehr mit ihm zusammen sein solltest, weil er dir schadet. Du wirst lernen, Türen lautlos zu schließen. Ebenso wirst du lernen, zu akzeptieren, dass andere dasselbe Recht haben, dies zu tun.

Kind steht unter einem vom Wind gezeichneten Baum

Veränderungen herbeizuführen bedarf Mut. Nach vielen Jahren eine Ehe, eine Freundschaft zu beenden, ist nicht leicht, aber manchmal notwendig. Oder jenen Job zu kündigen, der sich anfangs wie ein Traum darstellte, aber nun zu einer täglichen Bestrafung geworden ist.

Solche Entscheidungen können durchaus gerechtfertigt sein. Jedoch machen sich viele Menschen nicht die Mühe, mit Rücksicht gegenüber anderen Beteiligten zu handeln. Sie preschen vor, betrügen grausam, ungeschickt und feige. Dafür musst du dich aber nicht schlecht fühlen: Lasse die Gefühle zu, die in dir aufkommen. Du kannst deine Wut überwinden und zurück zu deinem Glück finden.

Nach der Wut kommt das Lächeln

Die Entwicklung der anderen geht dich nichts an, denn selbst der herzloseste Mensch kann mit seinem Leben glücklich sein. Denke darüber nach, wer du bist, und frage dich, wer du gern sein möchtest. Erkenne den Wert, den es hat, seine Ziele konsequent und ehrlich zu verfolgen, während du der Versuchung, der andere bereits verfielen, widerstehst.

Wir streiten nicht ab, dass es ein schwerer Prozess ist, sich im Laufe des Lebens von einst geliebten Menschen und Gewohnheiten zu distanzieren. Du wirst das Gefühl haben, deine Identität zu verlieren. Und initiale Erfolge werden einen bittersüßen Geschmack haben. Aber der bittere Beigeschmack verschwindet in dem Maße, in dem du deine Enttäuschung und deine Wut überwindest.

In Wahrheit wissen wir nicht, ob wir uns zum Besseren oder Schlechteren verändern, bis wir eines Tages beginnen, uns auf eine andere Art und Weise an etwas zu erinnern, das uns einst emotional erdrückt hat.

Lächelnde Frau mit Schmetterlingen im Haar

Dann haben wir den Kampf, den wir in unserem Inneren ausgefochten haben, gewonnen. Und wir beginnen zu lachen, ob allein oder in Gesellschaft. Statt Wut verspüren wir nun Stolz darüber, und in Übereinstimmung mit dem, an das wir glauben, gehandelt haben.

Ein Lächeln ist nur authentisch, wenn du inneren Frieden geschlossen hast. Nun ist dein Lächeln das Echo der Tatsache, dass du dich, auch wenn dich jemand enttäuscht hat, selbst nicht enttäuscht hast.

Auch interessant