Hast du gewusst, dass jede Art der Umarmung eine bestimmte Bedeutung hat?

· 16. November 2017

Ein schönes Zitat von Edward Paul Abbey lautet: „Ich glaube nur an das, was ich berühren, küssen oder umarmen kann. Alles andere ist bloße Einbildung.“  Eine Umarmung kann Liebe, Leidenschaft oder sogar Hass bedeuten. Bei einer Umarmung handelt es sich um eine Geste, mit der wir viele Gefühle vermitteln können.

Umarmungen sind ein sehr wichtiges Ritual, aber sie vermitteln nicht immer das, was wir geben wollen, uns wünschen oder vorstellen. Tatsächlich sind sie ein Element der nonverbalen Kommunikation, das entsprechend der Normen der Gesellschaft verwendet wird. Eine Umarmung kann Intimität schaffen, ein bisschen Frieden schenken oder sogar ein Ausdruck von Falschheit oder Täuschung sein – es kommt auf die Art der Umarmung an.

Es gibt verschiedene Arten von Umarmungen

Psychologen klassifizieren Umarmungen nach einem eigenen Schema. Im Laufe der Zeit wurden tatsächlich mehrere solcher Schemata ausgearbeitet, aber in unserem Artikel werden wir uns auf die Klassifizierung von Arturo Torres beziehen, weil wir der Meinung sind, dass sie am vollständigsten ist. Möchtest du sie kennenlernen? Dann lass uns gleich loslegen!

Torres spricht über den Einfluss einer Umarmung. Diese Geste habe die Macht, eine tiefe und dauerhafte Spur in unserer Seele zu hinterlassen. Doch wie wir bereits gesagt haben, hängt die empfangene Botschaft von dem Umarmenden und seiner Intention, den Gefühlen und Emotionen beider und vor allem davon ab, wie die Umarmung von demjenigen wahrgenommen wird, der sie erhält.

Frau umarmt Mann im Winter

Die klassische Umarmung

Zwei Menschen umschlingen sich fest mit ihren Armen, halten ihre Köpfe nebeneinander, auf gleicher Höhe. Im Grunde genommen ist diese Art der Umarmung sehr intim. Die Brustkörbe berühren sich und die Köpfe sind sehr nah beieinander. Darüber hinaus dauert sie in der Regel mehrere Sekunden an, weshalb sie uns auf ihre ganz eigene Art und Weise verzaubert und stärkt. Mit Sicherheit hast du schon einmal jemanden auf diese Weise umarmt, z.B. wenn du dich von einem geliebten Menschen verabschiedet oder jemanden wiedergesehen hast.

„Wir waren die Umarmung der Liebe, bei der sich Himmel und Erde vereinten.“

Rosario Castellanos

Die tanzende Umarmung

Wie der Name schon sagt, ereignet sich diese Art der Umarmung im Zusammenhang mit Musik. Normalerweise umarmt einer der beiden Beteiligten den anderen am Hals. Die gehörte Melodie versetzt beide Tänzer in eine romantische und magische Welt voller Liebe, Intimität und Schönheit.

Die visuelle Umarmung

Wenn eine Umarmung einen visuellen Kontakt beinhaltet, gibt es eine besondere Komponente. Diese Umarmung ist einfach, und sehr intim, denn hierbei sehen sich beide Menschen in die Augen. Der Raum, der zwischen beiden auf der Höhe der Brust bleibt, wird durch den mitfühlenden und liebevollen Blick zum Gegenüber ersetzt.

Kind umarmt seine Mutter

Die Umarmung unter Bekannten

Eine andere Art der Umarmung ist die unter Bekannten. Sie findet zwischen zwei Menschen statt, die keine besondere Verbindung zueinander haben. Man klopft sich einfach sanft auf den Rücken, nach getaner Arbeit oder aufgrund vorübergehender Nähe wegen eines bestimmten Ereignisses. Aber die Köpfe kommen nicht zusammen und es sind auch keine großen Gefühle involviert.

Die asymmetrische Umarmung

Die asymmetrische Umarmung ereignet sich zwischen zwei Personen, die verschieden groß sind. In diesem Fall ist die Umarmung rein leidenschaftlicher und erotischer Natur. Am häufigsten verwenden wir sie während eines intimen und sexuellen Akts.

Die seitliche Umarmung

Die seitliche Umarmung ist ein weiteres Beispiel für Einfachheit und Nähe zur gleichen Zeit. Wir finden sie in Situationen vor, bei denen wir unseren Arm auf die entfernte Schulter der anderen Person legen.

Sie hat mehrere Bedeutungen. Wir können sie verwenden, um eine Person zu trösten oder um Gemeinschaft, Sympathie und Zuneigung, Liebe, Zärtlichkeit und Wärme auszudrücken.

Freunde umarmen sich

Die distanzierte Umarmung

Dieser Art der Umarmung fehlt es an Intensität und sie wird mit Distanz ausgeführt. Die Oberkörper beider Beteiligten berührt sich nicht und die Umarmung findet mehr aus Verpflichtung als aufgrund wirklichen Gefallens oder Vergnügen statt.

Sie kann förmlicher Natur oder ein Beweis eines vorübergehenden Waffenstillstands nach einer intensiven Konfrontation sein. Letztendlich kann es sich bei dieser Umarmung aber auch um eine Inszenierung einer oberflächlichen Herzlichkeit handeln oder sogar um den Versuch, Zuneigung zu erzeugen, die nicht auf Gegenseitigkeit basiert.

Die aggressive Umarmung

Hierbei handelt es sich um eine sehr intensive Umarmung, aber nicht weil sie von einer lieblichen Leidenschaft zeugt, sondern von purer Gewalt und Aggression. In der Regel ist sie sehr fest und wird mit großem Druck ausgeübt. Sie kann sogar einem der beiden wehtun. Diese Art der Umarmung ereignet sich während eines Streits oder um beispielsweise Menschen im Streit zu trennen.

„Du umarmst alles und jeden und bist dabei weder einer noch alle.“

Proklos

Es ist schade, dass eine Umarmung nicht immer ein Ausdruck für Liebe und Zuneigung ist. Diese Nähe, die wir dank eines so intimen Körperkontakts gegenüber einer anderen Person spüren, sollte niemals etwas mit Gewalt oder Hinterlistigkeit zu tun haben. Doch auch wenn das oft vorkommt, symbolisieren und schaffen die meisten Umarmungen glücklicherweise einen Raum für Intimität und Zuneigung, in dem wir uns unterstützt und geborgen fühlen.